Fallout: New Vegas: Metacritic-Wertung verhindert Bonuszahlung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Publisher: Namco Bandai
Release:
22.10.2010
22.10.2010
22.03.2013
Test: Fallout: New Vegas
85
Test: Fallout: New Vegas
85
Test: Fallout: New Vegas
85

Leserwertung: 76% [27]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Fallout: New Vegas
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Fallout: New Vegas - Metacritic-Wertung verhindert Bonus für Entwickler

Fallout: New Vegas (Rollenspiel) von Namco Bandai
Fallout: New Vegas (Rollenspiel) von Namco Bandai - Bildquelle: Namco Bandai
Obsidian Entertainment sollte offenbar eine Bonuszahlung für Fallout: New Vegas erhalten, wenn das Spiel eine Wertung von "85 oder mehr" Punkten bei Metacritic erhält, dies berichtet Joystiq basierend auf einer mittlerweile entfernten Twitter-Meldung von Chris Avellone (Creative Director und Mitbesitzer von Obsidian). Allerdings hat das Rollenspiel "nur" eine Metacritic-Score (Pressestimmen) von 84 angesammelt und daher erhielten die Entwickler lediglich das normale Honorar von Bethesda, aber keine Bonuszahlung. Neben dem Blick hinter die Kulissen der Spiele-Industrie ist es vielmehr interessant, dass Bonuszahlungen für Auftragsarbeiten wie Fallout: New Vegas an - stellenweise ziemlich seltsam ausgewählte und aggregierte - Wertungen bei Metacritic geknüpft werden. Offizielle Statements hierzu stehen noch aus.

"Unfortunately for Obsidian, Fallout: New Vegas currently has a Metacritic average of 84, a single point below the average that would've earned the company royalties on its product. "[Fallout: New Vegas] was a straight payment, no royalties, only a bonus if we got an 85+ on Metacritic, which we didn't," Obsidian creative director and co-owner Chris Avellone told one Twitter user."

Quelle: Joystiq

Kommentare

_Semper_ schrieb am
Nightfire123456 hat geschrieben:Zwar sind alle ihre spiele verbuggt aber unter der Oberfläche waren es immer richtige Perlen
wobei man das jetzt pauschal auch nich wirklich behaupten kann. dungeon siege 3 zum beispiel hatte keine nennenswerten bugs und basiert auf ihrer eigens entwickelten onyx engine. der rest waren auftragsarbeiten in mehr oder weniger anfälligen engines. gamebryo dürfte dabei den vogel abschießen. fallout 3 hat unter genau den gleichen instabilitäten und krankheiten gelitten wie new vegas.
nach den unzähligen patches für nwn2 war es perfekt spielbar und dürfte in etwa der gleichen liga wie bios nwn sein, was glitches betrifft.
klar hat obsidian gerade zum release immer stark mit bugs zu kämpfen. sie sind aber eben auch ein "unbedeutendes" entwicklerstudio, die sich nich eben mal noch'n halbes jahr zum polieren rausnehmen können. man geht eben meist zu enthusiastisch an die sache ran und will zu viel in zu wenig zeit verwirklichen.
Linden schrieb am
D_Radical hat geschrieben:Ich hoffe bloß, dass ist/wird nicht gängige Praxis in der Industire.
6! pardon, 7 Jahre zu spät.
FuerstderSchatten schrieb am
Nightfire123456 hat geschrieben:Wegen einem blöden Punkt bekommen sie die Bonus zahlung nicht?
Ich hätte es ihnen gegönnt. Zwar sind alle ihre spiele verbuggt aber unter der Oberfläche waren es immer richtige Perlen
Sieht so aus und damit hast du die Quintessenz rausgeschrieben.
Nightfire123456 schrieb am
Wegen einem blöden Punkt bekommen sie die Bonus zahlung nicht?
Ich hätte es ihnen gegönnt. Zwar sind alle ihre spiele verbuggt aber unter der Oberfläche waren es immer richtige Perlen
_Semper_ schrieb am
Kajetan hat geschrieben:In dieser Branche arbeiten viele Freelancer. Da bekommt man ein geringes, kleines Festgehalt, während der Großteil des Verdienstes nachträglich über Boni-Auszahlungen erzielt wird
freelancer werden aber nicht von den publishern beauftragt, sondern developer. wie und was developer outsourcen, ist deren sache und hat mit dem publishervertrag nix gemein.
im übrigen hab' ich noch nie erlebt, dass freelancer mit boni abgespeißt werden - und ich kenn' ne menge leute von gameartisans, conceptart und polycount. die bekommen immer einen festbetrag für ein abgestecktes arbeitspensum. wäre sonst auch sinnlos, wenn die ständig auf ihre boni warten müssten, während sie von auftrag zu auftrag springen.
schrieb am

Facebook

Google+