Mass Effect 2: Soll "herausfordernd" werden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Release:
28.01.2010
28.01.2010
20.01.2011
Test: Mass Effect 2
82
Test: Mass Effect 2
82
Test: Mass Effect 2
82
Jetzt kaufen ab 4,85€ bei

Leserwertung: 84% [61]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect 2
Ab 8.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect 2: "Nehmen Spieler zu sehr an die Hand"

Mass Effect 2 werde eine "Herausforderung" für die Spieler werden - das zumindest verspricht BioWares Adrien Cho bei VideogamesDaily und begründet das folgendermaßen:

"Manchmal nehmen wir die Spieler zu sehr an die Hand. Ein Spiel wie Demon's Souls ist fantastisch, denn wenn du stirbst, wenn du scheiterst, dann nicht, weil das Spiel einen billigen Trick aufgefahren hat, sondern weil du etwas nicht richtig gemacht hast."

Es gehe um den grundlegenden Lernmechanismus - der Spieler müsse überlegen, wie er anders an ein Problem herangehen kann, wenn etwas nicht funktioniert hat. Und das wolle man auch mit Mass Effect 2 so machen. Der Spieler wolle schließlich eine Herausforderung, "keinen Spaziergang".

Es gehe nicht nur darum, alle Zwischensequenzen abzuklappern und fix durch das Spiel zu kommen. Es müsse und werde "ernsthafte Konsequenzen" geben.


Quelle: VG247
Mass Effect 2
ab 4,85€ bei

Kommentare

saphirweapon schrieb am
Vaedian hat geschrieben:
Noch besser finde ich den Dragon Age ansatz. PC = schön schwer,
Hab ich was verpasst ? Ohne die Konsolen Version zu kennen, habe ich Dragon Age ohne Probleme auf Anhieb auf Normal durchgespielt. Anschließend auf Alptraum begonnen und nach der Hälfte abgebrochen weil keine Herausforderung. Es ist wie bei jedem Spiel, wenn man sich erstmal mit dem Kampfsystem und den Möglichkeiten auseinandergesetzt hat, ist die künstliche Intelligenz, solange es fair zugeht, in den seltensten Fällen eine Herausforderung.
Allen denen es ähnlich geht, kann ich nur den Nightmare Plus Mod empfehlen, welcher tatsächliche durch sinnvolle Änderungen eine interessantere Spielerfahrung bietet.
Hayab schrieb am
Ich sch... auf die Herausforderung, wenn es kein Spass macht lade ich mir ein Cheat o. Trainer herunter.
Manche Spiele sind selbst im leichtesten Schwirigkeitsgrad viel zu sehr zeitraubend.
Irgendwelche Idioten aus der Spielindustrie vergessen immer es Spaß machen soll und keine Frustration sein muss. Dabei darf man nicht vergessen, dass gerade bei vielen Konsolenports, die Spielzeit durch den Schwierigkeitsgrad künstlich verlängert wird, da man eine bestimmte Spieldauer vertraglich vereinbart hat und diese kann der magere Spielkontent bei angenehmen Schwierigkeitsgrad nicht bitten.
Sir Richfield schrieb am
Ja - fordern und fair sind!
Um Falle von Demon Souls so fair sind und mich warnen. Ist halt nicht mein Genre. ;)
Ein RPG mit Demon Souls zu vergleichen und daraus "Anspruch" abzuleiten halte ich allerdings für... komisch.
Naja, lassen wir uns überraschen. Für mich ist ME in der Beziehung Kampfsystem, RPG Faktoren und Nebenquesten immer noch einer der schächsten Titel von Bioware. Irgendwo zwischen Jade Empire und Sonic Chronicles.
Ich möchte von ME2 intellektuell gefordert werden.
Darunter fasse ich nicht auf: Stumpfes Pochen auf Schere-Stein-Papier, gepaart mit den Reflexen des Spielers. (Also Demon Souls, DMC, Bajonetta).
Wie gesagt, ohne selber gespielt zu haben, kann man da keine Aussage tätigen.
Warten wir also ab.
(Aber die Blödmänner hätten ruhig sagen sollen, dass ich mein Savegame behalten hätte sollen ;) )
Chosenone84 schrieb am
Raging hat geschrieben:
Royale hat geschrieben:Darum geht es in dem Artikel nicht.
Was Bioware möchte, ist den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen und anspruchsvoller zu gestalten ohne dabei "simple" bzw. "stumpfe" vorgehensweisen zu benutzen.
WORD
Royale hat geschrieben:Wenn nun wirklich jemand sagen würde "Die Passage ist unmöglich!", dann hätten sie ihr Ziel aber weit verfehlt.
Ich weiß ja nicht, wie lange Du schon zockst oder ob bei Dir auch mal ein zockaffiner Kumpel sitzt...aber derartige Ausrufe, wie ich sie dargestellt habe, kommen bei mir/meinem Freundeskreis schon mal öfter vor. Jedoch heißt dies selbstverständlich nicht automatisch, dass ein Spielpart nun wirklich nicht machbar wäre...ich dachte, das wäre klar, sowas sollte doch eigentlich jeder Gamer kennen und schon mal von sich gegeben haben, oder wie seh ich das?!

Ich hab beim Zocken von Demons Souls schon fast in den controller gebissen :D aber an dem Spiel habe ich erstmal gemerkt wie das "Niveau" der anderen Spiele gesunken ist, in Sachen Anspruch/Schwierigkeit...Da erinner ich mich gerne an Prince of Persia zurück, also den ganz alten Titel aus den 80ern :D. Da bin ich auch andauernd abgekackt. Ok jetzt kommen hier bestimmt wieder welche und sagen, "wat, das war doch nich schwer...spiel ma asshole mario" oder wie das heisst ;D. Würde mich freuen wenn mal wieder ein paar Spiele erscheinen die einen auch fordern.
zmonx schrieb am
Wir sind einfach zwei unterschiedliche Spielertypen, oder besser, unterschiedlich was den Anspruch an ein neues Spiel betrifft. Ich bin da glaube ich etwas geduldiger und räum den Entwlickern auch Zeit zum Entwickeln ein. Denn an deinem Scenario sehe ich, dass wir beide das gleiche wollen... ich bin nur unempfindlicher, wenns um Abstriche machen geht...
Du klingst ungefähr so,
ich sage Bananen/Kirsch Saft schmeckt voll lecker. Du sagst, nein ich liebe Bananensaft, aber das Zeug schmeckt überhaupt nicht wie Bananensaft... ach und Kirschsaft mag ich auch, ich hab schon richtig tolle Kirschsäfte getrunken... aber dieses Zeug ist einfach nicht mehr Kirschsaft... versteh mich nicht falsch, die Verpackung sieht toll aus, ein Genuss für die Sinne, aber das Mischverhältniss ist schrott... wenn man die Säfte erst auf dem Gaumen zusammen bringen könnte und noch ein Schuß Ananassaft reinmischt dann würde es mir auch schmecken... aber so, nee Bääh. Ja, das bist du... hehe
Die ersten Schritte, Richtung RPG/Shooter, sind aus meiner Perspektive nunmal verdammt gut... nicht Perfekt aber gut Umgesetzt. Das noch Spielraum nach oben hin ist, bestreite ich gar nicht. Für ein Entwicklerteam was aber vorher, wenn ich mich nicht irre, garnichts mit Shootern zu tun hatte, stellen sie sich doch echt gut an.
Naja, egal... ich freu mich schon auf deine Meinung zu ME2. Lass mal was von dir hören dann.
schrieb am

Facebook

Google+