SEGA: Alien-RPG eingestampft? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: SEGA

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sega: Alien-RPG eingestampft?

SEGA (Unternehmen) von SEGA
SEGA (Unternehmen) von SEGA - Bildquelle: SEGA
Vor ein paar Tagen erst hatte Sega die jüngste Geschäftsbilanz veröffentlicht und angesichts des Verlustes Sparmaßnahmen angekündigt. So werden innerhalb der nächsten Monate über 500 Stellen gestrichen werden, auch wolle man die Entwicklungsausgaben senken. Letzteres, das war zu erahnen, würde auch das vorzeitige Aus für das eine oder andere Projekt bedeuten. Ein erster Streichkandidat scheint gefunden: Sowohl Gamespot als auch Kotaku wollen erfahren haben, dass Sega das Aliens-Rollenspiel auf Eis gelegt hat.

Der Titel war vor längerer Zeit angekündigt worden und war bei Obsidian Entertainment (Star Wars: Knights of the Old Republic 2 , Neverwinter Nights 2 ) in der Mache gewesen - öffentlich gezeigt wurde das Spiel aber bis dato nicht. Durch den Verlust des Projekts habe das Studio 20 Angestellte vor die Tür setzen müssen, war weiter zu vernehmen. Obsidian arbeitet derzeit mit Alpha Protocol an einem weiteren Spiel für Sega.

Laut Kotaku könnte auch dem von Gearbox produzierten Aliens: Colonial Marines die Axt drohen - der Shooter wird wohl derzeit vom Publisher hinsichtlich seiner Aussichten unter die Lupe genommen.

