Deutscher Computerspielpreis: And the winners are... - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Events
Entwickler: GAME und BIU
Publisher: GAME und BIU
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Deutscher Computerspielpreis: And the winners are...

Deutscher Computerspielpreis (Events) von GAME und BIU
Deutscher Computerspielpreis (Events) von GAME und BIU - Bildquelle: GAME und BIU
Aufgrund der Debatte um die Preiskriterien hatte der Deutsche Computerspielpreis seinerzeit nicht unbedingt das beste Debüt hingelegt. Dass die Spannungen zwischen Herstellern und zumindest gewissen Vertretern der Politik auch drei Jahre später nicht völlig abgeklungen waren, zeigte der gestrige Querschläger des CDU-MdBs Wolfgang Börnsen, der das "Killerspiel" Crysis 2 ins Visier nahm und dessen Berücksichtigung bei den Auszeichnungen scharf kritisierte. Dabei brachte er auch eine "Neubesetzung der Jury" ins Spiel.

Der Branchenverband BIU, der den Preis zusammen mit den Kollegen von G.A.M.E. und dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann, ausrichtet, reagierte prompt mit einer eigenen Mitteilung und ließ verlauten, die Unabhängigkeit der Jury dürfe durch solche Einwürfe nicht gefährdet werden. Der Verband erinnerte zudem daran, dass die Hälfte der Jury von der Bundesregierung nominiert wird.

Am heutigen Donnerstag wurden die Auszeichnungen schließlich in Berlin verliehen. Eine große Überraschung war der Gewinner des "besten deutschen Spiels" nicht - der gestrige Aufreger hatte ihn quasi vorweggenommen.

Von den nominierten Spielen wurden die folgenden auserkoren:

Bestes Kinderspiel (75.000 Euro)
The Great Jitters: Pudding Panic (kunst-stoff GmbH)

Bestes Jugendspiel (75.000 Euro)
Harveys Neue Augen (Daedalic Entertainment)

Bestes mobiles Spiel (50.000 Euro)
Das Verrückte Labyrinth HD (Ravensburger Digital GmbH)

Bestes Serious Game (50.000 Euro)
Vom fehlenden Fisch – Die geheimnisvolle Welt der Gemälde (Kunsthalle Bremen)

Bestes Browsergame (50.000 Euro)
Drakensang Online (Bigpoint GmbH)

Bestes Deutsches Spiel (50.000 Euro)
Crysis 2 (Crytek GmbH)

Bestes Nachwuchs-Konzept aus Schüler- und Studentenwettbewerb (35.000 Euro)
About Love, Hate and the other ones (Kunsthochschule Kassel)

Sonderpreis Kategorie Browsergame (undotiert)
TRAUMA (Krystian Majewski)

Sonderpreis der Fachjury Nachwuchskonzept (undotiert)
Pan It! (Frederic Schimmelpfennig)


Die Gewinner LARA – Der Deutsche Games Award 2012: 

LARA -  Bestes Internationales Computerspiel (undotiert)
The Elder Scrolls V: Skyrim (Bethesda Game Studios)

LARA - Bestes Internationales Konsolenspiel (undotiert)
Portal 2 (Valve)

LARA - Bestes Internationales Mobiles Spiel (undotiert)
Super Mario 3D Land  (Nintendo)

LARA OF HONOR (undotiert)
Will Wright

Die Jury hatte die Entscheidungen in den einzelnen Kategorien noch schriftlich begründet. Im Falle von Crysis 2 hieß es:

