SEGA: Neues Opfer von Hackerangriffen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: SEGA

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sega: Neues Opfer von Hackerangriffen

SEGA (Unternehmen) von SEGA
SEGA (Unternehmen) von SEGA - Bildquelle: SEGA
Die Welle an Hackerangriffen auf die Spieleindustrie scheint kein Ende zu nehmen. Nach Sony, Nintendo, Bethesda, Codemasters und BioWare sowie dem Lahmlegen der EVE Online-, Minecraft und League of Legends-Server hat es nun auch Sega erwischt.

Dort hätten sich laut eines Rundschreibens Eindringlinge Zugriff zur Sega Pass-Datenbank verschafft und Kundendaten wie Namen, E-Mail-Adressen und Passwörter entwendet. Zahlungsinformationen wie Kreditkartennummern seien nicht betroffen. Der Sega Pass-Dienst wurde jedenfalls vorübergehend vom Netz genommen und die Kunden gebeten, auch andernorts genutzte identische Anmeldedaten umgehend zu ändern.

LulzSec, die sich bereits für die Attacken auf EVE Online, Minecraft, League of Legends, Bethesda und auch Nintendo bekannt haben, scheinen jedoch nicht hinter dem Angriff auf Sega zu stecken. Via Twitter bietet die sich als Dreamcast-Liebhaber outende Gruppe Sega sogar an, Kontakt mit ihnen aufzunehmen, um die betreffenden Hacker zu vernichten.

Wortlauf im Sega-Newsletter: In den letzten 24 Stunden haben wir festgestellt, dass es unbefugten Zugriff auf die Sega Pass-Datenbank gegeben hat. Wir haben sofort die notwendigen Schritte eingeleitet, um unsere Kundendaten zu schützen und den betroffenen Bereich zu isolieren. Desweiteren wurde eine Untersuchung eingeleitet, um das Ausmaß des Angriffs einzuschätzen. Wir haben festgestellt, dass von einem Teil der Sega  Pass-Mitglieder persönliche Daten inklusive E-Mail-Adresse, Geburtsdatum und verschlüsseltem Passwort entwendet wurden. Keine dieser Passwörter waren jedoch im einfachen ungeschützten Textformat gespeichert.

Sega verwendet externe Dienstleister für Zahlungsvorgänge. Da Sega diese Daten somit nicht speichert, waren keine persönlichen Zahlungsinformationen unserer Kunden von diesem Angriff betroffen. Wenn du deine Sega Pass-Logindaten auch für andere Webseiten und/oder Services nutzt, solltest du diese dort umgehend ändern. Wir haben den Zugang zu Sega Pass vorübergehend deaktiviert und dein Passwort zurückgesetzt. Bitte sei in Zukunft besonders aufmerksam und vorsichtig, falls du verdächtige E-Mails erhältst, die nach persönlichen Daten fragen.

Quelle: Sega / Twitter

Kommentare

.asm schrieb am
Satus hat geschrieben:
Mert_90 hat geschrieben:Die Hacker sollten aufpassen, das sie irgendwann den falschen angreifen. Irgendwann haben sie Auftragskiller aufem Hals.
Die US-Regierung plant es ja bald. Wer ihre Systeme hackt wird von Luft aus zerbombt

Die bomben ihr Hochhäuser also jetzt schon eigenhändig weg ? 8O
Dieses Hackergesocks nervt. Habs kommen sehen, darum habe ich mich auch über den Hotz-Plotz-Kotz Typ so geärgert.

Vllt nicht ihre eigenen Hochhäuser, aber sie haben angekündigt "Hackangriffe" auf die US-Netzwerke als Angriff zu interpretieren und dementsprechend (möglicherweise) mit konventionellen Streitkräften zu
reagieren.
Edit: Quellen:
http://www.tagesschau.de/ausland/hacker ... nd100.html
http://www.n-tv.de/politik/Hackerangrif ... 71071.html
Balmung schrieb am
Satus hat geschrieben:Dieses Hackergesocks nervt. Habs kommen sehen, darum habe ich mich auch über den Hotz-Plotz-Kotz Typ so geärgert.

Klar, weil der auch was dafür kann, dass jetzt einige den Verstand verloren haben (vorausgesetzt sie hatten einen) und durch drehen.
Das sind jetzt alles nur Wichtigtuer, die sich dahinter verstecken, dass sie angeblich etwas gutes tun, weil wir so alle sehen wie sicher alles wirklich ist und nicht wenige fallen auch noch darauf rein... ein weiterer Beweis für: die Masse ist Dumm... obwohl das in dem Fall noch zu harmlos klingt... Noch jubbeln viele Deppen darüber und am Ende gucken sie doof, wenn das Internet immer weiter überwacht und zensiert wird und daran zugrunde geht.
Satus schrieb am
Mert_90 hat geschrieben:Die Hacker sollten aufpassen, das sie irgendwann den falschen angreifen. Irgendwann haben sie Auftragskiller aufem Hals.
Die US-Regierung plant es ja bald. Wer ihre Systeme hackt wird von Luft aus zerbombt

Die bomben ihr Hochhäuser also jetzt schon eigenhändig weg ? 8O
Dieses Hackergesocks nervt. Habs kommen sehen, darum habe ich mich auch über den Hotz-Plotz-Kotz Typ so geärgert.
Mert_90 schrieb am
Die Hacker sollten aufpassen, das sie nicht irgendwann den falschen angreifen. Irgendwann haben sie Auftragskiller aufem Hals.
Die US-Regierung plant es ja bald. Wer ihre Systeme hackt wird von Luft aus zerbombt
AcostaJr schrieb am
Riddim hat geschrieben:
AcostaJr hat geschrieben:Ja echt lustig. Fühlst Du dich unangreifbar? Es kann jeden treffen mit solchen Hacks. Mir wurde mal mein Ebay Account gehackt wo irgendwelche dubiose Verkäufe über Nigeria liefen.

BTW..Das nennt sich Trojaner oder Keylogger oder Selfhack.
Vielleicht mal weniger Pornos laden, oder ein Antivirenprogramm installieren. :roll:

Wer lädt denn heutzutage noch Pornos gibt ja genug andere Möglichkeiten, ohne belastendes auf der Festplatte zu hinterlassen. Antivirenprogramme boah echt sowas gibts 8O . Sorry bin hauptsächlich nur Konsolenspieler mit der komplexen Materie des PCs bin ich überfordert. Bilde dir mal ruhig ein,dass es 100% Sicherheit gibt.
schrieb am

Facebook

Google+