Beyond Good & Evil 2: Gerücht: Zwölf Monate exklusiv für Nintendo Switch - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Q2 2018
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Beyond Good & Evil 2 - Gerücht: Zwölf Monate exklusiv für Nintendo Switch

Beyond Good & Evil 2 (Action) von Ubisoft
Beyond Good & Evil 2 (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Die Gerüchtewelle vor der großen Nintendo-Switch-Präsentation in der kommenden Woche reißt nicht ab: So will Laura Dale von einer "verifizierten Quelle" bei Ubisoft erfahren haben, dass Beyond Good & Evil 2 insgesamt zwölf Monate auf Nintendo Switch exklusiv zur Verfügung stehen wird (Einzelhandel und Digital). In der Vergangenheit gab es schon mehrere Spekulationen zur Switch-Exklusivität des zweiten Teils von Beyond Good & Evil, die auf anderen Quellen basierten (wir berichteten). Nach dem Ende der Zeitexklusivität soll es dann ebenfalls für PC, PlayStation 4 und Xbox One (digital) erscheinen. Der Codename des Spiels soll "Odyssey" lauten. Ein Teaser-Video soll am Ende der Switch-Präsentation gezeigt werden. Ansonsten wurde ihr noch mitgeteilt, dass das Rabbids-Mario-RPG-Crossover-Projekt den Titel "Rabbids Kingdom Battle" tragen wird und Rayman Legends im zweiten Quartal 2017 für Switch erhältlich sein wird.


Quelle: Laura Kate Dale, Let's Play Video Games

Kommentare

Wulgaru schrieb am
D_Radical hat geschrieben:
Chibiterasu hat geschrieben:Da die Werbekosten bei AAA Titeln mittlerweile einen erheblichen Teil des Budgets ausmachen, sind solche Deals alleine schon deswegen attraktiv, weil man halt dadurch viel mehr Aufmerksamkeit bekommt.
Dieser Aufmerksamkeit steht dann aber der vorerst deeuuuttlich gemindert potentielle Kundenkreis gegenüber und sobald du für andere Plattformeren releast, musst du so oder so nochmal aus deiner eigenen Tasche Werbung machen.
Deswegen ist das glaube nichts was so einen Deal automatisch attraktiv macht. Es ist eine Methode von vielen mit Pro- wie Kontrapunkten die man erstmal wieder kühl abwegen muss.
In dem Falle ist es eben schon so, dass ich meinen würde das es sinnvoll für beide Beteiligten sein könnte. Wirtschaftlich macht es für Ubi keinen Sinn diesen Titel überhaupt zu entwickeln, maximal wenn sie Interesse haben Ancel bei Laune zu haben, allerdings sind dessen Titel auch nicht die Kassenschlager.
Hier ist meiner Meinung nach aber ein win-win gegeben, weil das ein guter Titel für ein Portfolio einer Konsole ist. Nintendo kann dann sagen: Hey unsere neue Konsole und Ubi supportet uns und zwar nicht mit Dance Dance 8 oder Raving Rabbids, sondern mit deren Version von Shen Mue.
Ubi kann sagen: Hey, wie immer supporten wir natürlich auch diesmal eine Nintendokonsole, wir sind dabei Nintendofans, wir mögen euch, ganz anders als diese anderen bösen Dritthersteller.
Zugegeben ist eine der wenigen positiven Sachen die man generell über Ubi sagen kann, dass sie eben bei Konsolenstarts immer dabei sind und 1-2 nette oder zumindest kreative Titel dabei haben, aber das wäre sicher kein Beyond Good and Evil, vor allem wenn der wirklich ambitioniert wäre.
D_Radical schrieb am
Chibiterasu hat geschrieben:Da die Werbekosten bei AAA Titeln mittlerweile einen erheblichen Teil des Budgets ausmachen, sind solche Deals alleine schon deswegen attraktiv, weil man halt dadurch viel mehr Aufmerksamkeit bekommt.
Dieser Aufmerksamkeit steht dann aber der vorerst deeuuuttlich gemindert potentielle Kundenkreis gegenüber und sobald du für andere Plattformeren releast, musst du so oder so nochmal aus deiner eigenen Tasche Werbung machen.
Deswegen ist das glaube nichts was so einen Deal automatisch attraktiv macht. Es ist eine Methode von vielen mit Pro- wie Kontrapunkten die man erstmal wieder kühl abwegen muss.
yopparai schrieb am
Man weiß ja auch gar nicht, wieviel sie bezahlt haben. Sicher weniger als MS bei Tombraider. An und für sich macht das geschäftlich schon Sinn, immerhin erweitert das Spiel das Portfolio recht gut. Und der erste Teil ist an der Ladentheke durchgefallen, war aber qualitativ hochwertig. Das ist was günstiges für's Image, mehr nicht.
Chibiterasu schrieb am
Da die Werbekosten bei AAA Titeln mittlerweile einen erheblichen Teil des Budgets ausmachen, sind solche Deals alleine schon deswegen attraktiv, weil man halt dadurch viel mehr Aufmerksamkeit bekommt.
Beyond Good & Evil 2 wird halt jetzt vermutlich auf Augenhöhe neben den großen Nintendo-Spielen in Directs, Presseaussendungen, E3 Ständen etc. kommuniziert.
Denke das ist, gerade bei dem Spiel, viel wert.
Bei Tomb Raider ist es wirklich fraglicher. Die Marke ist so schon stark genug.
Raksoris schrieb am
Wüsste nicht wieso Nintendo so einen Deal eingehen sollte.
Die Marke ist weder als Zugpferd anzusehen, noch würde ein Nischentitel genug Zugkraft entwicklen um die Kosten einer Zeitexklusivität zu rechtfertigen.
schrieb am

Facebook

Google+