Mass Effect 2: Synchron und stimmig - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Release:
28.01.2010
28.01.2010
20.01.2011
Test: Mass Effect 2
82
Test: Mass Effect 2
82
Test: Mass Effect 2
82

“Die mit DLC voll gepackte Odyssee in den Weltraum - grafisch und spielerisch gibt es kaum Unterschiede zur 360-Version”

Leserwertung: 84% [61]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect 2
Ab 8.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect 2: Synchron und stimmig

Nicht gespart hat man an der Vertonung von Mass Effect 2 - wie EA verkündet konnten die folgenden, mal mehr, mal weniger prominenten Schauspieler als Sprecher für das Rollenspiel verpflichtet werden: Martin Sheen (Apocalypse Now), Seth Green (Austin Powers), Yvonne Strahovski, Adam Baldwin (Chuck), Keith David (Crash), Shoreh Aghdashloo (Die Husseins - Im Zentrum der Macht), Michael Dorn (Star Trek TNG & DS9), Tricia Helfer, Michael Hogan (beide aus Battlestar Galactica) und die den meisten Kinogängern aus der Matrix-Trilogie vertraute Carrie-Anne Moss.

Aber auch in der deutschen Fassung gibt es bekannte Stimmen zu hören, hat man dafür doch ein paar bekannte Synchronsprecher angeheuert. Am Start sind u.a. die hiesigen Stimmen von:

Kevin James (Doug Heffernan in King of Queens), Paul Schulze (Ryan Chapelle in 24), Tahmoh Penikett (Helo in Battlestar Galactica), Alan Dale (Charles Widmore in LOST), Andi Garcia (Vincent Mancini in Der Pate 3), Jason Segel (Marshall Eriksen in How I met your mother), Seth Green (Scott Evil in Austin Powers), Ving Rhames (Marsellus Wallace in Pulp Fiction), Snoop Dogg (u.a. Starsky & Hutch), Richard Karn (Al Borland in Hör mal wer da hämmert) oder John Cleese (Monty Phytons Flying Circus). Zu den weiblichen namhaften deutschen Stimmen zählen unter anderem Angelina Jolie (Mr. & Mrs. Smith), Jennifer Morrison (Dr. Alison Cameron in Dr. House), Drew Barrymore (Bloody Wedding), Edie Falco (Carmela Soprano in Die Sopranos), Leah Remini und Nicole Sullivan (Carrie Heffernan und Holly Shumpert in King of Queens) oder auch Pamela Anderson (u.a. Baywatch).


Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

blackeagle2k3 schrieb am
Ich muss erhlich sagen das ich bei der Deutschen syncro die untertitel eingeschaltet habe um abunzu zu kapieren was gemeint ist vor allem Sarkasmus und co kommen nicht gut rüber...
Naja die stimmen fallen mir nie auf weder bei DA noch bei MA bzw mir fällt sowas einfach nicht auf ich könnte auch nicht stimmen raten ich würde sagen klingen einfach alle gleich...
KONNAITN schrieb am
psyemi hat geschrieben:
KONNAITN hat geschrieben:
Rosette 3000 hat geschrieben: edit: @all: bioware spiele, kann man getrost gleich auf deutsch installieren. sind mit abstand die besten deutschen synchros.
Da stimme ich prinzipiell zu, von der Sprecherauswahl bei Dragon Age bin ich allerdings nicht so begeistert. Die Hauptcharaktere sind alle Vollprofis keine Frage, nur finde ich dass gerade die Frauen, vor allem Morrigan, sogar etwas zu "schön" und sauber sprechen, und die Sprache im allgemeinen ein wenig "gestelzt" rüberkommt.
Ich weiß nicht wie das im englischen Original ist, aber einem Charakter wie Morrigan, die ihr ganzes Leben im Wald bei einer alten Hexe verbracht hat und nur hin und wieder Abstecher in die "Zivilisation" gemacht hat, nehme ich diese druckreife, präzise, klare Sprache einfach nicht ab. Die hätte für mein Empfinden ruhig ein wenig hinterwäldlerisch klingen dürfen.
ich finde genau das hat gerade gepasst. sie hat eigentlich nur mit ihrer mutter gesprochen und dadurch das sie so gewählt spricht wirkt es so das die mutter sehr streng mit ihr war.
ausserdem hatte sie nur die mutter zum lernen welche ja schon sehr alt ist und sich deswegen auch altmodischer ausdrückt.
Mmm... ja zugegeben, so kann man das auch sehen, und das macht auch Sinn.
Das ganze ist sicher auch Geschmackssache, und auch wenn eine schöne, etwas altmodisch wirkende Sprache (z.B. "Sollen wir an diesem Ort verweilen?") durchaus in eine mittelalterliche Fantasywelt paßt, empfinde ich eine rauhere, weniger geschliffene Ausdrucksweise, wie z.B. in The Witcher, als authentischer. Zu viel gesprochenes Imperfekt wirkt auf mich einfach schon ein wenig steif und unnatürlich.
psyemi schrieb am
KONNAITN hat geschrieben:
Rosette 3000 hat geschrieben: edit: @all: bioware spiele, kann man getrost gleich auf deutsch installieren. sind mit abstand die besten deutschen synchros.
Da stimme ich prinzipiell zu, von der Sprecherauswahl bei Dragon Age bin ich allerdings nicht so begeistert. Die Hauptcharaktere sind alle Vollprofis keine Frage, nur finde ich dass gerade die Frauen, vor allem Morrigan, sogar etwas zu "schön" und sauber sprechen, und die Sprache im allgemeinen ein wenig "gestelzt" rüberkommt.
Ich weiß nicht wie das im englischen Original ist, aber einem Charakter wie Morrigan, die ihr ganzes Leben im Wald bei einer alten Hexe verbracht hat und nur hin und wieder Abstecher in die "Zivilisation" gemacht hat, nehme ich diese druckreife, präzise, klare Sprache einfach nicht ab. Die hätte für mein Empfinden ruhig ein wenig hinterwäldlerisch klingen dürfen.
ich finde genau das hat gerade gepasst. sie hat eigentlich nur mit ihrer mutter gesprochen und dadurch das sie so gewählt spricht wirkt es so das die mutter sehr streng mit ihr war.
ausserdem hatte sie nur die mutter zum lernen welche ja schon sehr alt ist und sich deswegen auch altmodischer ausdrückt.
war morrigan im oton nicht auch sehr britisch und hat sehr genau gesprochen?
sANg schrieb am
Wie gesagt, "außer Fluch der Karibik" ;)
Also nicht Fluch der Karibik...nix Piraten...
roman2 schrieb am
sANg hat geschrieben:@KingDingeLing87:
Für die "Creme de la Creme" fehlen mir aber n paar Größen, zum Beispiel [...] David Nathan ([...] Johnny Depp (außer Fluch der Karibik ;) )
Ohja, damit aus einem betrunkenem Raumfahrer ploetzlich ein schwuler Raumfahrer wird...
schrieb am

Facebook

Google+