id Software: Jetzt offizieller Partner von EA - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nächstes id-Spiel über EA!

id Software (Unternehmen) von
id Software (Unternehmen) von
Live von der EA-Pressekonferenz: Rage , das nächste Spiel von id Software, erscheint erstmals nicht unter der Fuchtel von Activision - sondern über Electronic Arts! Auf der EA-Pressekonferenz wurde verkündet, dass das Renn-Ballerspiel unter dem EA Partners-Label veröffentlicht wird. Diese Zusammenarbeit soll über Rage hinaus geführt werden; mit was es zukünftig weitergehen soll, wird sich zeigen. Auf der nächsten QuakeCon (31. Juli bis 3. August) soll es weitere Informationen geben.

Kommentare

van Leuween schrieb am
euhm ... ea ist aber nicht wirklich nur publisher ... denk mal drüber nach ;) nfs , easports, eabig ? war immer ea , und wirds auch bleiben , egal unter welchem label, und welcher entwickler angeheuert wird .
Alpha eXcalibur schrieb am
Es gibt echt Leute denen kann man 1000x in den Arsch treten und wenn man ihnen dann 1x mit Samt über den Kopf streichelt ist alles vergessen...
Wie du selber sagst: Inkonsequent, allerding deinerseits.
Finde es ganz toll wie du Zusammenhänge auseinander reissen kannst.
Ich füge nochmal was wichtiges ein:
Das EA abseits vom Vertrieb nix mit diesen Spielen zu tun hatte muss man nicht erwähnen? :>

