Beyond Good & Evil 2: Gerüchte: Kein Nachfolger, sondern eher ein eigenständiger Neuanfang - exklusiv für Nintendo NX - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Release:
2019
2019
2019
2019

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Beyond Good & Evil 2 - Gerüchte: Kein Nachfolger, sondern eher ein eigenständiger Neuanfang - exklusiv für Nintendo NX

Beyond Good & Evil 2 (Action) von Ubisoft
Beyond Good & Evil 2 (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Sowohl Michel Ancel als auch Ubisoft haben bestätigt, dass sich ein neues Beyond-Good-&-Evil-Spiel in Entwicklung befindet. Dieses Spiel soll aber kein direkter Nachfolger sein, sondern vielmehr ein eigenständiger und erweiterter Neuanfang ("standalone reboot"), dies berichtet Let's Play Video Games basierend auf einer Quelle, die mit dem Projekt vertraut sei. Es sei wahrscheinlicher, dass das Spiel einen Untertitel und keine Zahl tragen werde. Gemäß der Angaben des Insiders soll die Origin-Geschichte von Jade teilweise neu erzählt und die Geschichte von Peyj weiter ausgearbeitet werden, damit die Spieler die Motivationen der Charaktere besser verstehen würden. Auch das Cliffhanger-Ende von Beyond Good & Evil soll nicht mehr "so offen" sein. Es wird davon ausgegangen, dass die bisher bekannte Story und Spielwelt ausgeweitet wird.

Eine andere Quelle will verraten haben, dass das Spiel bei der Enthüllung der NX-Konsole von Nintendo mithilfe eines CG-Trailers (ohne Spielszenen) angekündigt werden soll. Das neue Beyond-Good-&-Evil-Spiel soll dann im Sommer 2018 exklusiv für Nintendo NX erscheinen.

