4Players-Umfrage: Am Sonntag wähle ich... - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players.de
Publisher: 4Players.de
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Umfrage: Am Sonntag wähle ich...

4Players-Umfrage (Sonstiges) von 4Players.de
4Players-Umfrage (Sonstiges) von 4Players.de - Bildquelle: 4Players.de
CDU/CSU, FDP, SPD, Die Grünen, Die Linke, Piratenpartei oder gar sonstige wie die Tierschutz- oder Rentnerpartei? Ganz Deutschland wählt am Sonntag und uns würde interessieren, wem ihr euer politisches Vertrauen schenkt.

Die aktuelle Umfrage findet ihr wie immer unten rechts auf der Startseite; die aktuellen Ergebnisse ebenfalls. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Kommentare

ZockerManiac schrieb am
Auch wenn dieser Thread hier schon graue Haare hat, möchte ich doch einmal darauf aufmerksam machen, dass sich inzwischen nach und nach sämtliche jener Befürchtungen, die ich angeführt habe, die für jeden absolut vorhersehbar hätten sein müssen, aber dennoch von Leuten wie roman2 zurückgewiesen wurden, bewahrheiten: Sowohl wird es bei heimlichen Online-Durchsuchungen als auch bei der Vorratsdatenspeicherung bleiben. Die sogenannte "Aussetzung" ist eine Farce, wovon sich jeder durch wenige simple Recherchen selbst überzeugen kann (entsprechende Quellen kann ich bei Interesse reichlich nennen).
Darüber hinaus hält die schwarz-gelbe Koalition aber durchaus Wort: Familien werden jetzt tatsächlich merklich erleichtert - nur leider nicht mit niedrigeren Steuern, sondern um ihr Geld! Auch das war alles absolut vorhersehbar und wird niemanden überraschen, der wenigstens politische Grundkenntnisse besitzt.
Ich sage ja normalerweise nie "ich hab's ja gesagt", aber ich HAB'S ja gesagt!
ZockerManiac
Aron_dc schrieb am
ZockerManiac hat geschrieben:[...]
Was den ganzen Rest betrifft: Nun, jedes Volk hat die Regierung, die es verdient und gerade in Deutschland scheint es sich so zu verhalten, dass die Leute von Zeit zu Zeit mal ausprobieren müssen, wie sich eine Regierung ohne soziale Tendenzen anfühlt, damit sie wieder wissen, dass es sich doch lohnt, zur Wahl zu gehen.
ZockerManiac
*Thumbs Up* für diesen Abschlusssatz. Besser hätte man es nicht zusammenfassen können.
ZockerManiac schrieb am
@roman2:
Das Programm der CDU ist mit einigen Ausnahmen gar nicht so verkehrt. Und gerade bei diesen Ausnahmen, steht die FDP gegen die CDU. Und bei einer starken FDP kann man da auf hinreichend Widerstand innerhalb der Koalition hoffen.
Das hat sie zumindest im Wahlkampf behauptet... Ich denke, dass sich daran spätestens bei der Verteilung der Ressorts nur leider niemand mehr erinnern wird... Außerdem wird die konservative CDU sicher nicht zulassen, dass ihre heiligen Kühe von ihrem Juniorpartner gemolken werden. We'll see!
Gruen waehlen? Ja klar... Die Gruenen stehen in vielen Punkten schlicht und ergreifend gegen den Forschungsstandort Deutschland (gegen Tierversuche, Genfood, ...). Als Akademiker fuer mich also ausgeschlossen.
Was für ein Argument! Dass die Grünen in bestimmten Bereichen nun nicht gerade eine forschungsfreundliche Partei sind, ist unbestritten. Aber welche Partei ist denn gerade diejenige, die gegen biomedizinische Genforschung, Stammzellforschung & Co. seit vielen Jahren noch viel stärker wettert als die Grünen? Na? Genau: Die CDU/CSU (Leute wie Frau Schavan sind da leider in der Minderheit)! Alle genannten Forschungszweige werden durch diese Regierung radikal reglementiert bzw. beschnitten werden und daran wird auch die FDP nichts ändern (können)! Jeder, der in den genannten Bereichen tätig ist, weiß, dass die konservativen Parteien die stärksten Gegner dieser Forschungszweige sind!
