id Software: Keine Legende mehr: Video der PC-Version von Super Mario Bros. 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

id Software: Keine Legende mehr: Video der PC-Version von Super Mario Bros. 3

id Software (Unternehmen) von
id Software (Unternehmen) von
Schon früher war bekannt, dass die Doom-Schöpfer von id Software aus Bewunderung für Nintendo eine eigene PC-Version von Super Mario Bros. 3 erschufen, die sie den Mannen um Miyamoto & Co sogar vorstellten. Jetzt hat Entwicklerlegende und id-Mitbegründer John Romero ein Video veröffentlicht, das eine PC-Demo des NES-Klassikers in Aktion zeigt, die 1990 in dem Studio entstand. Wie Kotaku außerdem anmerkt, legte diese Umsetzung den Grundstein für die Technologie, die id Software anschließend bei der Entwicklung ihres eigenen (PC-)Plattformers verwendeten: Commander Keen.

Super Mario Bros. 3 Demo (1990) from john romero on Vimeo.


Quelle: Kotaku

Kommentare

dehydrated_Akabei schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Schon vorher. Soundblaster-Karten gibt es seit 1989, auch entsprechende VGA-Karten. PC-Hardware ist verdammt schnell, innerhalb von 1-2 Jahren sehr leistungsfähig und vielseitig geworden. Die Markteinführung des Intel 486er im Jahr 1989 gilt als eines dieser Meilensteine.

Verfügbar mag ein 486 im Jahre 1989 meinetwegen gewesen sein, aber wer hatte denn damals so ein Teil? Laut Wikipedia war man mit ca. 6000 DM dabei.
Ich kann mich noch ziemlich gut an das Geschrei beim Release von Strike Commander 1993 erinnern. Offenbar war zu der Zeit ein 386er durchaus noch Standard und wenn ich mich recht entsinne für Spiele wie Doom durchaus noch ausreichend.
Das Apple IIGS Beispiel war natürlich überspitzt. Das arme Gerät wurde mit Absicht ein wenig low-tech mäßig gebaut, um leistungsmäßig dem Macintosh bloß nicht zu nah zu kommen.
Kajetan schrieb am
Akabei hat geschrieben:Ich würde mal behaupten, dass man in Sachen Gaming ca. ein Jahr vor Release von Commander Keen sogar mit einem Apple II (GS) besser bedient wurde. :D

Naaaa, nicht wirklich. Aber der Amiga hat lange Zeit klar bessere Graphik- und Audio-Fähigkeiten besessen. Noch 1991 war ich total neidisch auf den Bekannten, weil der ein Railroad Tycoon mit schicker 256-Farben-Graphik und Mehrkanalton hatte, ich nur EGA und PC-Speakersound.
So richtig Fahrt hat das Thema auf dem PC doch erst mit Doom aufgenommen.

Schon vorher. Soundblaster-Karten gibt es seit 1989, auch entsprechende VGA-Karten. PC-Hardware ist verdammt schnell, innerhalb von 1-2 Jahren sehr leistungsfähig und vielseitig geworden. Die Markteinführung des Intel 486er im Jahr 1989 gilt als eines dieser Meilensteine.
dehydrated_Akabei schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:Gab es also echt ne Zeit, wo der PC im Nachteil war? x]
Naja, lag wahrscheinlich auch nur daran, das die dementsprechende Technik noch nicht für den PC programmiert wurde.

Ich würde mal behaupten, dass man in Sachen Gaming ca. ein Jahr vor Release von Commander Keen sogar mit einem Apple II (GS) besser bedient wurde. :D
So richtig Fahrt hat das Thema auf dem PC doch erst mit Doom aufgenommen.
adventureFAN schrieb am
Gab es also echt ne Zeit, wo der PC im Nachteil war? x]
Naja, lag wahrscheinlich auch nur daran, das die dementsprechende Technik noch nicht für den PC programmiert wurde.
Glaub zur Zeit von der ersten PlayStation war sie auch noch relativ vorne mit dabei und hat den PC übertroffen.
LePie schrieb am
[Shadow_Man] hat geschrieben:Wäre das genial, ein Mario oder Zelda für den PC. Dazu Mod Tools zum erstellen eigener Levels, Welten, Grafiken und Charaktere.

So etwas in der Art gibt es bereits (wenn auch - natürlich - nicht von offizieller Seite):
http://www.zeldaclassic.com/what.php
schrieb am

Facebook

Google+