Battlefield 3: gc-Eindruck: Seite an Seite! - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Digital Illusions
Publisher: Electronic Arts
Release:
27.10.2011
20.09.2011
27.10.2011
Test: Battlefield 3
80

“Der unterhaltsame und motivierende Mehrspielermodus ist das Highlight von Battlefield 3 - die Kampagne ist dagegen nur uninteressanter Durchschnitt.”

Test: Battlefield 3
85

“Die PC-Fassung hat die mit Abstand schönste Kulisse und den umfangreichsten Mehrspielermodus, was sie zur besten Version macht.”

Test: Battlefield 3
80

“Der unterhaltsame und motivierende Mehrspielermodus ist das Highlight von Battlefield 3 - die Kampagne ist dagegen nur uninteressanter Durchschnitt.”

Leserwertung: 84% [112]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battlefield 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen Battlefield 3 Server von 4Netplayers. Spiele jederzeit mit deinen Freunden und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die BF3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

gc-Eindruck: Battlefield 3

Battlefield 3 (Shooter) von Electronic Arts
Battlefield 3 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts

64 Spieler. Das ist eine ganze Menge. Okay, MAG bot Platz für vier Mal so viele Teilnehmer, aber das wäre mir persönlich viel zuviel. Von der Xbox 360 und Battlefield: Bad Company 2 bin ich 24 Schützen gewohnt, und selbst das ist manchmal zuviel des Guten. Aber okay, die Karten da sind relativ überschaubar, was für Battlefield 3 (BF3) nicht gilt - zumindest nicht für die Map, die wir auf der Messe mit voller Teamzahl spielen konnten. Ein gigantisches Areal aus Wäldern, Wiesen, Baden, Hügeln, weiten Feldern, Häusern und Straßen. Fast schon zu gigantisch, denn Battlefield-typisch haben sich die dickeren Schlachten an einzelnen Punkten konzentriert. Wenn man nicht gerade auf einem Kollegen zurück ins Spiel fand oder ein in der Nähe befindlicher Rücksetzpunkt erobert war, war man schon mal mehrere Minuten mit gemütlichem Laufen beschäftigt, bevor es wieder mit M16, M-249 oder einem stabilen Messer zur Sache ging. Im Zweifelsfall hilft natürlich immer der Sprung ins Vehikel, um die Sohlen zu schonen - Panzer, Hubschrauber oder flotter Jeep standen zur Wahl.

Dass die PC-Version von BF3 umwerfend aussieht, habe ich bereits in meiner E3-Vorschau geschrieben - und daran hat sich auch nicht das Geringste geändert. Die Karte war ein wunderbar texturierter Traum in saftigem Grün, vielleicht sogar schon zu detailreich - ich habe schon bei BC2: Vietnam meine Schwierigkeiten, Feindesvolk in all dem deckungsreichen Buschwerk auszumachen, das war hier ganz ähnlich. Aber an dieser Stelle soll es nicht allzu ausführlich um die PC-Fassung gehen. Stattdessen widme ich mich jetzt der PS3-Version, die ich auf der gamescom erstmals anspielen konnte - die 360-Fassung war leider nicht verfügbar.

Mit dem Pad in der Hand drehte sich die Action nicht um möglichst hektische Mehrspielerschlachten, sondern um eine Kampagnen-Mission, die von zwei Spielern kooperativ angegangen werden durfte. Der Auftrag war einfach: Gebäude stürmen, Geisel befreien, in ein gepanzertes Fahrzeug verfrachten und darin möglichst heil aus der Stadt flüchten. Der erste Teil war noch leicht: Zusammen mit einem Kollegen betrat ich das mehrstöckige Gebäude. Ein ahnungslos herumstehender Gegner bekam meine gut geschliffene Klinge im Nacken zu spüren, zwei weitere wurden Opfer meiner schallgedämpften Pistole. Danach machte ich allerdings den Fehler, mitten im Nachladen einfach die Treppe hoch zu gehen. Zack, da erwartete mich ein Feind, der gerade mit seinem Messer herumspielte, das er mir mit Schmackes in die virtuelle Brust rammte - waaah, was für ein fieser Anblick! Im Mehrspielermodus hätte der Drecksack jetzt einen Kill und einen Batzen Punkte auf seinem Konto. In diesem Fall war ich allerdings, ganz der Chuck Norris, nur verletzt. Mein Koop-Partner hatte jetzt eine knappe Minute Zeit, mich zu finden und zu verarzten (was seinerseits ebenfalls ein paar Sekunden dauert) - währenddessen hielt ich ihm und mir weitere Angreifer mit der Pistole vom Hals. Ein paar Augenblicke später war ich wieder putzmunter, ein paar Ecken weiter warteten weitere Widersacher sowie die Geisel, die sich nach ihrer Befreiung selbständig eine Waffe schnappte und hinter uns her trottete.

