Mass Effect 2: Die Ankunft der Ankunft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Release:
28.01.2010
28.01.2010
20.01.2011
Test: Mass Effect 2
82
Test: Mass Effect 2
82
Test: Mass Effect 2
82

Leserwertung: 84% [61]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect 2
Ab 8.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect 2: Die Ankunft der Ankunft

Während man bei BioWare bereits fleißig an Mass Effect 3 werkelt, spendiert man den Anhängern des Vorgängers wie angekündigt noch ein DLC-Paket. Mit ihm wollen die Entwickler die Ereignisse vorbereiten, des im Mittelpunkt des dritten Teils stehen werden.

Eine Undercover-Agentin ist im batarianischen Sektor verschwunden, nachdem sie Tage zuvor eine Meldung über unwiderlegbare Beweise einer bevorstehenden Reaper-Invasion geschickt hat. Shepard muss an den Rand der Galaxie fliegen, die Allianz-Agentin retten und die Wahrheit über die Ankunft herausfinden.

Neben frischer Forschung und Achievements soll das Update natürlich auch ein paar neue Schauplätze bieten. Die Ankunft schlägt mit 560 Microsoft/BioWare-Punkten bzw. 7 Euro zu Buche und ist seit heute für alle drei Plattformen verfügbar.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

iqunimatrix schrieb am
nach shadow und overlord war ich gespannt auf das dlc die ankunft
da die ersten 2 mir richtig gut gefallen haben
naja was soll ich sagen
die ankunft ist das schlechteste DLC was ich von bioware gekauft habe
langweilig, stupides geballere
schade ._.
Rooster schrieb am
$tranger hat geschrieben:Ist ja lustig, wie ich ganz schnell im Topf der DLC-"Hater" verschwunden bin.
Nun ja, bin ich aber leider nicht. Ich habe mir schon zig DLCs gekauft und habe auch nichts dagegen (solange es nix einfach nur Dahingeschludertes ist). Nur finde ich DLC problematisch, wenn ein möglicherweise essenzieller (kann ja auch sein dass ich nur überreagiere) Teil der Storyline darin vorangetrieben wird. Dann bekommt das Ganze nämlich was von "Mietspiel auf Raten", und das kann ich wirklich nicht ausstehen.
hm also ich behaupte mal das wenn du diesen DLC auslässt du auch nichts essenzielles verpasst. ich kann mir nicht vorstellen das dieser DLC in ME3 mehr als eine kurze erwähnung erhält auch wenn einem der titel und die werbung mehr verspricht.
$tranger schrieb am
Ist ja lustig, wie ich ganz schnell im Topf der DLC-"Hater" verschwunden bin.
Nun ja, bin ich aber leider nicht. Ich habe mir schon zig DLCs gekauft und habe auch nichts dagegen (solange es nix einfach nur Dahingeschludertes ist). Nur finde ich DLC problematisch, wenn ein möglicherweise essenzieller (kann ja auch sein dass ich nur überreagiere) Teil der Storyline darin vorangetrieben wird. Dann bekommt das Ganze nämlich was von "Mietspiel auf Raten", und das kann ich wirklich nicht ausstehen.
Rooster schrieb am
also ich bin sehr enttäuscht von dem DLC. belanglose stroy, wenig dialoge bzw. zwischensequenzen und kaum entscheidungen zu treffen. ich bin keiner der rumgeheult hat weil ME2 weniger klassische rpg elemente als der erste teil hat, da für mich beide spiele sowieso eine einheit darstellen aber diese 1 1/2 stunden dauergeballer hätte sich bioware sparen können. lieber ms points sparen und nochmal gears of war spielen der unterschied war hierbei nicht besonders gross...
PanzerGrenadiere schrieb am
fand den dlc jetzt nicht so berauschend. was würde eigentlich passieren, wenn man vor so einer uhr stehenbleibt und wartet bis der timer auf 00:00:00:00 runterzählt? :lol:
schrieb am

Facebook

Google+