Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn: Weitere Infos - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
27.08.2013
27.08.2013
14.04.2014
Test: Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn
83

“Gelungener Neustart des einst viel zu früh veröffentlichten Online-Rollenspiels.”

Test: Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn
79

“Trotz vorbildlicher Controller-Steuerung, drückt die extrem niedrige Auflösung klar auf den Spielspaß.”

Test: Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn
83

“Auch auf der PS4 ist Final Fantasy 14: A Realm Reborn ein gelungenes Online-Abenteuer.”

Leserwertung: 69% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn
Ab 54.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Final Fantasy XIV: Weitere Infos

Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Über die wichtigsten Preise und Versionsinhalte von Final Fantasy XIV hatten wir bereits berichtet. Neben den den allgemeinen Abogebühren (12,99 Euro) und Slots für zusätzliche Charaktere (je 3 Euro) wird man auch so genannte Gehilfen (Mules) rekrutieren können. Gehilfen sind nicht spielbare Charaktere, die im Spiel den Verkauf von Gegenständen übernehmen und Lagerplatz für Gegenstände bereitstellen, wenn der Spieler ausgeloggt ist. Der erste Gehilfe ist kostenlos, für jeden weiteren fallen monatliche Gebühren in Höhe von 1 Euro an. Ein Limit wie bei den Charakter-Slots (maximal acht pro Account) scheint es nicht zu geben.

Die ersten 30 Tage sollen übrigens nicht nur bei der Collector's Edition, sondern bei allen neuen Ausgaben von Final Fantasy XIV kostenlos sein. Die Sammlerausgabe beinhaltet darüber hinaus allerdings noch einen so genannten Gästepass, mit dem man auch einen Freund dazu einladen kann, eine zeitlang kostenlos zu spielen.

Wer einen Final Fantasy XIII -Kampagnencode registriert hat, kann diesen auch für die PC-Version von Final Fantasy XIV verwenden. Als Belohnung erhält man ein Paar exklusive Asuran-Armschützer, welche die Wirkung von aktuell getragenen Waffen oder Werkzeugen verstärken. Diese Belohnung wird man für alle nach der Code-Registrierung erstellten Charaktere erhalten.

Während Vorbesteller der Standard-Edition wie bereits erwähnt eine Garlond-Brille erhalten, welche die Verbesserung der Charakterfertigkeiten beschleunigt, bekommen Vorbesteller der Collector's Edition einen Zwiebelhelm, der die Heilung eines Charakters beschleunigt, wenn er im Kampf gefallen ist.

Abschließend noch ein paar Informationen zur Hintergrundgeschichte von Final Fantasy XIV:

In vergangener Zeit bekämpften die Stadtstaaten sich unermüdlich und strebten nach Herrschaft und Hegemonie. Todbringende Monsterhorden fielen über das Land her, ohne auf Gegenwehr zu stoßen, und ließen verbrannte Erde zurück. Unsichtbare Gegner lauerten jenseits der Grenzen und schlugen beim geringsten Anzeichen von Provokation oder Schwäche zu. Die Geschichte von Eorzea ist ein Gemälde, das mit den Farben von Krieg und Entbehrung gemalt, vom Blut dahingeschiedener Helden besprenkelt und den Tränen und der Asche gescheiterter Unternehmungen gefärbt ist.

Und dennoch erfährt dieses unversöhnliche Land die Liebe der Götter - jetzt und zu jeder Zeit. Was ist das Versprechen dieses scheinbar verfluchten Ortes? Von welcher Hoffnung und von welcher Absicht sind jene Reisende getragen, die sich auf den Weg begeben, um hier ihr Leben zu versuchen?

Die Antwort liegt in dem, was Hydaelyn und allen darin lebenden Schöpfungen Form verleiht - Kristalle. Das Wesen aller Dinge. Es sind diese kristallinen Manifestationen des Äthers, die so viele Leute verleiten, hierhin zu kommen und dafür alles zu riskieren.
Und so fühlen sich auch die Abenteurer berufen - um Zeugen der epischen Geschehnisse zu sein, die sich in diesem Land vollziehen. In Eorzea...

Weitere Informationen gibt's auf der offiziellen Website, aktuelle Screenshots in der Galerie. Der Beta-Test für die PC-Version soll in den nächsten Tagen starten. Bewerben kann man sich hier.