Aber danke das du die Richtigkeit meiner These bestätigst, das im blinden Hass eben grundsätzlich alles schlecht geredet wird.
Man sollte das (wenige) "Gute" trotzdem nicht ausklammern - und zumindest fair & sachlich in seiner Kritik bleiben.
Wenn sie ein tolles Spiel veröffentlichen das fehlerfrei ist bzw. Spaß macht dann kaufe ich es.
Und id Software betrifft diese Überlegung, wie schon bei FFX oder Oddworld für mich gar nicht erst - weil EA an der Entwicklung nicht beteiligt ist. Wolfenstein erscheint sogar über Activsion. Mir solls aber nur recht sein wenn viele wegen EA aus diesen Spielen fern bleiben. Meckersäcke & notorische Heulsusen habe ich in guten Online-Spielen schon genug erlebt. Bleibt bitte bei CoD, Halo oder sonst wo. Dort werdet ihr garantiert nicht abgezockt. Ähh d.h .... ;)
Just my 2 cents.
Ugauga01 schrieb am
Alpha eXcalibur hat geschrieben:Wobei man EA nicht nur Abzocke vorwerfen kann. Burnout Paradise hat mehr Free Content als jedes Microsoft Game zusammen... nahezu monatlich echte Verbesserungen, Nachschub etc. Wer da noch meckert hat einfach die Hass-Brille auf und will nichts anderes mehr wahrnehmen.
Blub
as i said: inkonsequent. ;>
Es gibt echt Leute denen kann man 1000x in den Arsch treten und wenn man ihnen dann 1x mit Samt über den Kopf streichelt ist alles vergessen...
Wie du selber sagst: Inkonsequent, allerding deinerseits.
@WhiteHaven:
Niemand sagte, dass Unternehmen kein Geld verdienen dürfen. Worüber die Leute meckern ist eben diese Unverschämtheit von EA, dass sie andauernd nur halbfertige Spiele rausbringen und den Support dann vollständig einstellen, sobald sie genug verkauft haben.
Der Krauhaufen (EA) kann echt froh sein, dass Videospiele bei der Garantie nur zurück gegeben werden können wenn die DVD nicht gelesen werden kann.
Wenn die Leute die Spiele zurück bringen dürften, wenn es fehlerübersäte Scheiße wie das von EA wäre, dann kannste mal sehen wie schnell EA sputet.
Nehm dir als Beispiel einfach, dass du ein Auto oder einen TV kaufen gehst. Wenn z.B. beim Auto das ABS nur die halbe Zeit funktioniert und du bei einem Unfall deine Gesichtskonturen im Lenkrad wiederfindest, weil das Airbag nicht aufsprang und du dann zum Händler gehst und der sagt dir 6 Monate nach dem Autokauf: "Tja Pech gehabt. Wir haben genug davon verkauft und haben den Support dafür eingestellt" oder bei deinem TV sind die Funktionen auf der Fernbedienung vertauscht und der Händler sagt das Gleiche...
Dann meckerst du natürlich überhaupt nicht sondern sagst dir einfach nur "Och was will man machen. Die wollen doch Geld verdienen", richtig??
Die Leute meckern also nicht weil EA Geld verdienen will, sondern weil EA die Leute betrügt und verarscht.
WhiteHaven schrieb am
Ugauga01 hat geschrieben: Rosane Brille bitte absetzen...
Ich frage mich echt oft wie tief der IQ mancher Menschen sein muss, dass sie sogar nach Jahren der Lügen usw einer Firma weiterhin glauben.
Diese Frage stelle ich mir im Leben auch manchmal. Wer zum Henker "glaubt" hier an eine Firme? Noch einmal Unternehmen existieren nicht, weil sie dem Spieler ein super tolles Spiel liefern wollen, sondern weil sie Geld verdienen wollen. So ist das in unserem Wirtschaftsystem nunmal. EA will Geld verdienen mehr nicht. Wie kommst du nun auf dieses "Glauben" Zeugs? EA ist nicht mein Prophet, sondern ein Publisher von manchen guten und auch viel schlechten Spielen, mehr aber auch nicht.
Ugauga01 hat geschrieben:.
Vor allem die Aussage, dass man bei BF2 keine Patch-Kur braucht ist ja wohl mal lächerlich hoch 10.
Hast du dir BF2 erst gestern in dieser Sammlung gekauft und spielst es offline oder was?
Als BF2 raus kam war es nichts weiter als ein verbuggter Haufen Müll mit hübscher Grafik, dann kamen zig Patches (und die waren sogar noch groß in der Dateigröße) und viele davon machten das Spiel noch kaputter als es davor war. Und mittlerweile hat EA den Support für das Spiel schon lange eingestelllt und ich könnte dir trotzdem eine lange Liste mit Bugs auflisten, obwohl viele dieser Bugs leicht behoben wären...
Ich habe mir BF2 zum Release geholt und ich weiss also demenstprechend das das Spiel einige wirklich große Fehler hatte und die Aktion mit den Server Downs war wirklich das allerletzte - das ändert nichts dran, dass Battlefield an sich ein schönes Spiel ist. Im übrigen, ich habe nicht von einer Patch-Kur, sondern von einer Update-Kur geredet. Updates - damit meine ich diese ganzen hässligen Booster die für das Spiel rauskamen, ich habe die original Version und finde noch genügend Spieler, wenn ich spielen will.
Ugauga01...
Alpha eXcalibur schrieb am
Wobei man EA nicht nur Abzocke vorwerfen kann. Burnout Paradise hat mehr Free Content als jedes Microsoft Game zusammen... nahezu monatlich echte Verbesserungen, Nachschub etc. Wer da noch meckert hat einfach die Hass-Brille auf und will nichts anderes mehr wahrnehmen.
Übrigens hier noch zwei namenhafte Spiele, welche von EA in Europa vertrieben wurden:
*Final Fantasy X (ja, wirklich - viel Spaß beim Disk verbrennen!)
*Oddworld: Strangers Wrath
Das EA abseits vom Vertrieb nix mit diesen Spielen zu tun hatte muss man nicht erwähnen? :>
Genau so wenig hat sich Id bisher von Activision beinflussen lassen. Die werden sich auch nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Criterion zeigt, das man sogar Teil von EA sein kann ohne Käufer abzuzocken.
Diese dämlichen "kaufe ich aus Prinzip nicht" Vorsätze sind so inkonsequent wie dämlich. Wer sich so sehr an der Schlechtigkeit eines Unternehmens wie EA stört soll bitte die Schnauze halten und nach Afrika auswandern. Unser ganzes politisch-gesellschaftliches beruht auf Abzocke. Das ist natürlich alles nur halb so wild wie ein doofer Spiele Publisher - as i said: inkonsequent. ;>
schrieb am

Facebook

Google+