Battlefield: Bad Company 2: USK-Plakette gesichert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: Digital Illusions
Publisher: Electronic Arts
Release:
04.03.2010
11.2010
23.07.2010
05.05.2011
Test: Battlefield: Bad Company 2
88

“Auch auf der 360 macht die Zerstörungsorgie süchtig, allerdings leiden die Konsolen-Versionen unter häufigem Tearing.”

Test: Battlefield: Bad Company 2
63

“Statt bombastischer Zerstörungsorgien bietet das Hosentaschen-Battlefield nur mäßig unterhaltsame Action und einen vermurksten Online-Modus.”

Test: Battlefield: Bad Company 2
89

“Die B-Kompanie lässt es krachen: Wuchtige Explosionen und flotte Internet-Matches sorgen für Suchtgefahr. Die Kampagne ist nicht ganz so packend, kann aber auch gut unterhalten.”

Test: Battlefield: Bad Company 2
88

“Auch auf der PS3 macht die Zerstörungsorgie süchtig, allerdings leiden die Konsolen-Versionen unter häufigem Tearing.”

Leserwertung: 84% [68]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battlefield: Bad Company 2
Ab 8.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battlefield: Bad Company 2 bekommt USK-Freigabe

Während der Vorgänger von der USK noch eine Freigabe ab 16 Jahren bekommen hat, bleibt Battlefield: Bad Company 2 erwachsenen Spielern vorbehalten: Der Shooter hat von den Prüfern die rote Plakette bekommen und darf folglich in Deutschland erst an Spieler ab 18 Jahren verkauft werden.

Battlefield: Bad Company 2 erscheint am 4. März und soll auch bei uns ungeschnitten auf den Markt kommen.


Kommentare

Bedameister schrieb am
hätte mich echt gewundert wenn es ein ab 16 bekommen hätte. Ist mir immernoch schleierhaft wie der Vorgänger das geschafft hat :Kratz:
GermanIdiot schrieb am
lozer hat geschrieben:
Snaf hat geschrieben:
Erynhir hat geschrieben: Jo, die Entwicklung ist gar nicht mal so verkehrt. Auch wenn die Zensur bei der Flughafenszene in Modern Warfare 2 total verkehrt war, finde ich jedenfalls.
Warum jetzt Bad Company 2 ab 18 freigegeben ist, erschließt sich mir nicht ganz.
Ich vermute mal, dass es im Einzelspieler "Folterszenen" oder ähnliches geben muss.
Wenn sich allerdings im Gegensatz zum Vorgänger inhaltlich nichts verändert hat, dann zeigt mir das nur, dass die USK eine rein willkürliche Veranstaltung ist.
Aber ich urteile erst, wenn ich das Spiel gespielt habe.

Ich denk das liegt daran, dass getroffen Personen nun bluten. Das gabs im 1. Teil nicht. Ich finde die Entscheidung richtig, nicht weil ich Blut einem Spiel brauch. Es ist einfach ein Zeichen von Dice, dass sich das Spiel an Erwachsene Menschen richtet und nicht an vorpupertierende Jugendlichen
glaube mir wenn das Spiel ab 18 frei gegeben ist, dann gibt es genauso hirnlose 18 Jährige die es sich kaufen.
Du meinst also, wenn man 17 ist und in 2h 18 wird hat man es nicht verdient so ein Spiel zu spielen weil man vorpubertierender Jugendlicher ist:-D
Naja kann ich nicht ganz nachvollziehen
Zur 18er Freigabe: Halte ich für richtig. ego-shooter gehören ab 18. Ist jetzt egal ob der Vorgänger ab 16 war oder nicht.
Durch die verbesserte Grafik ist es schon etwas realistischer geworden...
außerdem kann man ja nicht genau sagen, ob es jetzt fast identisch mit dem Vorgänger ist von der Darstellung.
Ich glaube nicht, dass seine Aussage auf Personen abzielt, die bis auf 2 Monate schon 18 sind.^^
Allerdings gibt es natürlich genug Deppen, die über 18 sind.
Und die meisten Pubertierenden hält so ein Siegel wahrscheinlich auch nicht ab...
Ob da nun 16 oder 18 drauf...
lozer schrieb am
Snaf hat geschrieben:
Erynhir hat geschrieben:
4P|TGfkaTRichter hat geschrieben:Oberdepp hat recht. Die Tendenz geht klar in Richtung mehr Tolleranz gegenüber Gewalt in Spielen. Es gibt zwar ab und zu kleine Rückschläge, aber das ändert nichts an der grundsätzlichen Richtung. Ich habe mir in den letzten Jahren einige Spiele gekauft, die ungeschnitten in Deutschland erschienen sind, die um das Jahr 2000 herum entweder gar nicht, oder zumindest massiv zensiert erschienen wären und wenn man sich ansieht, wie damals zensiert wurde (Half-Life 1 1998), wird sehr schnell deutlich, wohin die Reise geht.
Jo, die Entwicklung ist gar nicht mal so verkehrt. Auch wenn die Zensur bei der Flughafenszene in Modern Warfare 2 total verkehrt war, finde ich jedenfalls.
Warum jetzt Bad Company 2 ab 18 freigegeben ist, erschließt sich mir nicht ganz.
Ich vermute mal, dass es im Einzelspieler "Folterszenen" oder ähnliches geben muss.
Wenn sich allerdings im Gegensatz zum Vorgänger inhaltlich nichts verändert hat, dann zeigt mir das nur, dass die USK eine rein willkürliche Veranstaltung ist.
Aber ich urteile erst, wenn ich das Spiel gespielt habe.

