Battlefield 3: Dogtags und Messerattacken - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Digital Illusions
Publisher: Electronic Arts
Release:
27.10.2011
20.09.2011
27.10.2011
Test: Battlefield 3
80

“Der unterhaltsame und motivierende Mehrspielermodus ist das Highlight von Battlefield 3 - die Kampagne ist dagegen nur uninteressanter Durchschnitt.”

Test: Battlefield 3
85

“Die PC-Fassung hat die mit Abstand schönste Kulisse und den umfangreichsten Mehrspielermodus, was sie zur besten Version macht.”

Test: Battlefield 3
80

“Der unterhaltsame und motivierende Mehrspielermodus ist das Highlight von Battlefield 3 - die Kampagne ist dagegen nur uninteressanter Durchschnitt.”

Leserwertung: 83% [113]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battlefield 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen Battlefield 3 Server von 4Netplayers. Spiele jederzeit mit deinen Freunden und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die BF3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battlefield 3 - Dogtags und Messerattacken

Battlefield 3 (Shooter) von Electronic Arts
Battlefield 3 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Senior Multiplayer-Designer Alan Kertz von DICE hat sich zu den Erkennungsmarken (Dogtags) in Battlefield 3 geäußert. Dogtags sind schon seit langem ein Teil von Battlefield und dienen als eine Art Visitenkarte für jeden Spieler auf dem Schlachtfeld. In Battlefield 3 kehren sie wieder zurück.

Euer Dogtag ist eure Visitenkarte. Jeder geschlagene Gegner kann es sehen und man kann die Marken seiner Feinde sammeln, um später damit angeben zu können. "Als wir die Dogtags in Battlefield 2142 eingeführt haben, war uns sofort klar, das sich aus einem normalen Messerduell etwas Neues, etwas sehr Persönliches entwickelt hat" sagt Alan Kertz. "Nun hatten alle Spieler eine Akte über ihre Messersiege, die wohl die beschämendste Art der Niederlage für den Gegner. Und plötzlich strebten alle Spieler danach, ihren Rücken zu schützen."

Die Dogtags in Battlefield 3 sollen persönlicher werden und mehr Bedeutung haben. So kann das jeweilige Dogtag ein eigenes Design bekommen und es ist beispielsweise möglich, dynamische Statistiken aus dem Spiel auf der Marke darzustellen. "Dogtags in Battlefield 3 können wesentlich mehr, als nur den Namen zu zeigen" erklärt Alan Kertz. "Wir haben hunderte von Dogtags, die eine persönliche Note enthalten. Jedes Mal wenn du einen Gegner besiegst, sieht er dein Dogtag. Es ist deine persönliche Nachricht an den Feind, dein Platz um anzugeben und die dynamischen Dogtags zeigen, wie gut du mit dem Messer oder im Jet bist. Oder sie zeigen einfach deinen persönlichen Spielstil."

Der einzige Weg das Dogtag deines Gegners zu erringen ist einer der neuen Messerangriffe. Und dieser Angriff muss von hinten ausgeführt werden. Die neuen Messerangriffe sehen nicht nur unglaublich aus und zeigen dein Können auf dem Schlachtfeld, dank dem neuen ANT Animationssystem, versprühen sie auch ein dynamisches Flair. "Die ANT Technologie erlaubt es uns, diese Messerangriffe zu einem wirklich eindringlichen Teil des spürbaren Battlefields zu machen", fügt Alan Ketz hinzu. "Diese Messerangriffe ermutigen die Spieler heimlich loszuziehen und sich den Erfolg zu holen. Mit einem Messer in eine riskante Schiesserei zu gehen, bringt ihnen eine lohnenswerte Erfahrung, wie wir sie uns vorgestellt haben".

Quelle: Battleblog

Kommentare

eXtreme Warhead schrieb am
wie ich diese verrückten rummesserer in bfbc2 schon gehasst habe -.-
KOK schrieb am
Haben die Entwickler ihr Spiel überhaupt mal selbst gespielt? Die stellen die Messerkills als etwas hin, das nur schwer zu schaffen ist und deswegen honoriert gehört. Ich aber habe mir in solchen Spiele die Messerangriffe angewöhnt, weil die einfacher sind und vorallem schneller. Und das, weil es One-Click-Kills sind. Die haben bei weitem nicht diesen Status wie ein Messer-Kill in CS:S zum Beispiel.
Klemmer schrieb am
seize hat geschrieben:Messern ist in den mordernen Shootern viel zu einfach geworden. Das regt mich in COD dermassen auf!!! Ich hoffe es wird in BF3 wieder wie in in den alten Battlefields! Da war es dann noch etwas spezielles, wenn man gemessert wurde. Nicht so wie in COD, wo ich mit ner AK-47 3 Schuss treffe und er mich dann auf 3 Meter Entfernung doch noch messert!!!!

Sehe ich genauso.Bei CoD 1 musste man sich immer 3 Mal überlegen,ob man jemanden "sicher" erschießt oder ihm mit dem Gewhrkolben eins auf den Deckel gibt :lol: .Wenn man´s dann aber geschafft hat,wars umso witziger.
Wie ich das Messer in den neuen Shootern hasse - das gibt es gar nicht....und dass die Spieler durch "Messer-Reichweite-Upgrades" und sonst noch was noch dazu gepusht werden,wie der letzte Himbeertoni über die Karten zu laufen und Leute zu messern, ist dabei echt die Kirsche auf der Torte!
Aber okay,mal sehen wie schlimm es wird - wenns eskaliert kauf ich mir das Spiel einfach nicht - mich zwingt ja keiner.
...
und wenn ich hier schon "Demütigung" lese...holla die Waldfee,was ist denn da los?
Ich spiel doch nicht,um jemanden zu demütigen :roll: .Ich gebe zu es hat was, (zumindest bei Freunden) "Gegner" ein weing hinterfotzig zu besigen,aber in keiner Sekunde würde ich dabei an Demütigung denken... :roll: - am besten noch eine "auf-die-Leiche-spucken"-Funktion einbauen,oder was?
terrylakers schrieb am
Also was definitiv mehr demütigt als gemessert zu werden, ist wenn man per Helicopter geroadkillt wird ;)
Broco schrieb am
Alles ehemalige Messeropfer von mir, was? :D
schrieb am

Facebook

Google+