Warner Bros. Interactive Entertainment: Codemasters im Visier? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Warner Bros.: Codemasters im Visier?

Warner Bros. Interactive Entertainment (Unternehmen) von
Warner Bros. Interactive Entertainment (Unternehmen) von
Warner Bros. scheint sich derzeit vehement seinen Weg in die Spielewelt bahnen zu wollen. Nachdem der Medienkonzern mti Warner Bros. Interactive Entertainment bereits eine eigene Sparte aus dem Boden gestampft hat, zu der u.a. Monolith (F.E.A.R. ) gehört, schluckte man Snowblind (Baldur's Gate: Dark Alliance ) sowie TT Games und übernahm somit die Macher der LEGO-Spiele, Traveller's Tales.

Die Time Warner-Tochter hatte auch einen Blick auf Eidos geworfen und war zum bereits größten Anteilhaber des britischen Publishers aufgestiegen - musste dann allerdings Square Enix den Vortritt lassen, nachdem die Japaner ein Übernahmeangebot ausgesprochen hatten. Die Spielesparte wird vermutlich dennoch demnächst Zuwachs verzeichnen - Warner Bros. hat ein offizielles Angebot für Midway unterbreitet und ist bereits 33 Mio. Dollar für den bankrotten Hersteller samt aller Rechte (allerdings ohne die Studios in San Diego und Newcastle) zu löhnen.

Laut der Gerüchteküche hat das Unternehmen seine Hand aber bereits nach einem weiterenPublisher ausgestreckt: Wie VG247 gehört haben will, ist Warner auch interessiert an einer Übernahme von Codemasters und hat angeblich auch schon die Bilanzprüfung abgeschlossen. Gegenüber GI.biz wollte das mutmaßliche Objekt der Begierde entsprechende Berichte erwartungsgemäß nicht weiter kommentieren.

Über den Kauf der Briten würde Warner u.a. eine Lücke im eigenen Spieleportfolio schließen, gibt es dort doch bis jetzt keine Rennspielreihe; Codemasters würde dank DiRT & Co. Abhilfe schaffen. Auch Marken wie Overlord und Operation Flashpoint würden an Warner Bros. gehen.

Kommentare

y-cesc-y schrieb am
Du stützt dich darauf, dass FEAR 1 nur für den PC war und FEAR 2 Multi. DIRT war aber schon immer Multi, und daher zieht dein Argument nicht.
Und nur weil etwas einmal der Fall war, muss es sich ja nicht zwangslüufig wiederholen. :wink:
KizViz schrieb am
karbie hat geschrieben:So lang die Qualität von Dirt 2 unter der Übernahme nicht leidet, kann von mir aus Angela Merkel hier "einkaufen"
Sie wird darunter leiden. Siehe F.E.A.R.:
F.E.A.R. 1 war sehr erfolgreich, ein ausgezeichnetes Spiel, auch technisch und erschien nur für den PC. (4Players 90 %)
Nachdem Monolith von Warner Bros. gekauft wurde:
F.E.A.R. 2 hatte eine schlechtere Grafik (Multiplattform), KI, war insgesamt einfach schlechter. (4Players 80%).
Ich möchte schon fast behaupten: Warner Bros. = EA 2.0, wobei sich EA meiner Meinung nach recht gut verbessert hat.
karbie schrieb am
So lang die Qualität von Dirt 2 unter der Übernahme nicht leidet, kann von mir aus Angela Merkel hier "einkaufen"
schrieb am

Facebook

Google+