Square Enix: Kommentar: Das japanische EA? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Square Enix

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Kommentar: Pokert Square mit den Fans?

Square Enix (Unternehmen) von Square Enix
Square Enix (Unternehmen) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix

Im Glanz vergangener Tage

Erinnert ihr euch an Final Fantasy VII? Werden bei Vagrant Story , Parasite Eve, Brave Fencer Musashi oder Chrono Cross Erinnerungen wach? Square war viele Jahre lang der Impulsgeber des fernöstlichen Rollenspielmarktes. Und auch wenn ich erst spät auf die Meister des Fachs aufmerksam geworden bin, so dass mir die zündende Ideenvielfalt mancher Perle entgangen ist, wusste man stets, dass eine Neuankündigung der Japaner neuen Sprit in den Spielemotor gießen würde.

Gestern war es dann so weit: Ich stürze zu meinem Termin mit dem Entwickler und vertrete mir erst einmal die Füße am Stand. Ganz klar, dass das eben erst in Übersee veröffentlichte Final Fantasy XII ein Schwerpunkt sein würde - an acht Konsolen läuft das Epos zum Probezocken. Ich habe einen Blick auf das neue Kampfsystem geworfen und mir die Details erklären lassen. Klasse, das will ich haben! Weiter geht's zu Final Fantasy VII: Dirge of Cerberus , ebenfalls an acht Stationen spielbar. Auch interessant, zumal Handy-Zocker den Ableger Lost Episode sogar unterwegs zocken können. Damit war meine Zeit auf dem Stand auch schon um, denn ich konnte noch einen Platz in Square Enix' Kinovorstellung ergattern: eine halbstündige Trailershow im eigenen Vorführraum. Erwartungsgemäß fliegen mir dort zuerst Bilder aus dem zwölften Teil entgegen, bevor die Videoshow Schlagseite bekommt und zum Final Fantasy VII-Spektakel mutiert: Before Crisis, das auf Handys ein Prequel im bekannten Universum erzählt, Crisis Core für PSP sowie Dirge of Cerberus - die komplette Riege war dabei. Ebenso Advent Children, das bereits in meiner Reisetasche auf den Rückweg wartet.

Schöner die Kassen nie klingeln...

Verdammt noch mal, hat Square denn nichts anderes im Programm? Ja, ich will mehr über den Klassiker erfahren, der mich damals japanisches Rollenspielblut hat lecken lassen. Ja, auf Advent Children habe ich jahrelang gewartet. Ja, ich kehre jederzeit gerne in lieb gewonnene Welten zurück. Aber wie würdet ihr denn reagieren, wenn es bei EA Sports nur Fußball zu sehen gibt, während der Rest des Programms wie hier an zwei kleinen Wänden präsentiert wird? Von Final Fantasy VII Snowboarding fange ich erst gar nicht an und dass Square Enix auf der letztjährigen E3 die Möglichkeiten von Sonys Next Generation mit einem FF:VII-Teaser angepriesen hat, ist euch sicher ebenfalls noch im Gedächtnis. Ach wenn das Ausschlachten des bekannten Namens ungewöhnliche Ableger hervorbringt (denkt an das actionreiche Dirge of Cerberus), kommt selbst für Fans irgendwann der Punkt, an dem sie in den Augen des Publishers nur noch Yen-Zeichen sehen. Und wenn man nur noch klingelnde Kassen statt ideenreicher Märchen entdeckt, könnte sich die Fantasie beim Spiel ganz schnell zu Lethargie beim Kauf entwickeln. Meine Stimmung stellte sich gestern jedenfalls innerhalb dieser halben Stunde von Euphorie auf Ernüchterung um.

XIII - Unglück für Fans?

Was wird passieren? Nimmt der Publisher mit den Erweiterungen bekannter Namen genug Geld ein, um damit fortzufahren oder kann ihn die Forderung nach einer Rückkehr zu den Wurzeln bekehren? Vielleicht ist es dazu aber sowieso zu spät, denn wichtige Impulsträger haben längst die Koffer gepackt und lassen ihren Ideen anderswo freien Lauf: Hironobu Sakaguchi, der Erfinder der Serie, hat sein eigenes Studio gegründet; An seiner Seite stehen viele ehemalige Square-Veteranen, u.a. Komponist Nobuo Uematsu. Ihr Projekt: Blue Dragon für Xbox 360. Ob die Herren sich selbst verwirklichen wollten oder keine Lust auf den Sequel-Wahn hatten, ist natürlich eine Spielwiese für Spekulanten. Dass sie zur Zeit der Neuausrichtung ihres ehemaligen Arbeitgebers gegangen sind, darf aber als Indiz gewertet werden.

Blieb nur die Frage, wo Square Enix nach dem Ausschlachten des siebten Final Fantasys hin will. Darauf hat mir der Publisher eine unmissverständliche Antwort gegeben: Unter dem Namen Final Fantasy XIII sind zahlreiche Fortsetzungen geplant. Dass mit dem initialen Werk, Agito sowie Versus gleich drei Titel unter dem gleichen Namen angekündigt wurden, setzt auf jeden Fall schon jetzt klare Zeichen.


Kommentare

mutenhoshi schrieb am
bin ich voll Deiner Meinung, aber Xenogears war mir zu langatmig in der Mitte, leider. Aber die Kampfschreie waren geil: "Sorreee!" "Uljaaaa!"
Behelith schrieb am
Final Fantasy VII war ein Meisterwerk, dass meiner Meinung nach nur noch in einem Atemzug mit FFVI, Chrono Trigger und Xenogears genannt werden kann.
Kein Nachfolgender FF hat jemals diesen Zauber gehabt. Und Advent Children ist nett aber, aber die Story ist ja nicht das Hauptaugenmerk im Film.
mutenhoshi schrieb am
Naja, was uns alle evtl unterbewusst beschäftigt ist die Frage:
"Wenn es auf einen Schlaf x neue FinalFantasy-Spiele geben wird,
werd ich jedem einzige Teil volle Aufmerksamkeit schenken können/wollen.
Wird SquareEnix jedem Teil die nötige Aufmerksamkeit geben können?
FFVII war eine Insel in der Spielwelt, als es keine Alternative gab.
Ist ein neuer FinalFantasy noch eine alternative, eine Insel?
Behelith schrieb am
Don. Legend hat geschrieben:Also ich denke schon dass ihnen der EU Markt wichtiger geworden ist, Immerhin kan Dragon Quest vor kurzem hier raus und es hat KEINE Balken
Dafür hat es geschwindigkeitseinbusen und nur einen 50hz Mode! Soviel zum Thema gebessert.
Balmung schrieb am
Naja, nach nur einem Spiel wär ich mir da dennoch nicht so sicher. :wink: Mal abwarten wie die FFXII Umsetzung wird und vorallem wann die kommt.
schrieb am

Facebook

Google+