Brink: Verkaufszahlen: Über 2,5 Mio. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: Splash Damage
Release:
13.05.2011
13.05.2011
13.05.2011
Test: Brink
50
Test: Brink
83
Test: Brink
72

Leserwertung: 73% [12]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Brink
Ab 3.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Brink - Verkaufszahlen: Über 2,5 Mio.

Brink (Shooter) von Bethesda Softworks
Brink (Shooter) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks

Paul Wedgwood und Richard Jolly als Chefs von Splash Damage sprachen bei Gamasutra nicht nur über die Neuaufstellung der Firma für die Zukunft (u.a. Free-to-play Publishing) und den Wechsel zur Unreal-Engine anstelle der Technologie von id Software, sondern auch über die Verkaufszahlen von Brink. Der Multiplayer-Shooter, der vor knapp einem Jahr veröffentlicht wurde, hat sich laut Paul Wedgwood weltweit knapp 2,5 Millionen Mal verkauft. Er schätzt, dass der Einzelhandel damit etwa 120 bis 140 Millionen Dollar Umsatz generiert hat. Paul Wedgwood: "Als unabhängiger Entwickler [independent video game developer] bekommen wir selbstverständlich diese Einnahmen nicht, weil wir nicht der Publisher [Bethesda] sind."


Quelle: Gamasutra

Kommentare

Sarkasmus schrieb am
paulisurfer hat geschrieben:Finds echt schade das das Game wirklich absolut niemand mehr online spielt (Konsole). Hatte als das Spiel endlich reibungslos lief sehr viel Spaß damit.
Hatte ich auch, wenn es denn mal funktoniert hatte. (hatte es mir zum Release mit ein paar Kumpels gekauft)
Aber als es halt eine Zeit lang wirklich unspielbar war mit den Lags und man eh kaum reale Gegner gefunden hat, ja seit dem vergammelt es in meiner Spielesammlung.
Aber die Gameplayidee fand ich schon sehr genial, dass das Spiel wie ein Stein in die Versenkung untergang.
Bis denn
n8mahr schrieb am
Brink ? Ist das nicht das Spiel, was Steam zu Weihnachten quasi verschenkt hat ? Für 15? oder so? und Gutscheine im Weihnachtsspecial gabs auch en masse für das Ding... Kann also gut sein,dasses am PC recht häufig verkauft wurde - allerdings nie im Leben zum Vollpreis.
bondKI schrieb am
Wow hatte zwischenzeitlich sogar mehr als 12 Mio Spieler.
2T:
So schlecht wie alle das Spiel immer machen wars gar nicht. Es gab/gibt nur deutlich bessere (kostenfreie) Alternativen. zb in Form von TF2.
RamiLich25mg schrieb am
traceon hat geschrieben:Aha. Laut http://www.vgchartz.com kommt Brink auf weltweit ca. 1,6 Mio. Verkäufe. Das ist schon eine enorme Diskrepanz zur genannten Anzahl. Liegen da etwa noch rund 1 Mio. Exemplare bei den Händlern rum?
Schon mal daran gedacht, dass Steam keine Verkaufszahlen veröffentlicht und inwieweit vgchartz.com Onlinehändler mit einbezieht? So ganz richtig kann die Seite allein schon nicht sein, weil sich dort World of Warcraft 6 Mio. Mal verkauft haben soll, obwohl es zwischenzeitlich schon mehr als 10 Mio. Spieler gab.
Ist sicherlich die beste Quelle, um sich mal zu informieren, aber allwissend ist die Seite auch nicht. :)
traceon schrieb am
Aha. Laut http://www.vgchartz.com kommt Brink auf weltweit ca. 1,6 Mio. Verkäufe. Das ist schon eine enorme Diskrepanz zur genannten Anzahl. Liegen da etwa noch rund 1 Mio. Exemplare bei den Händlern rum?
Dann ist es schon etwas realitätsfern, für alle verkauften Exemplare den "empfohlenen" Verkaufspreis anzusetzen. Viel realistischer sind optimistische 70%, also etwa 35-40 Dollar. Dann kommt man bestenfalls auf einen Umsatz von ca. 100 Mio. Dollar (bei 2,5 Mio. verkauften Exemplaren). Nimmt man die Verkaufszahlen von vgchartz.com, dann sind es nur noch ca. 60-70 Mio. Dollar - also die Hälfte des proklamierten Umsatzes...
schrieb am

Facebook

Google+