Square Enix: Deus-Ex-Spiel für Next-Gen & PC bestätigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Square Enix

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Square Enix: Deus-Ex-Spiel für Next-Gen & PC bestätigt

Square Enix (Unternehmen) von Square Enix
Square Enix (Unternehmen) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Im Vorfeld der Veröffentlichung des Director's Cut von Deus Ex: Human Revolution äußert sich David Anfossi per Blog zur Zukunft der Marke. Eidos Montreal treibe ein ambitioniertes Unterfangen voran: Deus Ex Universe.

Was einfach bedeutet: Man wolle "über eine Generation von Core-Spielen hinweg" ein großes kohärentes Spieluniversum erschaffen, das über inhaltlich verknüpfte Deus-Ex-Titel für PC, Konsole, aber auch Tablets & Smartphones und mit Büchern und Comics ausgebaut werde.

Eidos Montreal arbeite derzeit an einem Deus Ex für die kommende Konsolengeneration und PC, so der Studiochef. Das Gros des Teams habe schon an Deus Ex: Human Revolution gearbeitet; man freue sich, auf die bereits vorhandene Expertise zurückgreifen zu können.

"I want to leave you with a piece of concept art from our next-gen Deus Ex game that shows trans-humanism segregation, which is a backdrop to our vision for the next Deus Ex. It represents a "ghetto-city' voluntarily built in order to separate the classes. The people in this segregated class have reshaped their environment, nostalgic for their ideal of Cyber Renaissance. This dark and dystopian vision sets the tone for things to come in Deus Ex."


(In voller Auflösung auf dem Blog von Eidos Montreal zu sehen.)

Kommentare

Hahle schrieb am
relain hat geschrieben:Es wird Zeit für ein AAA-Kickstarter-Projekt welches tatsächlich den Geist von Deus Ex wieder aufnimmt und weiter entwickelt. Das Setting schreit danach. Was wir brauchen ist u.a.
*Echte Entscheidungsbäume mit echten Konsequenzen
*Wichtige NPCs die auch sterben können und somit die Geschichte radikal verändern
*Deutlich stärkere Spezialisierung - inkl. die Möglichkeit, dass man sich mal "verskillt"
*Offene Spielewelt wie in Stalker (in HR waren die Levels geräumig wie Camping-WCs)
*Schmutziger, futuristischer - mehr BladeRunner und politisch unkorrekte Welten
*Speicherpunkte? Hell no!
*....
Na die Macher von Deus-Ex trafen damals auch genau den Zeitgeist (wer schaute damals nicht begeistert jede Folge von Akte-X). Verschwörungstheorien, Freimaurer und Illuminaten waren in Mode. Ich glaub das spielte auch eine gewisse Rolle, für den Erfolg des Spieles. Wenn man heute noch was von kleinen grünen Männchen in Area 51 hört, is man ja selbst zum Gähnen zu faul.
Aber das Rezept hier klingt auf keinen Fall verkehrt. Mein Hinweis ging eher in die Richtung, daß es mit diesen Stichpunkten eigentlich auch gar kein dystopisches Deus-Ex-Setting mehr benötigt, zu einem guten Spiel.
*Echte Entscheidungsbäume mit echten Konsequenzen - hach, von sowas träum ich ja schon seit 10 Jahren.
Deadringer schrieb am
Wegen so einem Satz macht man sich Gedanken, dass die Serie verhunzt wird? Ich versteh die meisten hier überhaupt nicht. Wie oft wurden von Entwicklern/Publishern schon die tollsten Dinge versprochen und am Ende kam nur Scheisse raus? Wenn es ernsthafte Gameplay Szenen zu sehen gibt kann man weiter diskutieren.
Hahle schrieb am
sourcOr hat geschrieben:Ich hätte gerne glaubhaftere Städte, in der Richtung hat sich nämlich garnichts bewegt. Mir würde es schon schwer fallen zu sagen, welche Stadt besser designt war, Hong Kong in Deus Ex 1 oder Hengsha in HR. Das ist nen echtes Armutszeugnis.
Den neuen Konsolen mangelt es ja wenigstens nicht mehr an Speicher, vllt hat positive Auswirkungen aufs Leveldesign..
Sehe ich auch so. Beim ersten Teil war die glaubwürdige Spielwelt einer der größten Pluspunkte. Bei Human-Revolution hatte man dann im Prinzip einen vergleichbaren Aufbau in der Spielewelt, aber halt "10 Jahre nach Deus Ex 1". Seitdem gab es so einige Open-World-Spiele die ganz einfach vollkommen neue Maßstäbe gesetzt haben. Technisch war das ein Witz und nicht mal annähernd mit der Qualität des ersten Teils vergleichbar. Außerdem gab es im ersten Teil auch noch Unterwasser-Abschnitte. HR war also sogar eher noch ein Rückschritt, technisch gesehen.
Die Bewegungsfreiheit war bei HR auch weit eingeschränkter. Es gab zwar immer 1-2 alternative Wege zum Ziel, aber immer auf engsten Raum. Gab es in Deus Ex 1 noch Abschnitte in denen die vollständige Architektur eines Gebäudes vorhanden war, so sieht man in HR eigentlich immer nur Fassaden und hat dann vlt. einen Schlau von 3-4 Räumen welche den Inhalt dieses Gebäudes darstellen sollen.
Bei Deus Ex 1 konnte man dann eben auch mal übers Dach, über den Keller, durchs Fenster, durch den Lüftungsschacht, durch den Haupteingang oder sonstwie in das Haus einbrechen. Bei HR blieben von all diesen Möglichkeiten nur noch Bruchstücke. Wenn man dort tatsächlich mal die Wahl hat, dann höchstens zwischen Haupteingang und Lüftungsschacht 3 Meter weiter.
D_Radical schrieb am
Die obere Verlinkung führt zu Eurogamer und nicht zum Eidos-Blog :o
Ryo Hazuki hat geschrieben:so lnags kein MMORPG wird..
Mich würde es nicht wundern, wenn sie die Borderlands/Destiny-Shiene fahren, wobei ja von "several connected Deus Ex games" die Rede ist. Andererseits müssen das nicht gleichwertige sequenzielle Ableger sein. Damit könnten auch ein MMO drei verschiedene Handheld-Games/Apps und vielleicht noch ein paar Spin-Offs wie Eve:Valkyrie/DUST514 gemeint sein.
relain schrieb am
Es wird Zeit für ein AAA-Kickstarter-Projekt welches tatsächlich den Geist von Deus Ex wieder aufnimmt und weiter entwickelt. Das Setting schreit danach. Was wir brauchen ist u.a.
*Echte Entscheidungsbäume mit echten Konsequenzen
*Wichtige NPCs die auch sterben können und somit die Geschichte radikal verändern
*Deutlich stärkere Spezialisierung - inkl. die Möglichkeit, dass man sich mal "verskillt"
*Offene Spielewelt wie in Stalker (in HR waren die Levels geräumig wie Camping-WCs)
*Schmutziger, futuristischer - mehr BladeRunner und politisch unkorrekte Welten
*Speicherpunkte? Hell no!
*....
schrieb am

Facebook

Google+