Square Enix: Europa im Visier - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Square Enix

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Square Enix: Europa im Visier

Square Enix (Unternehmen) von Square Enix
Square Enix (Unternehmen) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix

In einem Interview mit dem britischen Branchenblatt MCV äußerste Square Enix' europäischer Präsident und Geschäftsführer John Yamamoto, das man große Pläne für Europa habe. Demnach führe man bereits Gespräche mit unabhängigen europäischen Entwicklern, die man aquierieren wolle, um mehr "westliche" Titel für Europa und die USA herzustellen. Das bedeute allerdings nicht, dass man hierzulande fortan auf japanische Produktionen verzichten müsse.

Ganz im Gegenteil: Für nächstes Jahr plane Square Enix mehr Spiele in Europa zu veröffentlichen als jemals zuvor. Es gäbe noch zahlreiche Titel, die noch nie in Europa veröffentlicht wurden und die japanischen Produzenten zeigten sich bereits sehr angetan von der Idee, ihre Entwicklungen auch in Europa zu veröffentlichen. Den Anfang macht wohl Final Fantasy XII . Dazu, was uns in den darauf folgenden Monaten noch alles erwartet, wollte sich Yamamoto nicht konkret äußern. Er sprach allerdings von Multiplattform-Ambitionen und über einem Dutzend PAL-Veröffentlichungen für 2007 - eine für Square Enix durchaus beachtliche Zahl.


Kommentare

johndoe-freename-100981 schrieb am
Hm, nun gut, mein Urteil zu Secret of Evermore ist zugegeben alles andere als objektiv. Spielerisch war es sicher gut. Mich persönlich hat halt das Setting sehr gestört und die Tatsache, daß es als Ersatz für Secret of Mana gedacht war.
TNT.sf schrieb am
ich fand secret of evermore auch ziemlich gut, die story war zwar mist und der coop fehlter, aber es spielte sich trotzdem richtig schön, hatte gute szenarien und im endeffekt hat es mir sogar besser gefallen als seiken densetsu 3
Zierfish schrieb am
ich fand secret of evermore in Ordnung ... nur hätten es halt auch die anderen Spiele nach Deutschland schaffen müssen .... ich find das alles sehr schade... mit der VC hätten sie aber beim Wii die einmalige Gelegenheit mit einer kleinen und kostengünstigen Übersetzung nochma richtig Umsatz zu machen
Balmung schrieb am
Naja, ich habe aber auch schon jap. Syncros gehört, die wirklich total grausig waren (Lippenunsyncron, Kind klingt wie alte Oma, Sprecher klingt emotionslos und gelangweilt, totale Fehlbesetzungen usw. - was man auch so von deutschen Syncros kennt). Also eine Garantie für eine gute Syncro gibt es auch da nicht.
Aber ich finde es halt einen Unterschied es im Orginal zu hören, es nicht zu verstehen und sich ganz auf die Untertitel konzentrieren zu müssen und eben nicht davon abgelenkt zu werden das Untertitel und Stimme etwas ganz anderes sagen. ;)
johndoe-freename-100981 schrieb am
Da muß ich doch gleich mal daran denken, was Square schon vor vielen Jahren mit Secret of Mana gemacht hat. Statt eines Nachfolgers für Secret of Mana auf dem Super NES wurden Europa und USA mit dem, wie ich finde, miserablen Secret of Evermore abgespeist. Mag ja gut gemeint gewesen sein, aber ein Spiel mit einem amerikanischen Teenager als Hauptfigur, der mit coolen Sprüchen um sich wirft und eine Bazooka als Waffe benutzt, ist definitiv kein würdiger Nachfolger für Secret of Mana. Und erst recht nicht einem Seiken Densetsu 3 ebenbürtig.
Was japanische Originalsynchros angeht, stimme ich Hotohori und TNT.sf voll und ganz zu. Es synchronisiert nun mal niemand so leidenschaftlich und ausdrucksstark, wie die Japaner.
schrieb am

Facebook

Google+