Homefront: "Ungeschnitten" und neuer Termin - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Publisher: THQ
Release:
15.03.2011
15.03.2011
15.03.2011
Test: Homefront
76

“Auf der 360 präsentiert sich Homefront technisch merklich schwächer als auf dem PC.”

Test: Homefront
78

“Ernüchternde Kampagne, toller Mehrspielermodus: Homefront ist genau so gespalten wie das heutige Korea.”

Test: Homefront
76

“Mehr Flimmerkanten, dafür eine höhere Sichtweite und z.T. bessere Beleuchtung: Vor- und Nachteile gegenüber der 360-Version halten sich die Waage.”

Leserwertung: 64% [14]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Homefront
Ab 10.00€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Homefront: USK-Freigabe und neuer Termin

Homefront (Shooter) von THQ
Homefront (Shooter) von THQ - Bildquelle: THQ
Die THQ Entertainment GmbH hat soeben bekannt gegeben, dass Homefront in Deutschland mit der USK-Kennzeichnung "Keine Jugendfreigabe" (ab 18 Jahren) auf den Markt kommen wird. Somit soll der Shooter hierzulande gänzlich ungeschnitten (100% uncut) erscheinen. Zugleich wurde das Releasedatum vorgezogen: Homefront wird am 08. März 2011 (Dienstag) für PC, PS3 und Xbox 360 veröffentlicht.

Quelle: THQ

Kommentare

Druzil schrieb am
FreshG hat geschrieben:Ganz im ernst mal an alle hier. 100% Uncut heißt nicht 100% Unzensiert. Ich weiß es ist nicht immer so aber man kann bei diesen Ausdrücken echt auf die Klappe fallen weil das Uncut nur bedeutet das alle Cutscene´s komplett und ungekürtzt sind aber das heißt nicht das die Gewaltdarstellung, der Ragdolleffekt oder sogar die Physikengine unverändert bleiben :wink:
Ich kann es mir bei Homefront schlecht vorstellen aber bei anderen Spielen versuchen die damit eine scheinheiligkeit herzustellen und wenn man dann darauf reingefallen ist und sich beschwert wird auf den Begriff "Uncut" hingewiesen. Nur mal so damit manche hier vorsichtiger sind.

Die einzigen die trotz einer Uncut-Aussage schneiden, ist Activision in der CoD Serie. Was aber zu ihrem allgemeinen Verkaufsverhalten passt.
Ansonsten ist normal uncut auch uncut. Es ist aber eh an jedem selbst, sich zu informieren.
FreshG schrieb am
Ganz im ernst mal an alle hier. 100% Uncut heißt nicht 100% Unzensiert. Ich weiß es ist nicht immer so aber man kann bei diesen Ausdrücken echt auf die Klappe fallen weil das Uncut nur bedeutet das alle Cutscene´s komplett und ungekürtzt sind aber das heißt nicht das die Gewaltdarstellung, der Ragdolleffekt oder sogar die Physikengine unverändert bleiben :wink:
Ich kann es mir bei Homefront schlecht vorstellen aber bei anderen Spielen versuchen die damit eine scheinheiligkeit herzustellen und wenn man dann darauf reingefallen ist und sich beschwert wird auf den Begriff "Uncut" hingewiesen. Nur mal so damit manche hier vorsichtiger sind.
Game&Watch schrieb am
Dead Space 2 is ja jetz auch Uncut durch (bis auf das mit dem FF)...
Das hängt eben von vielen Dingen ab wie z.B. das Alter des jeweiligen Zuständigen, seine Vorlieben, ob er kurz vorher noch guten Sex hatte usw...
Bei den meisten Spielen in letzter Zeit liefs eben perfekt :D
Druzil schrieb am
Roggan29 hat geschrieben:Krass.
Ich hab diverse Szenen auf der Gamescom gesehen und bin fest davon ausgegangen, dass das Spiel SO niemals in DE erscheint.
Entweder haben die danach nochmal einiges entschärft oder die USK hat mal wieder sehr unnachvollziehbar bewertet.

Das zeigt nur, daß sich viel zu viele Entwickler unnötig vor der USK ins Höschen machen. Das Spiel wird ein 18er Siegel bekommen und gut ist. Warum kürzen, wenn man es ungeschnitten in Deutschland auf den Markt bringten kann?
ps3freak1 hat geschrieben:Hmm aber Black Ops schneiden sie?Und God of War bleibt ungeschnitten? Ziemlich komisch.....

BO wurde vom Entwickler geschnitten. Die USK schneidet nicht, sie bewertet nur. Ob Schnitt oder nicht, bleibt einzig und alleine Entscheidung des Entwicklers.
DerArzt hat geschrieben:Zudem ist die USK von großen Spielefirmen gegründet worden, um Spielern zu helfen, welche das waren weiß ich aber nicht auswendig.

Oh Gott, "gefährliches Halbwissen"-Alarm!!! Die USK ist von einem Bundesvarband der Spieleentwickler (G.A.M.E. e.V.) gegründet worden, nicht von Spieleentwicklern selbst.
DerArzt schrieb am
alexisonfire hat geschrieben:Man könnte fast meinen, ihr würdet euch darüber beschweren...
Ich find es super, dass die USK in den letzten Jahren immer mehr Titel ungeschnitten durchwinkt.
Vlt sind wir ja in ein paar Jahren soweit, dass erwachsene Spieler selbst entscheiden können, was für sie zumutbar ist und was nicht.

Das glaubst du nicht, und ich glaube das auch nicht.
Die USK bezieht sich auf irgendwelche festgelegten Gesetze, d.h. sie darf nicht aus dem Bauch heraus entscheiden welches Spiel geschnitten oder ungeschnitten veröffentlicht wird. Diese festgelegten Gesetze beziehen sich wiederrum auf das deutsche Gesetz, deswegen dürfen beispielsweise in CoD-Titeln auch keine Hakenkreuze gezeigt werden.
Zudem ist die USK von großen Spielefirmen gegründet worden, um Spielern zu helfen, welche das waren weiß ich aber nicht auswendig.
schrieb am

Facebook

Google+