Battlefield 1943: Infos zu Preis & Klassen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: DICE
Publisher: Electronic Arts
Release:
08.07.2009
Q1 2010
08.07.2009
Test: Battlefield 1943
80
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Battlefield 1943
80

Leserwertung: 88% [10]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battlefield 1942: Infos zu Preis & Klassen

Auf der ComicCon in New York konnte Kotaku einen ersten Blick auf das gestern angekündigte Battlefield 1943 werfen. Die technisch aufgerüstete, inhaltlich aber abgespeckte Neuauflage von Battlefield 1942 - sie kommt laut Pressemitteilung nur mit drei Karten daher - wird demzufolge zwischen 15 und 20 Dollar kosten und ungefähr 350 MB groß sein.

Dank der Frostbite-Engine kann man nun Schäden an Gebäuden verursachen und Bäume plätten, allerdings gibt es auch tiefer gehende Änderungen am Design. So sind nur noch nur noch drei Klassen (Scout, Rifleman, Infantry) am Start - Heavys und Medic bleiben außen vor. Laut Electronic Arts sollen alle Klassen grundsätzlich in der Lage sein, sich in jeder Situation zur Wehr zu setzen. So habe beispielsweise jeder der drei irgendeine Waffe im Gepäck, um Panzern und anderen Fahrzeugen zu Leibe zu rücken.

Auch hat jeder Teilnehmer nun einen unbegrenzten Munitionsvorrat und eine sich langsam regenerierende Gesundheit. Letzteres dürfte der Grund dafür sein, dass die Medic-Klasse das Zeitliche segnen musste.

Kommentare

Ugauga01 schrieb am
LoL du bist echt dämlich.
Redest nur scheiße und wenn du merkst, dass du nur gehirnlosen Schrott von dir gegeben hast kommste an mit "ihr dreht es wie ihr es wollt. ist mir zu blöd" als Art Rückzieher? :D
Ich gehe trotzdem nochmal auf dein Posting ein:
1. Wir sollen also die Schnauze halten, wenn wir etwas gegen diese Abzocke von EA haben und es einfach nur nicht kaufe, aber die Leute wie du, die sowas fördern dürfen rumposaunen "Yeah ist das geil. Oh yeah oh yeah"? Kannst du mir die Logik dahinter erklären? Wer war nochmal der Faschist? :D
2. Jo ich bin als PC-Spieler sehr neidisch auf die Konsolen. Es kotzt mich wirklich an, dass hier meine 360 steht, aber sie leider nicht angeht, wenn ich kurz zuvor am PC gesessen habe. Scheiße... :roll:
3. Konsole anschaffen und Gelegenheitsgamer werden um EA-Scheiße auf einmal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen?
Öhm... Ich wurde wegen Verpflichtungen im RL zum Gelegenheitsspieler und trotzdem verfluche ich EA. Wer dreht es sich hier also wie er es hören will? Doch nicht etwa du, oder?
4. Natürlich habe ich gerade "noch schnell die Games geändert"... :roll: Eigentlich suchte ich im Profil nur eine Foreneinstellung (die ich nicht finden konnte) und habe dabei gesehen, dass ich einige der gezeigten Spiele gar nicht mehr Spiele, weil ich sie zu 100% durchgespielt habe. Aber warum soll ich mir dabei dämlich vorkommen, wenn ich alle 4-5 Monate mal in mein Profil stolper und dann im vorbeigehen paar Mausklicks mache? Kommst du dir...
paulisurfer schrieb am
ach vergesst es einfach,ihr dreht euch das eh so zurecht wie ihrs hören wollt,ist mir echt zu blöd
TNT.Achtung! schrieb am
aja, jetzt sollen also alle zu casual gamer werden.
wer ist jetzt der faschist?
paulisurfer schrieb am
@Ugauga01:icK hab nicht gesagt das du ein faschist bist,vllt sollteste dir das nochmal genauer durchlesen.für wen hältst du mich,denkste icK beleidige sinnlos irgendwelche fremden leute.
hängt euch nicht immer so übertrieben rein in die games,entweder sie sind gut oder man kauft sie garnicht erst und geht anderen leuten mit seiner schlechten laune und inkompetenz nicht aufm sack.
war auch mal pc-zocker.aber mal ehrlich dafür kommt doch fast nur noch dreck raus (außer natürlich die strategiegames und rollenspiele)und daher wahrscheinlich der hass auf konsolenspieler.sich selbst ne konsole anzulegen,zum gelegenheitsgamer werden und allgemein mehr an der frischen luft abzuhängen wär für viele wahrscheinlich der gesündeste schritt
edit:hey Ugauga,hab grad gesehen das du deine games noch schnell im profil geändert hast,kommt man sich bei sowas nicht dämlich vor? (nur ne frage :waah: )
DonPeon schrieb am
Bei Valve hat das mit Komfort zu tun. Ich habe auch nichts dagegen wenn ich bei Valve einen Titel kaufe und er dann permanent an den Account gebunden ist, denn ich weiß, dass Valve die Server auch in vielen Jahren noch pflegen wird (man sieht ja, dass heute noch kleine Fixes für CS1.6 oder HL1 erscheinen) und wenn man z.B. Windows neu installiert hat, braucht man nur das 800kb große Steam installieren und klickt dann die Spiele an, die man installieren will, geht was in die Stadt oder anderen Verpflichtungen nach und kann wenn man zurück kommt loszocken (und die Spiele sind automatisch auf dem neuesten Stand).
Sehe ich genau so. Anfangs dachte ich, Steam wäre der grösste Scheiss aber die geben sich wirklich Mühe einem das so angenehm und schmackhaft wie möglich zu machen. Hinzu kommt noch, dass deren Spiele wirklich genial sind.
Musste letztens Windows neu aufspielen. Ich dachte ich krieg die Krise mit den ganzen CDs und Keys. Steam war dagegen eine echte Bereicherung. Login und PW eingeben, einige Downloads starten und fertig und mit Steam Cloud musste ich nicht mal mehr Einstellungen vornehmen. So sieht meiner Meinung nach kundenfreundliches DRM aus.
EA hingegen..... (einfach das Gegenteil einsetzen).
schrieb am

Facebook

Google+