Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn: Tickets für das Fan-Festival 2017 in Frankfurt verfügbar (knapp 150 Euro) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
27.08.2013
27.08.2013
14.04.2014
Test: Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn
83
Test: Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn
79
Test: Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn
83

Leserwertung: 69% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Final Fantasy 14: Tickets für das Fan-Festival 2017 in Frankfurt verfügbar (knapp 150 Euro)

Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Am 18. und 19. Februar 2017 findet in der Festhalle Frankfurt das Final Fantasy 14 Fan-Festival 2017 statt und mittlerweile lassen sich auch Tickets bestellen. Pro Karte sind 148,99 Euro fällig (maximal vier Karten pro Bestellung). Dieser Preis beinhaltet den Zugang zum Fan-Festival 2017 in Frankfurt am Samstag und Sonntag, die Fan-Festival 2017 Goody Bag (inklusive Spielgegenstände) und die Nutzung des ÖPNVs (An- und Abreise zur Festhalle). Das Fan-Festival ist das größte Live-Event für Final-Fantasy-14-Fans weltweit. Cosplay-Wettbewerbe, Live-Musik und Entwickler-Vorträge sind u. a. vorgesehen.

Square Enix schreibt: "Bereits auf dem Fan Festival in Las Vegas im Oktober 2016 fieberten tausende Spieler vor Ort und per Livestream mit, als Produzent und Director Naoki Yoshida die kommende Erweiterung Stormblood live auf der Bühne enthüllte. Mit dem Fan Festival 2017 in der Festhalle Frankfurt werden sich wieder tausende Final-Fantasy-14-Fans zusammenfinden, um spannende Ankündigungen mit zu verfolgen und die Liebe zur virtuellen Welt Eorzea real werden zu lassen. Diverse Ingame-Herausforderungen, exklusive Merchandise-Artikel, ein Entwickler-Panel und vieles mehr, versprechen dieses Wochenende unvergesslich zu machen. Bereits die Fan Festivals in Las Vegas und Tokio waren in Rekordzeit ausverkauft."

Quelle: Square Enix

Kommentare

Balmung schrieb am
Ja, hast schon recht, ich hab da schon etwas Unsinn geschrieben, aber der Vergleich hinkt dennoch ziemlich, wie du ja mit deiner Ausführung selbst zeigst. ^^
Dennoch wird so ein Musik Festival sicherlich deutlich mehr Leute anziehen, die die Kosten tragen können. Gerade mal Rock am Ring nachgeguckt, zuletzt 90k+ Besucher. Ich bezweifle, dass das FFXIV Event auch nur 10k Besucher haben wird, an paar Tausend vielleicht und das wäre schon viel.
Der Innenraum des etwa 40 Meter hohen Kuppelbaus bietet eine Fläche von 5.646 Quadratmetern. Zusammen mit den beiden Rängen finden hier ca. 15.000 Menschen Platz.
Das dürfte alles ohne Stände etc. sein, also hätten vermutlich nicht mal 10K Platz.
Wigggenz schrieb am
@Balmung
Nur mal um sicherzugehen, warst du schonmal auf einem größeren Musikfestival? Deine Aussage hat mich doch irritiert.
"Es wird nur vorhandene Musik gespielt" ist eine der größten Untertreibungen die ich in diesem Zusammenhang je gehört habe. Zunächst mal hast du auch auf jedem größeren Festival auch mehr als genug Programm über die Livemusik hinaus. Das hat sogar solche Ausmaße angenommen, dass es mittlerweile häufig ein Kritikpunkt unter Fans ist, weil es den Preis treibt. Dazu kommt meist das Bereitstellen von Campingplätzen mit dem was so dazugehört. Auch medizinischer oder sanitärer oder sicherheitstechnischen Aufwand dürfte um einiges höher sein als bei Gaming Cons (Alkohol, ggf. Konsum weiterer Drogen unter den Besuchern).
Letztlich die Musik selbst. Mehrere riesige Bühnen müssen aufgebaut und verwaltet werden, da steckt ein gewaltiger Aufwand hinter. Überall muss der Sound optimal sein. Schließlich die Künstler. Bei den größeren Festivals sind das internationale Megastars die bezahlt werden wollen, ein Einzelkonzert würde oft gerne mal bereits ein Drittel des Festivalpreises kosten. Dazu noch etliche kleinere und mittelgroße Acts.
Bei so einem Festival ist mit Sicherheit viel, viel mehr Personal im Einsatz als auf einer Gamingcon.
Es lässt sich wirklich nicht erklären, wie sich für 2 Tage ein derart hoher Preis rechtfertigen soll. Die einzige ansatzweise annehmbare Erklärung, die mir in den Sinn kommt, ist, dass wohl nur mit sehr wenigen Besuchern zu rechnen ist, die zusammen den Aufwand stemmen müssen.
Balmung schrieb am
Ein Musik Festival ist ja auch leicht, da wird ja eh nur die ohnehin schon vorhandene Musik gespielt. Für so ein Event muss erst mal ein Programm zur Bespassung der Anwesenden ausgearbeitet werden um genug zu bieten zu haben und nicht nach einer Stunde durch zu sein. ^^
Wenn SE nichts zu bieten hätte, würde das Event kaum 2 Tage dauern.
DonDonat hat geschrieben:Ich möchte hier noch mal daran erinnern dass es sich bei FF14 respektive Square um ein multi millionen $ Unternehmen handelt: die können sich es Leisten sowohl Halle als auch Personal und alle anderen Kosten mal eben so zu stemmen ohne die "armen" Fans direkt melken zu müssen.
Etwas naiv, oder? Alle Unkosten von Firmen werden immer auf irgend eine Art und Weise auf die Kunden abgewälzt. Dann würden sie eben sonst das Geld aller FFXIV Spieler nehmen und dann beim nächsten Addon bei der Entwicklung Geld einsparen. Firmen wollen immer primär Gewinn machen und sich nicht in Unkosten stürzen, egal wie groß sie sind.
und vergraulst dir alle "Laufkundschaft" die in der nähe wohnt und aus reiner Neugier mal vorbei gefahren wäre.
Weil man exakt auch die dort nicht haben will! Das Event ist für Fans und nicht für neugierige Ortsansässige.
Und um auf eine letzte Frage noch mal einzugehen (@Balmung): nein ich war bisher noch nicht auf einem event speziell zu einem Spiel, habe aber die CitizenCon über einen Kommilitonen gut mitverfolgen können und die war ihr Eintrittsgeld mal sowas von nicht wert...
Auch kein Wunder, von einem nicht fertigen Spiel, wo die Entwickler ohnehin kein Geld, das eigentlich für die Entwicklung gedacht ist, in ein Event stecken wollen, braucht man auch nicht viel erwarten.
Davon hängt es auch immer von einem selbst ab was man von so einem Event mit nimmt. Wenn man nur dort ist um sich Unterhaltung zu lassen und sonst...
Wigggenz schrieb am
Jo, wenn man bei Musikfestivals für 4 Tage mit ca 200 Euro dabei ist, frage ich mich echt wie hier der abnorme Preis gerechtfertigt sein soll :D
johndoe1824162 schrieb am
Sportlicher Preis. Da nimmt man die Fans aber ordentlich aus. Da zahl ich ja auf mehrtägigen Musikfestivals nicht so viel. Und die langen auch schon gut zu.
schrieb am

Facebook

Google+