Prey: Die alternative Zeitlinie und die Geschichte von TranStar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Arkane Studios
Release:
05.05.2017
05.05.2017
05.05.2017
Test: Prey
90
Test: Prey
90
Test: Prey
90
Jetzt kaufen ab 22,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Prey
Ab 21.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Prey: Die alternative Zeitlinie und die Geschichte von TranStar

Prey (Shooter) von Bethesda Softworks
Prey (Shooter) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
In der alternativen Zeitlinie von Prey hat US-Präsident Kennedy das Attentat überlebt. Dadurch wird eine Reihe von Ereignissen ausgelöst. So forcierte Kennedy das Raumfahrtprogramm seiner Nation und übernahm die Kontrolle über ein Gemeinschaftsprogramm von USA und UdSSR. Er verwandelte einen russischen Satelliten in eine voll funktionsfähige Forschungsanlage, die Außerirdische untersuchen sollte. Diese Anlage entwickelte sich zur Talos I, einer hochmodernen Raumstation im Besitz der TranStar Corporation. "In den wenigen Jahren seit der Übernahme durch TranStar wurde die Station zum Schauplatz moralisch fragwürdiger Experimente, bei denen die Menschen an Bord als Versuchspersonen dienten - Menschen wie Morgan Yu. Als Morgan auf der Talos I erwacht, wurde die Station von einer außerirdischen Lebensform namens Typhon überrannt. Wissenschaftler hatten diese Wesen unter Verschluss gehalten und untersucht - mit dem Ziel, die Fähigkeiten der Menschen zu verbessern. Mithilfe seltsamer Alien-Kräfte muss Morgan jetzt den Ausbruch überleben, die Typhon-Geheimnisse aufdecken und die Menschheit vor der drohenden Gefahr an Bord der Station retten." Das Science-Fiction-Actionspiel von Arkane Studios und Bethesda wird im nächsten Jahr für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Die Geschichte von TranStar


Quelle: Bethesda Softworks
Prey
ab 22,00€ bei

Kommentare

Isegrim74 schrieb am
Dragon-Yoshi hat geschrieben:Also ein Prey das nichts mehr mit Prey zu tun hat?
Vielleicht wirds ja trotzdem gut.
Hmmm? Arcane Studios = Arx Fatalis + Dark Messiah + Dishonored - ich glaub, da geht nicht viel schief! Die Gameplaytrailer sahen auch schon sehr vielversprechend aus. Erstmal werden wir uns Dishonored 2 widmen können, wo uns die Arcaner entweder überzeugen oder weiterhin misstrauisch machen. ;-) Über D2 kann ich also noch nichts sagen, aber die anderen drei Titel sind Dauerbrenner auf meinem PC gewesen. Arx Fatalis (mit dem Arx Libertatis Mod) ist heute noch auf meinem Rechner drauf - ein grandioses RPG im Untergrund. Viele behaupten, dass es der inoffizielle Ultima Underworld Nachfolger ist. Kann ich nicht bestätigen, da ich UUW nie gespielt habe. Aber Underworld ist wohl einer der erfolgreicheren Titel aus der Ultima Reihe!
Ich habe das alte Prey geliebt. Es war zwar "nur" ein Shooter ... aber er war trotzdem anders. Wer Prey nicht kennt, sollte das Teil mal anspielen. Allein der Protagonist (man spielt einen Indianer in einer SciFi Story) ist schon mal außergewöhnlich.
Na ja, ich freue mich auf das neue Prey. Ich liebe Geschichten in alternativen Universen bzw. Zeitsträngen genauso, wie amerikanische Ureinwohner gegen Aliens ins Feld zu schicken. :-)
Dragon-Yoshi schrieb am
Also ein Prey das nichts mehr mit Prey zu tun hat?
Vielleicht wirds ja trotzdem gut.
schrieb am

Facebook

Google+