Die alte Faustregel "Akademiker wählen CDU/FDP, Arbeiter wählen SPD" stimmt übrigens schon lange nicht mehr, und zwar weder auf der einen, noch auf der anderen Seite! Auch ich bin Akademiker, fühle mich deshalb aber keineswegs genötigt, konservative Parteien zu wählen.
Die Linken? Ja, klar. Das derren Ziele unrealistisch sind wurde hier ja schon eroertert, und Vermoegenssteuer ist fuer mich ein...
langhaariger bombenleger schrieb am
Firebrand hat geschrieben:
langhaariger bombenleger hat geschrieben:Wer reich ist kann mehr steuern zahlen, also wo ist dein Problem?
Wenn du in den Plakaten einen Widerspruch siehst, dann tust du mir Leid.
Ich gehe einfach mal davon aus, dass du das ernst meinst, auch wenn ich es mir kaum vorstellen kann.
Der Spruch "Reichtum für Alle" an sich schon ist schon fernab jeder Realität. Hört sich natürlich schön an, aber natürlich fehlt, wie bei der Linken üblich, jeglicher Lösungsansatz. Im Zusammenhang mit dem zweiten Plakat hätte die Partei allerdings ein schönes Perpetuum Mobile geschaffen. Alle sind glücklich, weil reich und der Staat hat auch Geld ohne Ende, da er diesen Reichtum gleich wieder besteuert. An sich ist das vielleicht vielleicht kein Widerspruch, aber ich zweifle die Realisierbarkeit doch ein wenig an.
So formuliert kann ich zustimmen. Der Wahlspruch "Reichtum für alle" ist aber meiner Meinung nach nun auch nicht schlimmer als das CDU-Gesülze "Wir haben die Kraft".
Dagegen ist der Spruch der Linken noch richtig tiefgründig, da man an ihm wenigstens zum Beispiel noch sowas wie den Wunsch nach Gleichheit und Gleichbehandlung herausinterpretieren kann wenn man will.
Und so finde ich es nicht seltsam Reichtum für alle zu fordern und bis dahin die ohnehin schon Reichen zu belangen.
Über die Realisiebarkeit ihrer Ideen kann ich als Laie nichts sagen, ich zweifle aber an der Notwendigkeit der tiefgehenden Veränderungen die sie wünschen, ich schätze intuitiv die Gefahr das alles zu Grunde geht wesentlich höher ein als den Nutzen den man sich verspricht wenn die Ideen nur einigermaßen oder gut aufgehen.
roman2 schrieb am
ZockerManiac hat geschrieben:
Aber Moment: Eben jene CDU/CSU war es doch, gegen die alle Gegner von Internetüberwachung, Killerspielverboten & Co. so eifrig gewettert haben, nicht wahr? Komisch, dass so viele dieser Leute dann FDP wählen... Gegen Killerspiel-Verbote und Internetüberwachung hätten sich jedenfalls Grüne, Linke und mehrere andere Parteien ebenso stark gemacht.
Richtig, denn die beste realistische koalition ist mMn schwarz-gelb mit einer rel. starken FDP. Das haben wir (die FDP-Waehler) erreicht.
Das Programm der CDU ist mit einigen Ausnahmen gar nicht so verkehrt. Und gerade bei diesen Ausnahmen, steht die FDP gegen die CDU. Und bei einer starken FDP kann man da auf hinreichend Widerstand innerhalb der Koalition hoffen.
Zu den Alternativen: Gruen waehlen? Ja klar... Die Gruenen stehen in vielen Punkten schlicht und ergreifend gegen den Forschungsstandort Deutschland (gegen Tierversuche, Genfood, ...). Als Akademiker fuer mich also ausgeschlossen.
Die Linken? Ja, klar. Das derren Ziele unrealistisch sind wurde hier ja schon eroertert, und Vermoegenssteuer ist fuer mich ein no-go.
SPD? Ja, lasst uns den Staat kaputtsozialisieren! Fuer noch mehr Subventionen und noch mehr Eingriffe des Staats in die "freie" Marktwirtschaft.
Also ich bin mit dem Ergebnis vollends zufrieden, auch im Hinblick auf Datenschutz und Zensurfragen.
schrieb am

Facebook

Google+