Kaum waren wir unten und das Entführungsopfer sicher im Wagen verstaut, setzt sich der Konvoi in Bewegung - wir beiden musste nebenher traben und potenzielle Heckenschützen ausschalten. Die natürlich nicht lang auf sich warten ließen. Links, rechts, auf den Straßen, hinter Säulen, aus Fenstern, von Balkonen aus, es ging minutenlang mächtig zur Sache! Als endlich der letzte Scharfschütze leblos vor uns zu Boden sank, wurden wir angewiesen, die Geschütze von zwei Wagen zu besetzen. Kaum war das erledigt, fuhr die Kolonne schon wieder weiter. Was danach folgte, dürfte klar sein: Schon nach kurzer Zeit erschienen wieder an allen Ecken und Enden Feinde über Feinde, die von mächtigem MG-Feuer niedergemäht wurden. Und danach... war Schluss. Wir konnten die Mission leider nicht beenden, da jedem nur begrenzte Spielzeit zur Verfügung stand.

Ausblick:

Im normalen Mehrspielermodus wird Battlefield 3 für mich fraglos grandios wie immer: Wunderbar designte, dieses Mal teilweise sehr große Karten, exzellente Grafik (zumindest im Falle der PC-Version – die PS3-Fassung sah in Sachen Texturauflösung und Leveldetail deutlich schlechter aus), die gewohnt brachiale Zerstörbarkeit der Umgebung - ich freue mich tierisch darauf! Der Koop-Modus ist da ein sehr willkommenes Zuckerstück: Das Shooterrad wird dadurch kaum neu erfunden, aber das gemeinsame Angehen der Missionen ist für mich in jedem Spiel ein Zugewinn!

gc-Eindruck: ausgezeichnet


Kommentare

eXtreme Warhead schrieb am
64 player, das wurde auch zeit. bf2 war schonwas besonders in dem sinne
Superkeks schrieb am
Ich freu mich drauf und umso schöner ist es, positive Nachrichten zu einem Spiel zu hören!
Redd1990 schrieb am
xboxler hat geschrieben:BF 3 - Grafik ist der Hammer. Es stehen aber leider zuwenig Maps (angeblich nur 5) für den MP zur Verfügung. Bei MW3 sind es 15 + 5(Elite...)
9 Maps wird es am Anfang geben. Zusätzlich zu den 9 Maps kommt noch das Mappack mit 4 weiteren Maps unteranderem Back to Karkand. Für Vorbesteller ist das Mappack kostenlos. Also könnte man am Anfang 13 Maps haben.
Desweiteren ist ja schon lange Angekündigt das BF3 gut supported wird, also werden definitiv noch weitere Mappacks folgen.
Auf alle Fälle finde ich 9 bzw 13 Maps am Anfang völlig inordnung. Denn die Maps sind ja riesig und sind keineswegs mit CoD zu vergleichen :wink:
xboxler schrieb am
BF 3 - Grafik ist der Hammer. Es stehen aber leider zuwenig Maps (angeblich nur 5) für den MP zur Verfügung. Bei MW3 sind es 15 + 5(Elite...)
Laner schrieb am
Blasebalken hat geschrieben:Ich kann da eigentlich nur den Kopf schütteln, da wird über CoD gemeckert,
aber die beschriebene Mission und das Videomaterial klingt bzw. sieht so aus wie gewohnte Moorhuhnballerei.
Ich persönlich kann dieser ganzen Militärshooter Einheitsbrei-Ballerei nicht sonderlich viel abgewinnen, die immer den gleichen Mustern folgt und alle umjubeln es.
Ich kann dich verstehen. Alles was nach CoD4:MW kam, war mir irgendwie schon zu viel. Ich traue diesem Braten auch nicht - damals haben sich alle so auf MW2 gefreut und was ist es letzten Endes geworden?
Bitte überzeug mich vom Gegenteil DICE, aber eigentlich habe ich die Hoffnung schon etwas aufgegeben, da mir in Spielen die Kampagne wichtig ist und nicht der Multiplayer.
schrieb am

Facebook

Google+