Quelle: Pressemitteilung Square Enix

Kommentare

breakibuu schrieb am
Cheraa hat geschrieben: Nein war er nicht. Wo FF XI erschien gab es kein Flat DSL. Da ging man noch mit 56k Modem in Netz. FF XI erschien ca. 3-4 Jahre vor WoW !
8O
2003 kein DSL? Aufm tiefsten Land vielleicht....
Freakstyles schrieb am
Ekelhaft, warum nehmen die nicht direkt für die Ausrüstung die man trägt Geld? Leichtes Rüstungsset 2 EUR im Monat, mittleres 4 EUR im Monat und schweres 15 EUR im Monat. Dann könnte man ja noch Weggebühr mit einbauen, wenn ich die Stadt betrete, 2 EUR, wenn ich die andere betrete 4 EUR .... Mensch was die sich für ne Kohle durch die Lappen gehen lassen einfach weil se nich meine Ideen haben .... :roll:
Cheraa schrieb am
breakibuu hat geschrieben: Ach das kann mir doch keiner erzählen.
10 Millionen verkaufte exemplare vom 7er, 8 Millionen vom 8er, 5 von Final 9 und wieder 8 Millionen für Final Fantasy 10. Und da sollen die mit 0,5 Mio ein Erfolg gewesen sein? Vorallem wenn man 300.000 verkaufte Spiele als Enttäuschung bezeichnet hat?
Du vergisst da nur eines. An den Singleplayer Titeln verdient Square nur einmalig. FF XI war aber ein Dauerlutscher der beo 500k Abos immerhin ca. 6.5 Millionen Euro pro Monat eingebracht hat.
Zu der Zeit in der in der Final Fantasy XI erschienen ist, war der MMORPG Markt gerade am boomen, WoW und Guild Wars (ja ich weiß, is kein richtiges MMORPG... bla bla bla) verkaufen sich millionenfach und die Final Fantasy Reihe ist gerade auf ihrem Höhepunkt.
Nein war er nicht. Wo FF XI erschien gab es kein Flat DSL. Da ging man noch mit 56k Modem in Netz. FF XI erschien ca. 3-4 Jahre vor WoW !
IceW schrieb am
Game&Watch hat geschrieben:Ich fänds klasse wenn sie in die Special Edition von XIV nen Code für ne PC Version von Final Fantasy XIII legen würden. Quasi für alle PC FF Fans die auch gern mal XIII auf PC spielen würden.
Denn es gab ja auch früher schon FF Teile auf PC...
Aber das is wohl wunschdenken.....
Muss ich mir eben jedesmal wenn ichs spielen will die PS3 vom Freund klau...ähem..."ausleihen"^^
Wozu? Wenns so wie bei XI wird kannste dich mit deinem Acc multiplattform mässig anmelden können...einzigen Problem musst irgendwo her die Software bekommen für das andere System :)
Habs damals erst für PC gespielt mir dann aber für Xbox geholt und mit dem gleichen ACC auf der 360 weiter gespielt gehabt.
XCyron schrieb am
Muramasa hat geschrieben:
CookieJoe hat geschrieben:Aber das ist garnicht mal so schlimm, denn WoW ist auch das beste Beispiel, dass hohe Spielerzahlen ein Spiel auch "schädigen" können.
und zu dem auch das hohe verkaufszahl nicht unbedingt = gutes spiel ist. Keiner der WoW Spieler die ich kenne, spielen das wirklich wegen der spielerischen Qualitäten des Spiels.
Für mich sind die Abo Gebühren wucher und werd ff14 außer augen lassen. Zielgruppe scheint doch wohl eher der Final Fantasy Jünger zu sein der auch spaß an 11 und 13 hatte.
Sondern warum spielen sie es dann? Um ihre sucht zu befriedigen? eher nicht... auch wenn es vlt nach "aussen" immer so aussieht als ob alle die WoW spielen totale suchtis sind sieht die wahrheit doch ganz anders aus :) gerade weil wow soviel bietet und auch (mittlerweile) sehr casual freundlich ist spielen es so viele
quasi gerade wegen den spielerischen quallitäten
ich habe viele andere MMOs angepackt und keins konnte mich überzeugen
Aion? Totales gegrinde bis zu umfallen... quests? mehr schein als sein aber das pvp war dafür toll pve naja
Age of Conan? Lächerlich :) war einfach total langweilig
Guild Wars? War toll! hab ich vor WoW gespielt und wenn man dann danach wieder versucht einzusteigen machts einen irgendwie kein spaß aber ich freu mich auf teil2!
Final Fantasy XI - Hatte sehr gute ansätze aber die Steuerung auf dem PC war einfach nur grausam... auch die Kameraeinstellung waren super nervig ... eher was für Final Fantasy geeks und obwohl ich mich eigentlich dazu zähle wars mir zu krass mit der steuerung
usw
schrieb am

Facebook

Google+