Doom: "Glory Kills": Details und Videomaterial zu den brutalen Nahkampfaktionen und Finishern - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Horror-Shooter
Entwickler: id Software
Release:
13.05.2016
13.05.2016
13.05.2016
Test: Doom
78

“Dank optimierter Ladezeiten, leicht besserer Maus/Tastatur-Steuerung sowie skalierbaren Grafikoptionen ist die PC-Hölle den Konsolen-Kollegen etwas voraus.”

Test: Doom
77

“Die Kampfdynamik ist gelungen und fühlt sich frisch an, die Akustik ist ebenso brachial wie die Kulisse. Doch der Reduktion auf Arena-Ballereien fehlen Spannung, Atmosphäre sowie eine stringente Dramaturgie. ”

Test: Doom
77

“Die Kampfdynamik ist gelungen und fühlt sich frisch an, die Akustik ist ebenso brachial wie die Kulisse. Doch der Reduktion auf Arena-Ballereien fehlen Spannung, Atmosphäre sowie eine stringente Dramaturgie. ”

Leserwertung: 86% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Doom
Ab 19.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

DOOM: "Glory Kills": Details und Videomaterial zu den brutalen Nahkampfaktionen und Finishern

Doom (Shooter) von Bethesda Softworks
Doom (Shooter) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Bei DOOM wird es (bekanntlich) möglich sein, Gegner mit ziemlich brutalen Nahkampfaktionen zu erledigen - quasi als Finishing-Moves. Nachdem die Feinde ausreichend Schaden eingesteckt haben, beginnen sie kurzzeitig (z.B. Hunderte von Millisekunden) zu leuchten und können dann im Nahkampf mit ziemlich blutigen Aktionen zerlegt werden - da können schon mal Köpfe zertreten oder andere Körperteile rausgerissen werden. Laut Bethesda und id Software sollen diese speziellen Aktionen aber nicht das gewollte rasante und aggressive Vorgehen des Spielers unterbrechen, sondern es vielmehr fördern - schließlich verfolgen die Entwickler den Plan, dass sich DOOM deutlich zügiger als andere Shooter spielen soll. Trotzdem sollen die Finisher optional sein. Man kann die Feinde - wie gewohnt - auch mit Fernkampfwaffen ausschalten. Das System rund um die "Glory Kills" wird im folgenden (späten) E3-Nachlese-Video demonstriert und besprochen.

Letztes aktuelles Video: The Guts and Gore of DOOM Glory Kills


Quelle: id Software, Bethesda

Kommentare

Veldrin schrieb am
Nucleosulfit hat geschrieben:
Veldrin hat geschrieben:Mir schaut das vom Spielgefühl mehr aus wie ein Nonstopaction-Ausdauerspiel,

Also genau das wäre doch Doom ^_^
Doom 1, 2 und 64 sind dadurch gerade so überragend, dazu das Leveldesign.
Am neuem Doom stören mich bisher vor allem gerade diese Finisher.
Ich werd mir das Spiel aber wohl trotzdem sofort kaufen, ich liebe alle Doomspiele (bis auf die bfg Edition des dritten).

Achso, ich hab nur Doom 3 gespielt. Das war ganz okay.
Nucleosulfit schrieb am
Veldrin hat geschrieben:Mir schaut das vom Spielgefühl mehr aus wie ein Nonstopaction-Ausdauerspiel,

Also genau das wäre doch Doom ^_^
Doom 1, 2 und 64 sind dadurch gerade so überragend, dazu das Leveldesign.
Am neuem Doom stören mich bisher vor allem gerade diese Finisher.
Ich werd mir das Spiel aber wohl trotzdem sofort kaufen, ich liebe alle Doomspiele (bis auf die bfg Edition des dritten).
_Semper_ schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Der Punkt ist hier, sie erfüllen keinen spielerischen Sinn, sind nichts weiter als oberflächliches Show-Gehampel, um zu demonstrieren wie "voll geil brutal" das neue Doom ist.

in brutal doom haben die melee finisher auch absolut keinen sinn und erfüllen nur den selbstzweck überzogener gewalt. ich kann daran absolut nichts verwerfliches entdecken. dass bethsoft jetzt auch darauf das marketing aufbaut, war nach dem enttäuschenden gorefaktor von doom3 abzusehen.
konsolero schrieb am
LePie hat geschrieben:Bitte nicht, ich möchte die Möglichkeit haben, diese spielflusshemmenden Dinger ignorieren zu können.

Seh ich genauso..ich vergleich das mal mit Dead Island, wo sich bei jeder Gegenstandsaufnahme die Bewegungskamera in Richtung Kiste dreht und man keinerlei Einfluss mehr auf die Maus hatte..so etwas muss nicht sein..keine halbe Stunde hab ich das ausgehalten.
Hier ist es vom Prinzip her ähnlich..und wenn dazu noch die Gegner blinken..Dankeschön.
Wobei man hier sowieso bedenken haben sollte, was eine direkte Maussteuerung anbelangt, da ja laut Aussagen, sinngemäß, nicht der schnellere am Abzug gewinnt. :lol:
Aber was reg ich mich auf, heute spielt man ja Egoshooter mit Gamepad am Pc. :cry:
CryTharsis schrieb am
Wirkt auf mich zu aufgesetzt. Bei einem Gears of War passen finihsing moves gut in den Spielverlauf, aber das hier ist einfach nur Mortal Kombat-Absurdität.
schrieb am

Facebook

Google+