Doom: Entwickler brauchen im Durchschnitt mehr als 13 Stunden, um die Einzelspieler-Kampagne abzuschließen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Horror-Shooter
Entwickler: id Software
Release:
13.05.2016
13.05.2016
13.05.2016
Test: Doom
78

“Dank optimierter Ladezeiten, leicht besserer Maus/Tastatur-Steuerung sowie skalierbaren Grafikoptionen ist die PC-Hölle den Konsolen-Kollegen etwas voraus.”

Test: Doom
77

“Die Kampfdynamik ist gelungen und fühlt sich frisch an, die Akustik ist ebenso brachial wie die Kulisse. Doch der Reduktion auf Arena-Ballereien fehlen Spannung, Atmosphäre sowie eine stringente Dramaturgie. ”

Test: Doom
77

“Die Kampfdynamik ist gelungen und fühlt sich frisch an, die Akustik ist ebenso brachial wie die Kulisse. Doch der Reduktion auf Arena-Ballereien fehlen Spannung, Atmosphäre sowie eine stringente Dramaturgie. ”

Leserwertung: 86% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Doom
Ab 19.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

DOOM: Entwickler brauchen im Durchschnitt mehr als 13 Stunden, um die Einzelspieler-Kampagne abzuschließen

Doom (Shooter) von Bethesda Softworks
Doom (Shooter) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Diejenigen, die im Büro von id Software bereits die Einzelspieler-Kampagne von DOOM spielen können, brauchen durchschnittlich mehr als 13 Stunden um die Solo-Variante des Shooters abzuschließen, erklärten die Entwickler auf Nachfrage bei Twitter. Bethesda und id Software fügten aber hinzu, dass auch der gewählte Schwierigkeitsgrad eine wichtige Rolle bei der Spielzeit spielen würde. Auf welchem Schwierigkeitsgrad sich die Angabe "mehr als 13 Stunden" bezieht, ist unklar.

Vor mehreren Wochen erklärten die Entwickler noch, dass sie den Schwierigkeitsgrad im Verlauf der Entwicklung erhöht hätten und diese Veränderung positiv von den Spielern aufgenommen wurde (wir berichteten). DOOM wird 13. Mai 2016 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.


Letztes aktuelles Video: Kampagnen-Trailer


Quelle: Bethesda Softworks, id Software

Kommentare

ISuckUSuckMore schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:
ISuckUSuckMore hat geschrieben:Sollte man eh nur als Tutorial für den MP betrachten ? auf den Modus bin ich gespannt und da gibt es dann auch nicht mehr so viele Finisher (wenn überhaupt).

Sind wir wieder am Anfang, an dem ich behauptete, dass DooM CoDsiert wurde.
Denn eben diese Aussage ist wahr für CoD und Battlefield, aber in dem Sinne nicht so wirklich für die DooM Franchise AUCH WENN Doom eines der ersten Spiele war, das wir damals im Netzwerk gespielt haben... als man noch an die Terminatoren denken musste.
Damit will ich jetzt nicht sagen, dass man das neue Spiel alleine an seinem SP messen sollte oder dass die keinen MP anbieten sollten, damit der SP besser wird.
Mir ist völlig klar, dass ein guter MP ein Spiel an sich länger "am Leben" halten kann.
Es ist halt nur, DooM ist die Franchise, in der ein Marine alleine gegen Dämonen aus der Hölle kämpft und weniger bekannt für ausbalancierten Multiplayer.
Oder besser: Für uns alte Säcke steht DooM für das, was ich oben sagte und muss nicht dringend für jeden gleich "wahr" sein.

Naja, auch wahr. Trotzdem sollte man sich nicht die Vorfreude nur wegen dem Singleplayer vermiesen lassen. Wenn das denn überhaupt bei einer knapp durchschnittlichen Spielzeit überhaupt der Fall sein darf!
DitDit schrieb am
Temeter  hat geschrieben:13 Stunden? Dann schätze ich mal im Endeffekt werden es 6 bis 8, an den üblichen Angaben gemessen. Bei Wolfenstein wurden auch 20 Stunden angegeben, und das Spiel konnte man locker in der hälfte der Zeit durchzocken.

denke auch das es im endeffekt 6-8 stunden lang werden wird. war bei mir bisher auch immer so. ca die hälfte die angegeben wurde vom entwickler/publisher.
finde ich jetzt aber nicht so schlimm. 6-8 stunden für einen shooter wie doom ist mehr als ausreichend, da man ja wahrscheinlich nicht viel mit cutscenes und story beschäftigt sein wird sondern 6-8 stundem reinen shooter gameplay. bei einer noch längeren kampagne wird dann nämlich eher auf viel backtracking und künstlicher streckung zurückgegriffen.
wichtig wäre jetzt das die 6-8 stunden spaßiges abwechslungsreiches gameplay bieten dann wäre ja alles prima.
Temeter  schrieb am
13 Stunden? Dann schätze ich mal im Endeffekt werden es 6 bis 8, an den üblichen Angaben gemessen. Bei Wolfenstein wurden auch 20 Stunden angegeben, und das Spiel konnte man locker in der hälfte der Zeit durchzocken.
sphinx2k schrieb am
Ach Doom 2 haben wir ganz schön im Netzwerk gespielt. Gut zu der Zeit hatte auch kaum jemand ein Netzwerk oder mehrere PCs dafür (die BNC Zeit)
Aber heute bin ich mir ziemlich sicher das ich den Multiplayer vom neuen Doom nicht einmal starten würde. Interessiert mich nicht, ich habe meine Multiplayer spiele mit denen ich meinen Spaß mit Freunden hab und meine Zeit dafür ist endlich.
Sir Richfield schrieb am
ISuckUSuckMore hat geschrieben:Sollte man eh nur als Tutorial für den MP betrachten ? auf den Modus bin ich gespannt und da gibt es dann auch nicht mehr so viele Finisher (wenn überhaupt).

Sind wir wieder am Anfang, an dem ich behauptete, dass DooM CoDsiert wurde.
Denn eben diese Aussage ist wahr für CoD und Battlefield, aber in dem Sinne nicht so wirklich für die DooM Franchise AUCH WENN Doom eines der ersten Spiele war, das wir damals im Netzwerk gespielt haben... als man noch an die Terminatoren denken musste.
Damit will ich jetzt nicht sagen, dass man das neue Spiel alleine an seinem SP messen sollte oder dass die keinen MP anbieten sollten, damit der SP besser wird.
Mir ist völlig klar, dass ein guter MP ein Spiel an sich länger "am Leben" halten kann.
Es ist halt nur, DooM ist die Franchise, in der ein Marine alleine gegen Dämonen aus der Hölle kämpft und weniger bekannt für ausbalancierten Multiplayer.
Oder besser: Für uns alte Säcke steht DooM für das, was ich oben sagte und muss nicht dringend für jeden gleich "wahr" sein.
schrieb am

Facebook

Google+