Square Enix: Will Eidos kaufen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Square Enix

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Square Enix: Will Eidos kaufen

Square Enix (Unternehmen) von Square Enix
Square Enix (Unternehmen) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Hinsichtlich der Expansion in den westlichen Markt wird bei Square Enix geklotzt, nicht gekleckert. Nachdem die RPG-Spezialisten vor ein paar Monaten ein strategisches Abkommen mit Gas Powered Games abschlossen und u.a. als Publisher von Supreme Commander 2 fungieren werden sowie ein US-Studio aufbauten, folgt jetzt der nächste Schritt: Die Japaner wollen Eidos (Tomb Raider-Serie) übernehmen.

Damit bestätigte Square Enix die Gerüchte, die schon seit Dezember kursierten. Insgesamt bietet man 84 Mio. Pfund bzw. etwa 93 Mio. Euro für das britische Unternehmen, das seit einiger Zeit reichlich rote Zahlen in der Bilanz aufweist. Die Offerte in Höhe von 32 Pence pro Aktie liegt 129 Prozent über dem Kurs des Wertpapiers zum gestrigen Börsenschluss. Dementsprechend reagierte die Börse heute: Der Wert schoss angesichts der Nachricht fix nach oben.

Der Kauf, so er denn stattfindet, wäre eine freundliche Übernahme: Das Eidos-Management empfiehlt den Aktionären, das Angebot anzunehmen. Die letztendliche Entscheidung liegt jetzt bei den Anteilhabern.

Time Warner galt bis dato als wahrscheinlichster Kandidat für eine Übernahme des britischen Herstellers, besitzt man doch bereits fast 20 Prozent der Anteile an dem Unternehmen. Der Medienkonzern ist allerdings laut Mitteilung dank einer Vereinbarung dazu verpflichtet, die Offerte zu akzeptieren. Sollte Time Warner weiterhin Interesse an Eidos haben, bliebe nur noch die Möglichkeit, selbst ein höheres Angebot auszusprechen.

Square Enix hatte im vergangenen Jahr bereits versucht, Tecmo zu schlucken - dort gab man sich allerdings nicht allzu aufgeschlossen gegenüber den Avancen und bandelte lieber mit Koei an.

Quelle: Investor Relations/Edge

Kommentare

Gryfid1 schrieb am
ich denke die gründe für die fusion liegen eher darin um einen partner in den westlichen region zu haben um spiele mehr für den westen sowohl auch für den eignen markt zu haben....
eidos war halt vom preis her wohl die beste whal... wohlmöglich auch wegen den lizensen der titel die vorhanden sind......
auch vorteile beim vertrieb usw in den westlichen ländern bei der lokalsierungen usw...
ob ein fainla fanstay VS tombraider raus kommt... ist sicher nicht mal in plannung vielleicht ideen...
das alleine war sicher kein grund ^^
DoktorAxt schrieb am
Trotzdem ich für die ganzen japanischen Titel sehr wenig übrig habe muss man den meisten Entwicklern dort dennoch ausgezeichnete Fähigkeiten anrechnen daher freue ich mich auf alle Fälle, dass versucht wird, Fuß auf westlichem Markt zu fassen, besonders auf dem Europäischen, denn ich hoffe und denke, dass da keine auf Europa zugeschnittenen Manga-Produktionen rauskommen sondern etwas, was man auch wirklich spielen kann und sehen will! :-) (nichts für ungut an die JRPGler aber ich kann den Stil einfach nicht ab, jedem das Seine natürlich...) Ich werd das mal im Auge behalten.
Meleemaru schrieb am
Hört sich doch gut an. Ist doch mal spannende sache, seid ihr nich neugierig was das uns bringen würde? Seid doch mal n bissl aufgeschlossener :)
Simon_says schrieb am
Square Enix kauft Eidos nicht wegen der damit verbundenen Marken :lol: In dem offiziellen Statement begründet man diesen Schritt mit der Expansion nach Europa.
Es geht um das Know How welches man einkauft, nicht darum, aus irgendwelchen Marken Japanverschnitte zu machen. Zudem ist die Auswahl an unabhängigen mittelgroßen Entwicklern mit einem gewissen Portfolio nicht allzu groß.
Ich glaube auch kaum, dass sich nach der Übernahme "japanische" Elemente in den Traditionsmarken von Eidos wiederfinden, vielmerh zielt man wohl darauf ab, als japanischer Entwickler mit europäischem Wissen auch Mainstreamprodukte für den westlichen Markt zu produzieren, so wie es auch Kojima angekündigt hat.
seiryuone schrieb am
xAvalanchEx hat geschrieben:Was um Alles in der Welt will SquareEnix denn mit Eidos O.o
Die Fusion mit Enix war ja schon ein Schuss in den Ofen, sie sollten sich lieber darauf konzentrieren Enix wieder los zu werden und die alte Squaresoft-Qualität zu erreichen.
Find ich nicht eher hat Square die Qualität der Enix Spiele nach unten gezogen aber es stimmt schon, dass auch die Square Titel seit dem zusammenschluss nicht gerade besser geworden sind.
Ich hätt mir eher gewünscht, das beide weiter ihren eigenen Weg gegangen wären.
schrieb am

Facebook

Google+