4Players-Umfrage: Für das Spielejahr 2014 wünsche ich mir vor allem... - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players.de
Publisher: 4Players.de
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Für das Spielejahr 2014 wünsche ich mir vor allem...

4Players-Umfrage (Sonstiges) von 4Players.de
4Players-Umfrage (Sonstiges) von 4Players.de - Bildquelle: 4Players.de
Was wünscht ihr euch, abgesehen natürlich von The Last Guardian und Bayonetta 2, für das Spielejahr 2014? Man könnte für eine bessere Technik plädieren, schließlich konnten PlayStation 4 und Xbox One noch nicht vollends begeistern - da geht noch was hinsichtlich der Kulisse. Übrigens auch auf dem PC. Man könnte auf den Grafikpomp pfeifen und sich bessere Geschichten wünschen, denn so richtig gut erzählt wird in der Spielewelt noch viel zu selten. Aber auch die Abwechslung von bekannten Genre sowie Designkonzepten oder endlich mal Spiele, die vom Start weg funktionieren (hallo Total War: Rome 2, ein großes Aberhallo an X Rebirth), könnte man auf seine Wunschliste setzen.

Für das Spielejahr 2014 wünsche ich mir vor allem...
  •  ...bessere Technik - die Kulisse muss rocken!
  •  ...mehr Anspruch - Spiele müssen mich fordern!
  •  ...bessere Geschichten - die Story ist wichtig!
  •  ...mehr Abwechslung - wir brauchen mehr als Action und Sport!
  •  ...bessere Qualitätssicherung - es gibt zu viele Bugs zum Start!
 

Kommentare

magandi schrieb am
ha ich hab iwo das gegenteil gelesen. das spiel nutzt von natur aus nur einen kern und wenn man mehr erzwingt kommt es zum blackscreen. selbst wenn es dann klappen würde, wären die vorgerenderten videosequenzen trotzdem eine qual.
mich freut es zwar dass es das spiel auf gog geschaft hat aber so möchte ich es nicht spielen.
mr archer schrieb am
magandi hat geschrieben:ganz klar besser qualitätssicherung. ich hab grad versucht die pc version von deadly premonition zu zocken. fehlanzeige. nach dem ganzen gefummel mit auflösungs patch, steuerung usw musste ich feststellen dass es keinen fix für die ruckelnden videosequenzen gibt. das spiel ist von vorne bis hinten broken und dafür wollen die 20 euro? ein glück gibt es "inoffizielle demos".
Tut mir leid, das zu hören. Der PC-Port von DP ist zweifellos ein ganz liederlich hingeschluderter, da gibt es nichts schönzureden (der Dark Souls - Port anyone?). Allerdings lief die Sache bei mir unter XP bis auf einen crash to desktop ab und an ohne Probleme. Hast du mal bei gog.com im DP-Forum geschaut, ob da einer eine Lösung gefunden hat?
http://www.gog.com/forum/deadly_premoni ... 1388429174
Beispielsweise hat für einen wohl geholfen, DP nur über einen Kern laufen zu lassen.
magandi schrieb am
ganz klar besser qualitätssicherung. ich hab grad versucht die pc version von deadly premonition zu zocken. fehlanzeige. nach dem ganzen gefummel mit auflösungs patch, steuerung usw musste ich feststellen dass es keinen fix für die ruckelnden videosequenzen gibt. das spiel ist von vorne bis hinten broken und dafür wollen die 20 euro? ein glück gibt es "inoffizielle demos".
Iconoclast schrieb am
Anspruch, ganz klar. Die neuen Konsolen haben mit Killzone und Ryse ja super bewiesen, wie wichtig Technik ist, not.
Aurellian schrieb am
Anspruch gewählt, aber im Prinzip hätte ich bis auf die mehr oder minder sinnbefreite Technik gern alles genommen. Und dazu noch Scheitern des ganzen Mikrotransaktions-/DLC-Mülls, Wegfall der DRM-Gängelung, Wiederbelebung des RTS-Genres und und und.
schrieb am

Facebook

Google+