Thief: Erste mutmaßliche Screenshots aufgetaucht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Eidos Montréal
Publisher: Square Enix
Release:
28.02.2014
28.02.2014
28.02.2014
28.02.2014
28.02.2014
Test: Thief
58
Test: Thief
59
Test: Thief
58
Test: Thief
59
Test: Thief
59

Leserwertung: 39% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Thief
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Thief 4: Erste mutmaßliche Screenshots aufgetaucht

Thief (Action) von Square Enix
Thief (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Nach seiner knappen Ankündigung vor vier Jahren hatte sich Thief 4 wieder auf Tauchstation begeben - und war bis dato auch dort geblieben. Die Wartezeit hat allerdings wohl bald ein Ende, sind doch jetzt im Netz (via neogaf) ein paar erste Screenshots aus dem Spiel aufgetaucht. Von der Qualität und dem Inhalt her dürfte es sich um offizielles, nicht aus alternativen durchgesickertes Material handeln. 

Dem Vernehmen und der Beschreibung nach wird das Spiel für PC und die kommenden Konsolen von Microsoft und Sony entwickelt, 360/PS3-Fassungen können aber auch nicht ausgeschlossen werden zum jetzigen Zeitpunkt. Weitere Infos dürften dann wohl recht bald folgen.



Letztes aktuelles Video: Geleakter CGI-Teaser


Kommentare

wired schrieb am
Ich bin dagegen, ja gut bringt nix, aber trotzdem.
Wenn ein neues Thief, dann von den Leuten die damals Federführend waren und das Spiel letztlich zu dem machten was es ist. Das gilt für mich allgemein bei Titeln wie Deus Ex, Thief und System Shock insbesondere für die Schreiber, Designer und auch Sprecher. Erstere sind eigentlich das wichtigste, da sie die Story, das Univesum und vor auch allem Charaktere und Dialoge gestalten.
Das Gameplay wird da bald zweitrangig,wenn ich einfach nicht mehr das Gefühl habe im selben Universum unterwegs zusein. Bei Deus Ex HR waren es grade die Dialoge und Geschichte sowie das Art-Design, was alles aber nicht Deus Ex war.
Symbolisch dafür ist das Titelthema des Soundtracks mit dramatischem Bombast und Ethno-Gejaule. Ähnlich wie bei einer schlechten Hollywood-Adaption eines guten europäischen Films.
Alles sehr "cool", Story Schwachsinn bedeutungsschwanger vorgetragen, Angepunkt der in DE nur Nebenthema war und sich nicht jeder arme Penner die Gliedmaßen abhackte und Roboterarme anbauen zulassen nur um dann mit einem Schuss in den Kopf oder in die Brust niedergestreckt zu werden. Also mit Prothesen statt dem Messer zur Schiesserei.
Die Dialoge waren bei Deus Ex herrlich sachlich und man hatte den Eindruck von nüchternen Agenten, wie aus manchem SciFi-Buch. Keine pathetischen Phrasen, wie bei den Bossgegnern. Muss nicht so Emotionslos sein wie bei DE, aber diese Theatralik amerikanischer Filme wirkt auf mich nur noch künstlich und anstrengend. Vielleicht besser, wenn man den Etat bei Neuauflagen älterer Titel klein hält.
HR war vielleicht das bessere Spiel (Ich fands allgemein ganz gut, bis es zum Ende zuging und Gameplay und Story sich auf Kellerniveau begaben), als Invisible Wars, aber es war definitiv kein Deus Ex mehr.
Ich muss nicht auch noch beim Namen Thief an irgendeinen halbgaren Kram denken der die guten Erinnerungen trübt (Nein nix mit Nostalgie, falls du das grade gedacht hast,...
HanFred schrieb am
KATTAMAKKA hat geschrieben:Deus Ex hr ist mitunter ein Parradebeispiel für beschissenes Ego Gameplay schlechthin, mit superduper Fähigkeiten die keiner braucht, einem Superduperkostüm das keiner sieht, und das ganze in einem Gamekonstrukt aus der Steinzeit, Mit einem Design zum davonlaufen so altbacken war das. Und dann noch diese oberseichte Storry. Keine Ahnung , ich habe massive Zweifel das diese Typen ein geiles Spiel machen können.
Whatever dude. :lol:
Garuda schrieb am
Wo genau war denn dieses Gamekonstrukt aus der Steinzeit? Was war denn an diesem Ego Gameplay beschissen? Welche superduper Fähigkeiten braucht keiner? Und was war an dem Design altbacken?
Du hast also massive Zweifel, dass diese Typen ein geiles Spiel machen können, obwohl Deus Ex: Human Revolution durchweg gute Bewertungen bekommen hat und auch bei Spielern allgemein sehr gut angekommen ist?
Ich hab irgendwie massive Zweifel daran, dass du weisst wovon du redest.
KATTAMAKKA schrieb am
Deus Ex hr ist mitunter ein Parradebeispiel für beschissenes Ego Gameplay schlechthin, mit superduper Fähigkeiten die keiner braucht, einem Superduperkostüm das keiner sieht, und das ganze in einem Gamekonstrukt aus der Steinzeit, Mit einem Design zum davonlaufen so altbacken war das. Und dann noch diese oberseichte Storry. Keine Ahnung , ich habe massive Zweifel das diese Typen ein geiles Spiel machen können.
HanFred schrieb am
Stealth hat in Deux Ex: HR wirklich gut funktioniert, das kann ich bestätigen. Mir hat es Spass gemacht, obwohl ich nur sehr wenige Schleichspiele mag, den gewaltfreien Weg aber, falls vorhanden, dem Kampf i.a.R. vorziehe. Diplomatie, gegeneinander ausspielen etc. finde ich einfach interessanter als Kampf.
schrieb am

Facebook

Google+