Duke Nukem Forever: 3D Realms und Gearbox zanken um Geld - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Publisher: 2K Games
Release:
10.06.2011
10.06.2011
10.06.2011
Test: Duke Nukem Forever
68

“Was lange währt, wird endlich gut? Nicht ganz. Die Flickenteppich-Action alter Schule zeigt schwankende Qualität sowie veraltete Technik und lebt hauptsächlich von Dukes nostalgischem Charisma.”

Test: Duke Nukem Forever
70

“Inhaltlich ebenso Old-School wie auf den anderen Systemen, macht die bessere Umsetzung der technisch veralteten Kulisse den Unterschied aus.”

Test: Duke Nukem Forever
68

“Coole Bossfights und Trash-Action mit einer Anarcho-Hauptfigur aus dem letzten Jahrtausend: Duke weiß zu unterhalten, bleibt aber technisch und inhaltlich einiges schuldig.”

Leserwertung: 73% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Duke Nukem Forever
Ab 8.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Duke Nukem Forever: 3D Realms und Gearbox zanken um Geld

Duke Nukem Forever (Shooter) von 2K Games
Duke Nukem Forever (Shooter) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Wie PCGamesN berichtet, hat 3D Realms am vergangenen Freitag Klage gegen Gearbox Software eingereicht. Das Unternehmen wirft den Shooter-Spezialisten vor, diese würden ihm insgesamt noch zwei Mio. Dollar an fälligen Vorauszahlungen und Gewinnbeteilungen schulden.

Gearbox hatte vor drei Jahren die Rechte an Duke Nukem Forever und einem weiteren Spiel basierend auf der Marke übernommen und das Endlosprojekt der Mannen um George Broussard fertiggestellt. Laut 3DR verweigert Gearbox den Einblick in die eigenen Geschäftsbücher, der vertraglich aber vereinbart worden war und für die Bestimmung der Gewinnbeteiligung natürlich auch notwendig wäre. Mit der Klage soll nun genau das erreicht werden.

Gearbox Antwort gegenüber Kotaku fiel wohl sehr direkt aus: Das Studio habe seinen Teil des Vertrages sehr wohl erfüllt und damit "3D Realms bereichert, 3DR aus seinen Schulden gerettet und 3DR von seinem über einem Dutzend Jahre langen Versuch erlöst, Duke Nukem Forever fertigzustellen."

"Alle wünschen sich den Spielern und Entwicklern zuliebe, dass 3DRs Spiel besser vom Markt angenommen worden wäre. Auch wenn 3DR die durch die Ergebnisse klare Realität nicht genehm sein mag, so ist 3DR die einzige Partie, die etwas von dem Deal hatte. Gearbox Software hat hingegen einen Schaden an seiner Glaubwürdigkeit und finanzielle Verluste hinnehmen müssen."

3DR habe sich nicht an die vereinbarte Reglung für das Sichten der Geschäftsbücher gehalten und versuche nun, Gearbox verantwortlich zu machen für das eigene Fehlverhalten. Das Studio werde nun darlegen müssen, wie 3DR selbst vertragsbrüchig geworden ist und sei sicher, man werde sich durchsetzen. Extrem bissig dann auch der Abschluss: "Die Lektion, die man hier vielleicht lernen sollte: Mache niemals einen Spieledeal mit jemandem, der mehr Klagen als ausgelieferte Spiele auf der Haben-Seite hat."

Laut des Berichts hatte sich Gearbox im Rahmen des Deals bereiterklärt, die Schulden von 3D Realms in Höhe von 2,9 Mio. Dollar zu begleichen und das Unternehmen außerdem an den durch kommende Duke-Titel erwirtschaftete Einnahmen zu beteiligen. Laut der Klageschrift verrechnet Gearbox jene Gewinnbeteiligung jetzt wohl aber mit den Schulden entgegen der einstigen Vereinbarung. Sprich: Geld an 3DR würde erst fließen, wenn die 2,9 Mio. Dollar erreicht wurden.

Gearbox hatte vor über vier Jahren am niemals offiziell angekündigten Duke Begins gearbeitet, welches dann aber zum Spielball des Streits zwischen 3D Realms und Take-Two wurde. Die Rechte an dem Projekt hatten die Entwickler zusammen mit DNF übernommen - und vor zwei Jahren war gemunkelt worden, dass das ruhende Projekt in nicht allzu ferner Zukunft wieder angegangen werden soll.

Letztes aktuelles Video: The Doctor Who Cloned Me DLC


Kommentare

BetaSword schrieb am
Bei allem Respekt, doch 3DRealms hat es 'ne halbe Ewigkeit versaut, den Duke zurückzubringen, und bei diesem Teil missfiel mir nur das Ende der Zwillinge.
Ansonsten hat Gearbox einen FPS fertiggestellt, der mir viel Spass bereitet hatte.
Wenn 3DRealms was haben will, sollten sie auch gefälligst selber mal wieder etwas leisten.
tamberlane schrieb am
Es ist doch auch furchtbar, immer dieses Geschwurbel. Kurzzusammenfassung:
3dR: "wir kriegen noch 2,9 Mio $ von euch!"
GB: "och nöööö, fi*kt euch!"
Business as usual...
Kajetan schrieb am
oppenheimer hat geschrieben: Bei BL2 kann ich kaum glauben, dass es tatsächlich von Gearbox stammt, weil es locker zu den besten FPS gehört, die ich je gesehen habe (und das schließt Doom & Co. mit ein), während der erste Teil auf mich eher wie ein hingerotztes Projekt von irgendwelchen humor- und mittellosen Moddern wirkt.
Interessant.
Weder kenne ich BL1, noch BL2, aber diese Aussage habe ich bereits mehrfach GENAU ANDERSRUM gehört. Geschmäcker halt :)
oppenheimer schrieb am
krOnicLTD hat geschrieben:ganz besonders borderlands 2 fand ich im vergleich zu teil 1 unterirdisch
Jedem seine Meinung und so, aber...wie bitte? Ernsthaft?
Bei BL2 kann ich kaum glauben, dass es tatsächlich von Gearbox stammt, weil es locker zu den besten FPS gehört, die ich je gesehen habe (und das schließt Doom & Co. mit ein), während der erste Teil auf mich eher wie ein hingerotztes Projekt von irgendwelchen humor- und mittellosen Moddern wirkt.
Interessant.
muskeljesus schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
padi3 hat geschrieben:wir wissen längst hier, dass dir DNF nicht gefallen hatte, mir machte es aber spaß.
hast du gehört? ich hatte damit spaß!!
Ja und? Freut mich für Dich. Ändert nichts daran, dass 3DR und Gearbox in Sack und selbiger welcher in einen tiefen, reissenden Fluß gehören :)
Alternierend könnte man auch mit einem dicken Knüppel auf den Sack draufhauen. Mehr Spaß als DN:F brächte das allemal.
schrieb am

Facebook

Google+