SEGA: Entlassungen und neue Strategie - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: SEGA

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sega: Entlassungen und neue Strategie

SEGA (Unternehmen) von SEGA
SEGA (Unternehmen) von SEGA - Bildquelle: SEGA
Dass das San Francisco Studio von Sega gestutzt wurde, war bereits vor einigen Tagen durchgesickert. Jetzt bestätigte der Hersteller selbst: Das Studio existiert noch, allerdings habe man 36 Entwickler entlassen. In London hätten zudem 37 Angestellte ihre Arbeitsplätze räumen müssen.

In der neuerdings unter dem Digital Division laufenden Abteilung in San Francisco wird man sich zukünftig vollständig auf Download-Titel und Zusatzinhalte konzentrieren. Man habe in jenem Bereich bereits erste Erfolge feiern können und wolle mit der neuen Strategie nicht nur die digitalen Einnahmen maximieren, sondern durch Innovation und Qualität eine führende Position einnehmen, heißt es da wie in einer Bewerbung für Buzzword-Bingo.

Die Umstellung sei quasi die zweite Evolutionsstufe Segas, nachdem sich das Unternehmen aus der Konsolenherstellung verabschiedet hat, so Mike Hayes gegenüber 1UP. Digital vertriebene Spiele seien eben der nächste Schritt für das Unternehmen. Man werde aber wie gehabt natürlich auch traditionelle, im Handel erhältliche Spiele produzieren.

Mit den Entlassungen habe man nur redundante Position in der Firma beseitigt, erläutert Hayes. Die Maßnahmen hätten keinerlei Auswirkungen auf die Releasepläne Segas.

Kommentare

manicK schrieb am
Smittmeister hat geschrieben:
WhiteHaven hat geschrieben:
preludum hat geschrieben:Tja ich befürchte ja immer mehr, dass diese Konsolengeneration die letzte mit einem optischen Laufwerk gewesen sein wird :(

Ne, das denke ich eher weniger - ich denke, dass es NIE soweit kommen wird.
Eher werden irgendwann Spiele gleichzeitig, zum downloaden angeboten und im Laden kaufbar sein.
Wie bei den PC Spielen eben :)
Saturn/GamesStop/Amazon und sonst noch wer lassen sich das Geschäft doch nicht nehmen.
Ja wenn Microsoft&Co. 80% ihrer Kunden verlieren wollen dann ist das kein Problem...
Es gibt Unmengen an Leuten die vielleicht gerade mal ne 2MB-Leitung zuhause haben (oder schlechter). Da will ich mal sehen wie die Final Fantasy runterladen.
Dieser ganze Quatsch wie Onlive wird sich eh nicht durchsetzen. Viele wollen ne CD zum anfassen und nicht einfach nur nen Login der gehackt werden kann auf dem dann alle Spiele sind.
ERKLÄRT natürlich WARUM fast alle hersteller vermehrt auf DLC konzentrieren. WEIL viele eine CD halten möchten... ja ne is klar.. :roll:
crewmate schrieb am
Ich hoffe das die Schnitte in london nicht Headstrong betreffen.
Kajetan hat geschrieben:
Smittmeister hat geschrieben:Dieser ganze Quatsch wie Onlive wird sich eh nicht durchsetzen. Viele wollen ne CD zum anfassen und nicht einfach nur nen Login der gehackt werden kann auf dem dann alle Spiele sind.
Das Onlive-Prinzip wird, wenn es nicht eh in kurzer Zeit floppt, nur einen zusätzlichen (!) Vertriebskanal darstellen. Nicht mehr, eher weniger ... :)
Seh ich genauso.
Damals als das Internet massentauglich wurde, prophezeihten diverse gestalten,
das bald niemand mehr Zeitung lesen würde etc pp. Das selbe sagt man nun beim iPad.
Der Schallplatte sagt man seit den 80ern den Tot voraus, es werden aber bis heute weiter Ton auf Vinyl gepresst.
Da stirbt nichts. Die Diskette wurde von der SD karte abgelöst.
Dinge verändern sich, auch wenn ihr das lieber nicht erleben würdet.
Das bedeutet aber nicht, das liebgewonnene Dinge wegfallen.
Es werden weiterhin Spiele auf Datenträgern erscheinen. ich wär ja für das Comeback der Cardridge.
Projekte wie die PSPgo zünden nicht. Die GPS Handheld (Pandora, WIZ) sind einen kleinen Publikum vorbehalten.
Homebrewern
Kajetan schrieb am
Smittmeister hat geschrieben:Dieser ganze Quatsch wie Onlive wird sich eh nicht durchsetzen. Viele wollen ne CD zum anfassen und nicht einfach nur nen Login der gehackt werden kann auf dem dann alle Spiele sind.
Das Onlive-Prinzip wird, wenn es nicht eh in kurzer Zeit floppt, nur einen zusätzlichen (!) Vertriebskanal darstellen. Nicht mehr, eher weniger ... :)
Smittmeister schrieb am
WhiteHaven hat geschrieben:
preludum hat geschrieben:Tja ich befürchte ja immer mehr, dass diese Konsolengeneration die letzte mit einem optischen Laufwerk gewesen sein wird :(

Ne, das denke ich eher weniger - ich denke, dass es NIE soweit kommen wird.
Eher werden irgendwann Spiele gleichzeitig, zum downloaden angeboten und im Laden kaufbar sein.
Wie bei den PC Spielen eben :)
Saturn/GamesStop/Amazon und sonst noch wer lassen sich das Geschäft doch nicht nehmen.
Ja wenn Microsoft&Co. 80% ihrer Kunden verlieren wollen dann ist das kein Problem...
Es gibt Unmengen an Leuten die vielleicht gerade mal ne 2MB-Leitung zuhause haben (oder schlechter). Da will ich mal sehen wie die Final Fantasy runterladen.
Dieser ganze Quatsch wie Onlive wird sich eh nicht durchsetzen. Viele wollen ne CD zum anfassen und nicht einfach nur nen Login der gehackt werden kann auf dem dann alle Spiele sind.
WhiteHaven schrieb am
preludum hat geschrieben:Tja ich befürchte ja immer mehr, dass diese Konsolengeneration die letzte mit einem optischen Laufwerk gewesen sein wird :(

Ne, das denke ich eher weniger - ich denke, dass es NIE soweit kommen wird.
Eher werden irgendwann Spiele gleichzeitig, zum downloaden angeboten und im Laden kaufbar sein.
Wie bei den PC Spielen eben :)
Saturn/GamesStop/Amazon und sonst noch wer lassen sich das Geschäft doch nicht nehmen.
schrieb am

Facebook

Google+