Quelle: Let's Play Video Games

Kommentare

godsinhisheaven schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:
godsinhisheaven hat geschrieben: Natürlich ist diese Aufzählung komplett unvollständig und nicht alle Spiele sind reine JRPGs. Ich wollte nur aufzeigen, dass Anzahl und Facettenreichtum des Genres momentan seinesgleichen sucht. Da ich des Öfteren von der guten alten Zeit lese, in der anscheinend Secret of Mana, Terranigma und Co. im Wochenrhythmus veröffentlicht wurden möchte ich dazu anregen einfach mal die Augen auf zu machen. :wink:
Im Wochenrhythmus ist natürlich quatsch. Die berühmte verklärte Kindheit. ;D
Aber schau dich mal um. I am Setsuna, hat es leider nicht geschafft so zu fesseln. Ein NiNoKuni ist klasse, aber das Kampf-System doch absolut langweilig für die ältere Generation.
Ich glaube das was ich halt suche wäre eine Art Diablo, wo es auch noch eine riesig Weltkarte gibt zum erkunden. Denn die ist leider bei fast allen Spielen irgendwie entfernt worden und wenn dann gibt es eine "Offene Welt". Das fehlt mir halt so ein bisschen, gerne auch mit ein paar Rätseln, wie es so ein typisches Zelda verknüpfte. Damals meine ich mich auch zu erinnern waren die JRPGs noch nicht so auf kleine Manga-Mädchen ausgelegt. Das ist zum Beispiel ein Trend der mich von Neptunia abschreckt. Gut es muss jetzt nicht immer Mittelalter und Drachen sein und bald kommt ja auch das neue FF15 worauf ich mich freue und das FF7 Remake.
Aber so diverse Grundzüge (eben eine halb offene Welt, einen Couch-Coop Multiplayer, viele NPCs mit Charakteren und eigenen kleinen Storys, die halt auch einen gewissen Anspruch haben..) das fehlt mir leider sehr oft in solchen Spielen. I am Setsuna zog halt auch aus um diesen Geist wieder zu erwecken hat es aber auch nicht so wirklich geschafft. Ich bin mal gespannt wie es Nintendo mit dem neuen Zelda gelinkt. Twilight...
ChrisJumper schrieb am
godsinhisheaven hat geschrieben: Natürlich ist diese Aufzählung komplett unvollständig und nicht alle Spiele sind reine JRPGs. Ich wollte nur aufzeigen, dass Anzahl und Facettenreichtum des Genres momentan seinesgleichen sucht. Da ich des Öfteren von der guten alten Zeit lese, in der anscheinend Secret of Mana, Terranigma und Co. im Wochenrhythmus veröffentlicht wurden möchte ich dazu anregen einfach mal die Augen auf zu machen. :wink:
Im Wochenrhythmus ist natürlich quatsch. Die berühmte verklärte Kindheit. ;D
Aber schau dich mal um. I am Setsuna, hat es leider nicht geschafft so zu fesseln. Ein NiNoKuni ist klasse, aber das Kampf-System doch absolut langweilig für die ältere Generation.
Ich glaube das was ich halt suche wäre eine Art Diablo, wo es auch noch eine riesig Weltkarte gibt zum erkunden. Denn die ist leider bei fast allen Spielen irgendwie entfernt worden und wenn dann gibt es eine "Offene Welt". Das fehlt mir halt so ein bisschen, gerne auch mit ein paar Rätseln, wie es so ein typisches Zelda verknüpfte. Damals meine ich mich auch zu erinnern waren die JRPGs noch nicht so auf kleine Manga-Mädchen ausgelegt. Das ist zum Beispiel ein Trend der mich von Neptunia abschreckt. Gut es muss jetzt nicht immer Mittelalter und Drachen sein und bald kommt ja auch das neue FF15 worauf ich mich freue und das FF7 Remake.
Aber so diverse Grundzüge (eben eine halb offene Welt, einen Couch-Coop Multiplayer, viele NPCs mit Charakteren und eigenen kleinen Storys, die halt auch einen gewissen Anspruch haben..) das fehlt mir leider sehr oft in solchen Spielen. I am Setsuna zog halt auch aus um diesen Geist wieder zu erwecken hat es aber auch nicht so wirklich geschafft. Ich bin mal gespannt wie es Nintendo mit dem neuen Zelda gelinkt. Twilight Princess als Beispiel hatte auch eine schöne Story und der...
MrLetiso schrieb am
Ja, wer braucht schon eine PC-Version. Oder nach der HD-Version gar generell ein Multiplattform-Release.
godsinhisheaven schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben: So schlecht sah das Zelda auch nicht aus und es hatte mich neugierig gemacht. Aber ich wünsche mir einfach wieder die JRPG Zeiten des SNES zurück. NiNoKuni war zum Beispiel auch nicht viel auf der PS3, aber das hatte es zumindest geschafft.
Die Zeiten hast du doch gerade!!! Ich kann mich nicht daran erinnern, wann man in den letzten Jahrzehnten (!) so dermaßen zugeschüttet wurde wie im Moment. Ob nun ganz klassische Vertreter wie Bravely Default oder I am Setsuna, Taktikvarianten wie Grand Kingdom, Action à la Odin Sphere, Exoten wie God Eater, Klassiker wie Tales of Irgendwas oder der Mainstream mit FFXV. World of Final Fantasy steht an, es erscheint übermorgen Tokyo Twilight Ghost Hunters, der Neptunia Kram, mein persönliches Highlight Trails of Cold Steel, Xenoblade Chronicles ist noch gar nicht so alt, ein Großteil der Vita Bibliothek und und und....
Natürlich ist diese Aufzählung komplett unvollständig und nicht alle Spiele sind reine JRPGs. Ich wollte nur aufzeigen, dass Anzahl und Facettenreichtum des Genres momentan seinesgleichen sucht. Da ich des Öfteren von der guten alten Zeit lese, in der anscheinend Secret of Mana, Terranigma und Co. im Wochenrhythmus veröffentlicht wurden möchte ich dazu anregen einfach mal die Augen auf zu machen. :wink:
yopparai schrieb am
Spiele wie BG&E oder Bayonetta sind "nur" indirekte System-Seller. Keines dieser Spiel verkauft ernsthaft Konsolen. Aber wenn es ein paar dieser hochwertigen Nischentitel gibt, dann erzeugt das ein positives öffentliches Bild. Und _das_ verkauft dann Konsolen. Dafür muss man allerdings auch ein paar mehr dieser Titel haben. Nur Bayonetta hat bei der U nicht gereicht und Devil's Turd und Project Zero waren halt qualitativ auch nicht ohne Probleme, wobei ich mit letzterem durchaus Spaß hatte. Wenn sie BG&E haben ist das gut für sie, aber wenn sie _nur_ das haben, wird ihnen das nicht viel helfen.
(Wenn sie's überhaupt haben. Ich bin da immer noch skeptisch)
schrieb am

Facebook

Google+