Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Square Enix

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Square Enix: Eidos Ungarn geschlossen

Square Enix (Unternehmen) von Square Enix
Square Enix (Unternehmen) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Im vergangenen Jahr hatte Square Enix Eidos geschluckt und dabei natürlich auch die Studios des britischen Publishers mitübernommen. Dazu gehörte auch Eidos Hungary, wo man in der Vergangenheit Battlestations: Midway und Battlestations: Pacific produziert hatte.

Der neue Eigentümer scheint allerdings kein Interesse mehr an jenen Ausflügen ins RTS-Genre zu haben: Gegenüber Develop bestätigte Square Enix Europe-Chef Phil Rogers, dass das einst als Mithis Entertainment bekannte Studio geschlossen wurde.

"Die Entscheidung wurde schon im vergangenen Oktober getroffen und ist letztendlich das Resultat unserer breit angelegten Strategie, uns auf Spiele zu konzentrieren, mit denen entweder Neuland erkundet wird, oder die die besten in ihrem Bereich sind.

Wir waren zufrieden mit Eidos Hungary, aber ich glaube, uns wurde klar, dass es wirklich schwierig sein würde, im RTS-Genre Neuland zu erschließen oder der Beste zu sein. Das war etwas, was wir kaum schaffen konnten. Nachdem wir all das abgewägt hatten, entschieden wir uns, uns auf andere Sachen zu konzentrieren und die Battlestations-Marke und Eidos Hungary nicht fortzuführen."

Kommentare

GoreFutzy schrieb am
Bei Eidos muss ich immer an die wirklich verhunzte AloneInTheDark Fortsetzung denken. So ein schöne Spielereihe war das...
CBT1979 schrieb am
WhiteHaven hat geschrieben:Jo, sie waren zufrieden und haben deswegen das Studio geschlossen. Dieses PR-blabla kann manchmal wirklich nerven.
Naja, da die beiden Spiele aber doch eher schlecht waren, wundert mich diese Entscheidung nicht wirklich.
In der Tat nur PR-propaganda. Tatsache ist, das Battlestations:miday und pacific eher durchschnittliche Spiele waren und keine rosige Zukunft versprechen. Daher die Schließung des Büros in Ungarn.
In der Tat hätte SE einfach sagen sollen, dass sie eben nicht zufrieden waren und deshalb das Büro von Eidos Ungarn schließen mussten.
KrayZ33 schrieb am
Vaedian hat geschrieben:SE und "die Besten ihres Genres", dass ich nicht lache. Dämliches PR-Gebrabbel.
die verkaufszahlen geben ihnen wohl recht.
nur weil DU ihre spiele nicht so toll findet hat das nichts zu heißen.
sag nur verkaufszahlen von Pokemon/Dragonquest/FF reihe
und das "Wir waren mit Eidos Hungary zufrieden" kann alles heißen imho, oder nicht
Kann auch heißen das sie mit der spieleschmiede und ihren leistungen/arbeitsmoral zufrieden war, aber die spiele sich trotzdem nicht genug abgesetzt haben
johndoe797130 schrieb am
SE und "die Besten ihres Genres", dass ich nicht lache. Dämliches PR-Gebrabbel.
Davinci91 schrieb am
Was für ein Quatsch, sie wollen die besten und die neusten Spiele entwickeln, deswegen haben sie Angst dies gerade im RTS Genre nicht zu schaffen? Bei Ego-Shootern hätte man es ja wenigstens noch nachvollziehen können, aber bei Strategy, ne also billig die Ausrede. Der wahre Grund wird sein das Eidos Studio ist unrentabel, aber nicht schlecht, deswegen erst mal sagen: Ach so gut sind die nicht ..., dann interessiert sich auch niemand fürs Studio und alle sind glücklich, außer Eidos Hungary die gehen den Bach lang runter.
schrieb am

Facebook

Google+