Wolfenstein: B.J. Blazkowicz kehrt zurück - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Publisher: Activision
Release:
26.08.2009
01.09.2009
26.08.2009
Test: Wolfenstein
71

“Unterhaltsamer Shooter im B-Movie-Stil, der aber sonst nicht sehr viel zu bieten hat.”

Test: Wolfenstein
71

“Unterhaltsamer Shooter im B-Movie-Stil, der aber sonst nicht sehr viel zu bieten hat.”

 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 82% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Wolfenstein: Erste Info-Häppchen

In der aktuellen "Game Informer"-Ausgabe sind erste Fakten zum nächsten Wolfenstein-Spiel zum Vorschein gekommen:

  • Basiert auf der "Tech 5"-Engine von id Software
  • Plattformen: PC, Xbox 360 und PlayStation 3
  • Protagonist ist wieder B.J. Blazkowicz, nur diesmal mit Zugang zu übermenschlichen Kräften
  • Szenario: Im Zweiten Weltkrieg experimentieren die Nazis wieder mit okkulten Mächten und zwar in einer großen (frei begehbaren) Stadt. Dort dürft ihr dann Aufträge, Missionen bzw. Quests lösen.
  • Zufallsereignisse sollen für Auflockerung sorgen.
  • Computergesteuerte Mitstreiter/Widerstandskämpfer helfen euch.
  • Es soll eine alternative Realität geben "The Shroud" (evtl. Paralleldimension).

Quelle: games.tiscali.cz

Kommentare

Linden schrieb am
TNT.ungut hat geschrieben:außerdem sollte das alter kein grund sein. zu doom und wolfenstein zeiten war ich auch noch zu jung um ego shooter zu spielen, erst mit duke nukem habe ich angefangen. dennoch habe ich diese beiden klassiker dann auch direkt nachgeholt.

Duke wurde gespielt aber Wolfenstein nicht, weil mich das Thema Hitler und Helfer ein wenig sehr langweilt.
TNT.ungut schrieb am
wobei man ff3 schon noch mit 13 vergleichen kann. schwieriger ist es ff3 mit ff1 zu vergleichen, da sind die unterschiede doch größer :)
außerdem sollte das alter kein grund sein. zu doom und wolfenstein zeiten war ich auch noch zu jung um ego shooter zu spielen, erst mit duke nukem habe ich angefangen. dennoch habe ich diese beiden klassiker dann auch direkt nachgeholt.
aber es stimmt schon, w3d ist kaum noch mit einem heutigen spiel zu vergleichen. mal ehrlich, wer würde heutzutage noch so ein spiel wie damals kaufen wollen?
rtcw hat ja eigentlich schon fast alles, was einen modernen shooter ausmacht, vorallem auch polygongrafik ^^
wenn man mal die generationsunterschiede auch so vergleicht: der schritt von w3d zu rtcw ist gigantisch. dagegen ist der schritt von rtcw zu heutigen shootern in ein paar sätzen abzuhandeln, wenn überhaupt.
wie ja schon richtig bemerkt wurde haben die heutigen massenshooter genug gameplay rückschritte erfahren um teilweise sogar noch hinter rtcw eingestuft zu werden.
Linden schrieb am
Satanas hat geschrieben:mal einfach ne kurze frage, wieso beziehen sich hier alle auf RtCW? alle geben sich als die Profikenner aus.

Weil Wolfenstein 3D ein ganze andere Generation ist. Ich war ja 9 Jahre alt als Wolfenstein 3D rauskam und ich kenne es nur aus Reportagen über die Spielentwicklung, so wird es den meisten gehen. Man vergleicht doch auch nicht FF3 mit FF13.
Satanas schrieb am
mal einfach ne kurze frage, wieso beziehen sich hier alle auf RtCW? alle geben sich als die Profikenner aus.
Wolfenstein 3D war das einzig echte der "serie", RtCW nur ein lahmer aufguss.
W3D war eben einer der wenigen shooter die es überhaupt gab und es war damals genial zu spielen.
es sieht hier einfach so aus, als wären die meisten zu jung um überhaupt zu wissen, dass RtCW nicht der erste Teil war.
TNT.ungut schrieb am
es ist gut hitler und die nazizeit zu leugnen. das macht platz für den nächsten ambitionierten größenwahnsinnigen :D
schrieb am

Facebook

Google+