"Mit Crysis 2 haben erstmalig Entwickler aus Deutschland technologisch, qualitativ und ökonomisch weltweit Publikum und Fachwelt überzeugt und begeistert.  Eine eigene Technologie, die weltweit auch im Bereich Serious Games eingesetzt wird, eine mehr als hollywoodreife Präsentation, eine grafische, akustische und spielerische Qualität auf höchstem Niveau überzeugten die anwesenden Jurymitglieder. Eine mehr als beeindruckende Grafik, die ihresgleichen im Gamesbereich sucht, nimmt einen mit in das detailreich nachgebildete New York. Das von jungen Deutschen türkischer Abstammung gegründete Unternehmen Crytek ist - mit inzwischen 300 Mitarbeitern in Frankfurt am Main beheimatet - das internationale Aushängeschild von Retail-Spielproduktion und 3D Technologieherstellung „Made in Germany“. Das Spiel besticht zusammengefasst durch hohen Spielspaß,  eine innovative Spielmechanik und eine herausragende Grafik."

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

SithlordDK schrieb am
Ich fands gestern abend beim Nachtmagazin oder wo das war toll, wie sich wieder irgendwelche alte CDU/CSU Säcke so unglaublich aufgeregt haben über Crysis 2 (obwohl ihresgleichen auch in der Jury Sitzen und das Spiel mitgewählt haben)... Politiker die sich über sowas unwichtiges wie den Deutschen Computerspielepreis ereifern *lustig* und gleich nach dem Beitrag kam von der Moderatorin ne grandiose Überleitung zu Anders Breivik à la "mit solche Spielen hat sich auch der Amokläufer vorbereitet".
Immerhin wurde in dem Beitrag sogar eingeräumt, dass Computerspiele mittlerweile doch schon tatsächlich zum allgemeinen Kulturgut gehören könnten.
Brakiri schrieb am
ItsPayne hat geschrieben:Komisch dass da das neue anno keine wellen geschlagen hat. Alleine wegen dem in der politik sehr aktuellen thema naturschutz vs. verschmutzung muss es doch eigentlich hervorgestochen haben. DIe optik ist ja auch nicht gerade übel.
Als aushängeschild (zumindest bei aufbaustrategie) hätte man das durchaus auch hernehmen können.
Naja..ich denke Anno war einfach schon zuoft an der Spitze. Crytek mal auf das Podest zu heben kaschiert einfach besser, dass wir garnicht soviel tolle Entwicklerstudios hier haben.
Darüber hinaus fand ich Anno 2070 jetzt auch nicht sooo toll. Dafür fehlte es einfach an Biss und vorallem an vielen Dingen die ich gerne drin gesehen hätte. Für 2070 waren die Eco-Technologien auch recht altbacken und uninnovativ.
Es ist ein gutes Spiel, aber Preiswürdigkeit würde ich persönlich daraus jetzt nicht extrapolieren können.
Da ich aber auch Crysis 2 gespielt habe, was ich auch maximal ok bis gut fand, wüsste ich persönlich aber nicht, wer den Gewinn eher verdient hat.
Zu den Abenteuerspielen kann ich wenig sagen, da das einfach nicht mein Genre ist.
ItsPayne schrieb am
Komisch dass da das neue anno keine wellen geschlagen hat. Alleine wegen dem in der politik sehr aktuellen thema naturschutz vs. verschmutzung muss es doch eigentlich hervorgestochen haben. DIe optik ist ja auch nicht gerade übel.
Als aushängeschild (zumindest bei aufbaustrategie) hätte man das durchaus auch hernehmen können.
Coconutpete84 schrieb am
Schade nur, dass Crysis 2 leider ein Flop war....aus spielerischer Sicht auf jeden Fall.
Einfach nur schlecht!
Dafuh schrieb am
Trotz allem werden jetzt wohl neue Vergabekriterien beraten...ich weiß nicht ob das zwangsläufig etwas schlechtes ist, vielleicht kommt ja auch was sinnvolles dabei heraus:
http://www.tagesschau.de/inland/egoshooter102.html
Schöner und aufschlussreicher Artikel!
Ich persönlich hätte nie geglaubt, dass die deutsche Regierung schon so offen dem Thema Spiele gegenüber ist. Ich dachte die wären noch so konservativ wie ein Börnsens xD
schrieb am

Facebook

Google+