Half-Life 2: Britisches Magazin fordert Klagen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Valve
Publisher: Vivendi Games / Electronic Arts
Release:
02.11.2007
kein Termin
kein Termin
16.11.2004
17.01.2008
kein Termin
17.11.2005
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Half-Life 2
93
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Half-Life 2
87

Leserwertung: 87% [45]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Half-Life 2 & das Gesetz

Half-Life 2 (Shooter) von Vivendi Games / Electronic Arts
Half-Life 2 (Shooter) von Vivendi Games / Electronic Arts - Bildquelle: Vivendi Games / Electronic Arts
Das britische Magazin The Inquirer fühlt der gesetzlichen Legitimität von Half-Life 2 auf den Zahn. Im Artikel "Is the Half-Life 2 EULA illegal?" geht es vor allem um Valves Steam-Service, der selbst für das internetlose Shootervergnügen zunächst eine Online-Registrierung voraussetzt, was in manchen Ländern gegen Gesetze verstoßen könnte. Dabei geht der Autor vor allem auf die verzwickten Vetragsbestimmungen des EULA (End-User-License-Agreement; also: "Endbenutzer-Lizenzvertrag") ein, der die Rechte zwischen Hersteller und Käufer einer Software regelt. 

Wir berichteten bereits, dass der deutsche Dachverband der Verbraucherzentralen Publisher Vivendi aufgrund der ungenauen Hinweise zur Internetverbindung abgemahnt hat. Dieser erste rechtliche Schritt wird auch im Inquirer-Artikel erwähnt und soll einflussreichen Leuten mit gefüllter Kriegskasse Mut zu weiteren Anfechtungen machen:

"Well, as always, it's to get people with lots of money to go after Valve. The Germans have already done it. If you're really annoyed at Valve for the whole situation, organise some mates and complain to your country's consumer association to get something done."

Kommentare

Glyndohr schrieb am
was ich ärgerlich finde, ist das vorher nicht genau genug gesagt wurde, das man das Spiel fürs Leben erwirbt, habe mir ein HL2 gekauft, gespielt und würde es jetzt gerne wieder verkaufen, kann ich aber nicht, da es an meinen acount gebunden ist.
Lese hier recht regelmässig, aber die \"Klausel\" ist echt an mir vorbei gegangen.
Ansonsten finde ich steam auch recht bequem, solange man dabei nicht wie bei aktuellen EA-Titeln den halben Rechner nach CD-Emulatoren absuchen muß, weil mein Deamon-Tools bleibt >Punkt<, da verzichte ich eher auf die EA Spiele, auch wenn Battle for Middle Earth wirklich toll ist.
Also besser Steam als so ne Frechheit... (ich glaube, Sims 2 hatte das auch...)
Evilbiss schrieb am
@ Duty
in welcher scheinwelt lebst du eigentlich ???
Ich errinner mich zurück 199x Rebel Assault kommt als erstes \\\\\\\"grosses\\\\\\\" Spiel exklusiv für Pc-Cdrom
am anfang Konnte das keine sau Kopiern weils noch keine CDbrenner gab und alle waren in Leserbriefen *foren waren damals selten ebendso Inet anschlüsse* am mecker wie mann sowas machen kann warum das spiel nicht auf Diskette erscheint u.s.w *erinnerte mich an das gelabber hir* trotzdem blib das game CD Exklusiv und so waren die verkaufs zahlen enorm und alle anderen Hersteller setzen auch auf das medium Cd und die Diskette starb aus.
nu hatten wir 2004 die Cd ist kein Kopierschutz mehr DvD ist auch vorbei *tja was verpasst liebe Gameshersteller* und nu kamm Valve mit Steam
Ein enormer erfolg so schnell hat sich noch kein spiel verkauft klar ein paar Deppen in Foren meckern zwar aber das geht Valv am po vorbei.
BioWare *Baldurs Kotor u.s.w.* gibt bekannt das sie über ein ehnlichen vertriebsweg nachdenken
Und jetzt meinst du das Ea denkt \\\\\\\"oh gott der arme Duty ist bestimmt ganz böse wen wir Steam kopieren und Brennt dann bestimmt keins unserer spiele mehr\\\\\\\"
HA HA EA arbeitet bestimmt hart an einer eigenen Lösung:) schau dir doch nur mal an was die Multiplayer Mässig schon drauf haben ? da geht auch ohne ZwangsReg. kein lan mehr oder Direkt IP.
Ich denke mal 70% der spiele zum Weihnachtsgeschäft haben zwangs reg für Solomodus wen Valv vor gericht gezogen wird und dort gewinnt.
p.s. finde Steam gut erliche arbeit sollte entlohnt werden wen wer die spiele trotzdem haben will soll sich die spiele klauen gehen *bei MM oder Saturn* dann hat er sie mit CDKey und im grunde ist es das selbe wie Brennen an alle ohne I-Net willkommen im Jahr 2005 ^^ n Modem kostete auch nix mehr und über Smartsurfer kann man auch billig Surfen
Mein Senf Dazu
Mfg Andi Aka Evilbiss
p.s. wer rechtschreib fehler findet darf sie behalten ^^
johndoe-freename-39471 schrieb am
genau richtig(@ gevatter tod). die eula is hier nicht mal wirksam, zumindest nicht komplett. also könnt ihr euer hl2 auch weiterverkaufen...
außerdem ist es laut gesetz(!) möglich, einen warengegenstand ohne angabe eines grundes
zurückzugeben, um entweder das geld dafür wiederzubekommen oder gegen etwas anderes einzutauschen.
d.h., dass, falls euch dieses spiel oder etwas, was mit dem spiel zu tun hat nicht gefällt, könnt ihr es einfach wieder zurückgeben, solange das produkt keine mängel aufweist, die nach dem kauf enstanden sind. ich weiss nicht wie lange das rückgaberecht gillt, aber wohl länger als eine woche, was genug zeit ist das spiel zurückzubringen/schicken.
also, was regt ihr euch so auf? wems gefällt und wer über steam hinwegsehen kann, der kanns behalten. der rest kann machen was er will ;).
seelenpfluecker schrieb am
Finde ich absolut richtig.
Gutes Spiel hin oder her. Das eine ist eben das Spiel, das andere die Machenschaften. Da muß man abstrahieren können. Valve als Firma mit ihren Methoden und ihrem Gerede geht mit schon lange auf den Zeiger. Und dieser Rotz mit Steam, der Online-Aktivierung und des EULA-Vertrages ist ein Sandkorn mehr im Auge, daß mich kratzt - eine riesen Sauerei!
Steam alleine ist schon Bockmist. Aber so?!
Die EULA ist bei uns eh unwirksam, aber ne Schweinerei ist es dennoch.
Amp` schrieb am
Ah das is mal ne Aussage @duty. Gut mit Inhalt gefüllt und grammatikalisch wunderbar in Szene gesetzt! Weiter so.
Das Steam ja wohl nich das goldene vom Ei ist, dürfte mittlerweile jeder gepeilt haben..
Dass es Leute nicht daran hindert Raubkopien ausm Net zu ziehen und die ohne Account zu spielen, ist auch bekannt. Das einzige Problem für mich ist einfach, dass Valve halt mal auf die Verpackung en großen Warnaufkleber machen soll, auf dem steht, \"Die Erstellung eines Steam Accounts via Internet ist zwingend notwendig.\"
bleh, dann hätten se das geschiss nich und könnten glücklich ihre Kohle zählen.
schrieb am

Facebook

Google+