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
blueisorange hat geschrieben:Du hast ja scheinbar die Definition von RPG gepachtet.
Jain... RPG (ohne Zusätze) ist für mich halt ein Extrem der Sparte Spiele, in denen es eine Art Charakterentwicklung gibt. Gute, westliche RPG sind aber leider selten geworden, weshalb der Begriff nun halt für fast alles genutzt wird.
Für mich liegt der Fokus eines RPG nun mal auf den Geschichten, die erzählt werden und auf die Komplexität/Freiheit der Charentwicklung. Wenn sich dieser Fokus nun verschiebt, sollte man das nicht mehr RPG nennen.
Es liegt doch auf der Hand, dass Alien kein RPG im Sinne von "ich les tausend Seiten damit ich auch weiß wie es ist, sich als Zauberer am Hintern zu kratzen", sondern definitiv in eine actionlastigere Sparte rutschen wird.
Sag ich doch - deshalb wäre ich ja dafür, das mindestens Action Rollenspiel zu nennen. Ich gehe davon aus, dass etwas in der Richtung Alien Breed kommen wird. Topdown, WASD Laufen und Maus zielen.
RPG würde ich das nicht nennen.
Das macht es nichts desto trotz zu einem RPG, wie auch Fallout und auch Mass Effect. ME zeichnet nun mal das flexible Dialogsystem aus und eben auch die Identifikation mit dem Charakter, ähnlich wie bei Fallout, und für mich sind das klare RPG-Elemente. Eine pingelige Debatte bringt jedenfalls nix, dass ist einfach reine Auslegungssache. Planscape war sicher grandios, aber eben extrem aufwendig für den Spieler, warum also keinen Kompromis?
Weil ich mir nichts sehnlicher wünsche als die Rückkehr der "klassischen" RPG. Drakensang ist immerhin ein Anfang.
Ich habe weder ME noch FO3 den Namen "Rollenspiel" abspenstig machen wollen. Zwar fehlte beiden was, aber ein wichtiges Element hatten sie beide - Was der Charakter tat, hatte Auswirkungen auf seine Umgebung.
Und der Weg ist das Ziel - wobei ME da (in der Hauptquest)...
A/W schrieb am
Schon ein Spiel von Bethesda als RPG zu bezeichnen treibt mir Tränen in die Augen.Imho sind das eher Sandboxspiele die sie bringen und keine richtigen RPGs.Und Mass Effekt ist ein waschechter Shooter mit leichtem RPG Einfluss aber niemals umgekehrt.
Ich bin nicht allein \o/
Hey ich bin auch noch da ;)
Das es die letzten Jahre nichts gab muss ich mit The Witcher (für mich das beste West-Rpg seit Gothic 2) einmal wiedersprechen , sonst gab es aber wirklich nichts besonderes.
Mass Effect war mehr Film als ein Spiel mit langweiligen Nebenquests.
Charactere sind Okay , haben aber wenig zu sagen , also immer erst nach einer Mission auf dem Schiff oder bestimten Ort.
In Baldurs Gate 2 oder Planescape leben die Charactere und reagieren viel mehr auf die Welt und Story , zumal die Dialoge 10mal besser sind.
Fallout 3 ist ein guter Shooter , aber kein echtes Rpg und es gab sehr wenige Quests.Die Hauptstory war nach dem extrem schlechten Oblivion mal wieder brauchbar , aber nicht wirklich toll.
Naja meine Erwartungen liegen auf Dragon Age , wobei ich nicht mehr dran glaube das es komplex ist und wieder nur ein Mass Effect mit besserer Story.
Drakensang 2 , The Witcher 2 was inoffiziell auf jeden fall in Arbeit ist.
Und Risen ist (wenn es wieder ein Gothic 1/2 wird) auch ein Tip.
Vielleicht bringt aber auch Atari Baldurs Gate 3 raus?
Planescape: Torment 2 könnte nur schlecht werden und hoffentlich kommt nie EA , Microsoft etc. darauf das fortzusetzen.
der schatztruhenbewachenden Betrachter in der Unterwasserstadt ein.
Der bekommt sogar in BG2:Throne of Bhaal nochmal nen auftrit ;)
Wo][rm schrieb am
SchmalzimOHR hat geschrieben:Ich kann mich an keine Person aus Morrowind geschweige denn Oblivion erinnern,während mir aus BG fallen mir gleich mal Minsk und sein Hamster Boo,der ängstliche Khalid (Rip),der Häuter aus dem Brückenviertel der schatztruhenbewachenden Betrachter in der Unterwasserstadt ein.
Immer auf die Augen Boo, immer auf die Augen!
Hach ja, gute alte Zeit.
blueisorange schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Ja nee - der MMO Sektor ist ja SO gewinnbringend für alle, die nicht Blizzard heißen.
Bis Du ein Spiel gemacht hast, dass gut genug ist, dass die Leute von WoW abwandern, bist Du pleite. Oder Du bringst es halbgar auf den Markt und die Leute kommen kurz und gehen wieder zurück nach Azeroth. Nenn mir ein Spiel, bei dem das nicht so ist.
Da konnte auch "Richard Garriott: Richard Garriott's Tabula Rasa by Richard Garriott" nicht helfen.
Ich weiß ja nicht, was die alle vorhaben. Aber anstatt die Backen zusammenzukneifen und sich ins Zeug zu legen, damit man nach der Krise jedenfalls ein paar Produkte im Portfolio hat, legt man alles aufs Eis.
Das kann ja nur noch bedeuten, dass wenn die meinen, es geht weiter DANN erst anfangen Spiele zu machen, die dann erst in zwei Jahren kommen - oder geschluderten Mist auf den Markt werfen und sich dann wundern, warum sie immer noch Pleite gehen.
Gerade Alien ist eine Franchise, die sich fast automatisch verkauft. Das Setting gibt auch fast alles her. Das sind schon fast Selbstläufer (Auch weil es erfrischend wenig Gurken mit dem Namen gibt).
Und dann reden wir hier von SEGA - einem Publisher, der aus irgendwelchen wilden Gründen immer noch das Team Sonic bezahlt. Die müssen doch WISSEN, dass ein guter Name Spiele verkauft, egal wie sehr der Name darunter leidet. (Sonst sollen die mal einen Kaffeekranz mit EA halten, um das zu merken)
Aber soll mir recht sein - aber nur wenn SEGA die Lizenzen verkauft.
Damit sich weniger idiotische Publisher darum kümmern können. (Wenn ich jetzt nur wüßte, wo man SO einen finden soll...)
zum kotzen, echt. endlich mal wieder ein paar spiele mit tollem setting und dann geht das gleich wieder los. gerade rpgs sind doch, wenn sie gut gemacht werden, ein garant für erfolg. allein fallout 3 oder mass effect haben vorgemacht, wie ein setting fern von fantasy...
SchmalzimOHR schrieb am
:D nein bist du nicht,ich fand Fallout III zwar ganz nett aber eben als Shooter sowie Mass Effect eben als Blockbuster Kinofilm mit Spielelement und öden Sidequests.
An richtige RPG Kost in einer riesigen Welt in der es immer wieder neues zu Entdecken gibt,eine richtige Partyinteraktion sowie haufenweise SPANNENDE Sidequests gibt die noch spannendere Geschichten erzählen gabs seid dem Umstieg auf 3D Grafik nicht mehr.
Das ist auch das grösste Problem bei Bethesda zwar ist die Welt gross aber die Charaktere vergisst man doch ziemlich schnell wieder.
Ich kann mich an keine Person aus Morrowind geschweige denn Oblivion erinnern,während mir aus BG fallen mir gleich mal Minsk und sein Hamster Boo,der ängstliche Khalid (Rip),der Häuter aus dem Brückenviertel der schatztruhenbewachenden Betrachter in der Unterwasserstadt ein.
schrieb am

Facebook

Google+