Ich denk das liegt daran, dass getroffen Personen nun bluten. Das gabs im 1. Teil nicht. Ich finde die Entscheidung richtig, nicht weil ich Blut einem Spiel brauch. Es ist einfach ein Zeichen von Dice, dass sich das Spiel an Erwachsene Menschen richtet und nicht an vorpupertierende Jugendlichen
glaube mir wenn das Spiel ab 18 frei gegeben ist, dann gibt es genauso hirnlose 18 Jährige die es sich kaufen.
Du meinst also, wenn man 17 ist und in 2h 18 wird hat man es nicht verdient so ein Spiel zu spielen weil man vorpubertierender Jugendlicher ist:-D
Naja kann ich nicht ganz nachvollziehen
Zur 18er Freigabe: Halte ich für richtig. ego-shooter gehören ab 18....
Snaf schrieb am
Erynhir hat geschrieben:
4P|TGfkaTRichter hat geschrieben:Oberdepp hat recht. Die Tendenz geht klar in Richtung mehr Tolleranz gegenüber Gewalt in Spielen. Es gibt zwar ab und zu kleine Rückschläge, aber das ändert nichts an der grundsätzlichen Richtung. Ich habe mir in den letzten Jahren einige Spiele gekauft, die ungeschnitten in Deutschland erschienen sind, die um das Jahr 2000 herum entweder gar nicht, oder zumindest massiv zensiert erschienen wären und wenn man sich ansieht, wie damals zensiert wurde (Half-Life 1 1998), wird sehr schnell deutlich, wohin die Reise geht.
Jo, die Entwicklung ist gar nicht mal so verkehrt. Auch wenn die Zensur bei der Flughafenszene in Modern Warfare 2 total verkehrt war, finde ich jedenfalls.
Warum jetzt Bad Company 2 ab 18 freigegeben ist, erschließt sich mir nicht ganz.
Ich vermute mal, dass es im Einzelspieler "Folterszenen" oder ähnliches geben muss.
Wenn sich allerdings im Gegensatz zum Vorgänger inhaltlich nichts verändert hat, dann zeigt mir das nur, dass die USK eine rein willkürliche Veranstaltung ist.
Aber ich urteile erst, wenn ich das Spiel gespielt habe.

Ich denk das liegt daran, dass getroffen Personen nun bluten. Das gabs im 1. Teil nicht. Ich finde die Entscheidung richtig, nicht weil ich Blut einem Spiel brauch. Es ist einfach ein Zeichen von Dice, dass sich das Spiel an Erwachsene Menschen richtet und nicht an vorpupertierende Jugendlichen
Erynhir schrieb am
4P|TGfkaTRichter hat geschrieben:Oberdepp hat recht. Die Tendenz geht klar in Richtung mehr Tolleranz gegenüber Gewalt in Spielen. Es gibt zwar ab und zu kleine Rückschläge, aber das ändert nichts an der grundsätzlichen Richtung. Ich habe mir in den letzten Jahren einige Spiele gekauft, die ungeschnitten in Deutschland erschienen sind, die um das Jahr 2000 herum entweder gar nicht, oder zumindest massiv zensiert erschienen wären und wenn man sich ansieht, wie damals zensiert wurde (Half-Life 1 1998), wird sehr schnell deutlich, wohin die Reise geht.
Jo, die Entwicklung ist gar nicht mal so verkehrt. Auch wenn die Zensur bei der Flughafenszene in Modern Warfare 2 total verkehrt war, finde ich jedenfalls.
Warum jetzt Bad Company 2 ab 18 freigegeben ist, erschließt sich mir nicht ganz.
Ich vermute mal, dass es im Einzelspieler "Folterszenen" oder ähnliches geben muss.
Wenn sich allerdings im Gegensatz zum Vorgänger inhaltlich nichts verändert hat, dann zeigt mir das nur, dass die USK eine rein willkürliche Veranstaltung ist.
Aber ich urteile erst, wenn ich das Spiel gespielt habe.
schrieb am

Facebook

Google+