Battlefield 3: Über die Multiplayer-Karten, Teil 1 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Digital Illusions
Publisher: Electronic Arts
Release:
27.10.2011
20.09.2011
27.10.2011
Test: Battlefield 3
80
Test: Battlefield 3
85
Test: Battlefield 3
80
Jetzt kaufen ab 3,99€ bei

Leserwertung: 84% [112]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battlefield 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen Battlefield 3 Server von 4Netplayers. Spiele jederzeit mit deinen Freunden und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die BF3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battlefield 3 - Über die Multiplayer-Karten, Teil 1

Battlefield 3 (Shooter) von Electronic Arts
Battlefield 3 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Insgesamt neun Multiplayer-Karten wird es in Battlefield 3 geben. Auf den Karten sollen sowohl Infanteriegefechte als auch Fahrzeugen-Schlachten in weitläufigen Landschaften möglich sein. Die Schauplätze haben die Entwickler nun offiziell näher vorgestellt und dabei kommt auch Niklas Astrand, einer der Kartendesigner von DICE, zu Wort.

Operation Firestorm
Arbeitstitel: Oilfields
Unterstützte Spielmodi: Alle
Szenario: komplette Wüstenschlacht
Idee: Sowohl die US-Truppen als auch die russische Armee starten einen groß angelegten Angriff, um die Kontrolle der größten Ölfelder des Irans zu erlangen. Die Sicherung des gesamten Sektors und seiner Produktionsstätten.



Niklas Astrand Gedanken zum Design: "Die Karte ist eine unserer Größten überhaupt und die wohl beste für alle Arten von Fahrzeugen. Operation Firestorm treibt das Battlefield auf die Spitze. Von der reinen Größe würden auf dieser Karte, mit etwas Puzzlearbeit, glatt drei Atacama Desert Karten Platz finden. Die offene Wüste mit dem strahlend blauen Himmel steht im Kontrast zu den brennenden Ölfeldern am Horizont. Und die Baustellen eröffnen auch dem Infanteristen die Gegend zu sichern, Fahrzeuge zu markieren und zu zerstören."


Operation Metro
Arbeitstitel: Metro
Unterstützte Spielmodi: Alle
Szenario: Infanterie-Gefechte in der U-Bahn
Idee: Es stehen schwere Gefechte bevor, wenn die US-Truppen ihren Vormarsch zum Pariser Finanzdistrikt starten. Die ersten Ziele werden die russischen Luftabwehrstellungen im Chardonnay Park sein.



Niklas Astrand Gedanken zum Design: "Operation Metro ist die Karte der E3 und der Open Beta. Viele werden also mit ihr vertraut sein. Diese Karte zeigt perfekt, wie wir unsere Spieler mit auf die Reise nehmen werden. Speziell im Rush Modus kann man deutlich sehen, dass es sich um drei unterschiedliche Szenarios handelt. Es beginnt im Grünen, durch die Tunnel der U-Bahn und zieht sich bis in die Innenstadt vor der Pariser Börse. Als Spieler muss man ständig seine Klasse und seine Ausrüstung anpassen, denn immer wieder treten neue Situationen auf."


Tehran Highway
Arbeitstitel: Highway
Unterstützte Spielmodi: Alle
Szenario: Infanterie-Gefechte in engen Straßen
Idee: Im Gefecht (rund um den Zugang zu Teheran) nutzen die US-Truppen die Dunkelheit, um aus dem Bergen ihren Angriff zu starten. Die russischen Verteidigungsstellungen blockieren den Zugang.



Niklas Astrand Gedanken zum Design: "Eine der Inspiration zu dieser Karte war ein Bild der nächtlichen Skyline von Teheran, welche du nun direkt im Spiel wieder findest. Man startet in den Bergen und die Kämpfe ziehen sich bis in die Stadt hinein. Die Stimmung dieser nächtlichen Karte, auf der du die Raketen am nächtlichen Himmel sehen kannst, wird von einer guten Mischung von Infanterie und Gefechten mit Fahrzeugen bestimmt. Das Gefecht startet in einer halboffenen Landschaft mit viel Raum für Fahrzeuge und konzentriert sich dann zu einem harten Gefecht der Infanterie in den Straßen der Stadt."


Damavand Peak
Arbeitstitel: Basejump
Unterstützte Spielmodi: Alle
Szenario: Gefecht in winterlichen Bergen
Idee: Ein raues, bergiges Gebiet spielt eine wichtige Rolle für die Kontrolle über den gesamten Sektor. Hier entscheidet es sich, ob die US-Truppen oder die russische Armee erfolgreich sein werden. Die Radarstationen im Gebiet unterstreichen seine Wichtigkeit für die folgenden Schlachten.



Niklas Astrand Gedanken zum Design: "Damavand Peak, intern auch Base Jump genannt, basiert genau auf dieser Idee. Wir wollten es möglich machen, einen Basejump zu erleben und wirklich extreme Höhenunterschiede auf einer Karte zeigen. Die Angreifer im Rush und Squad Rush Modus starten in größer Höhe und müssen nach ganz unten gelangen. Dort befindet sich eine Mine. Und dazu müssen sie mehr als 500 Meter Höhenunterschied überwinden. Je weiter sie nach unten gelangen, umso mehr Fahrzeuge stehen ihnen zur Verfügung. Zusätzlich gibt es am Grund der Karte ein großes System von Bergbautunnels. Und der Ausblick am Start ist spektakulär!"

Die noch fehlenden fünf Multiplayerkarten (Grand Bazaar, Caspian Border, Seine Crossing, Noshahr Canals, Kharg Island) werden in den kommenden Tagen vorgestellt.

Quelle: EA, DICE, BattleBlog
Battlefield 3
ab 3,99€ bei

Kommentare

Superbippo schrieb am
bin schon auf Damavand Peak gespannt und vorallem auf den Base Jump ;)
Sevotharte schrieb am
Platz für viel Unfug :). Ich freu mich. Hoffentlich kann man die Umgebung noch mehr zerstören als zuletzt gesehen.
King Rosi schrieb am
JunkieXXL hat geschrieben:
Meisterdieb1412 hat geschrieben:
Rosette hat geschrieben: deinen zynischen sarkasmus kannste ganz schnell wieder einpacken. man kann es auch wirklich übertreiben. wenn das die größte map im spiel ist, muss sie aber wesentlich größer sein als doppelt oder dreimal so groß. allein der begehbare bereich (und damit meine ich den bereich den man auch wirklich nutzt) von caspian border ist ja schon min. 20 mal so groß wie eine normale cod map.
eine durchschnittliche cod map ist ungefähr so groß wie die russen basis in caspian border. kannste ja gerne mal die zeit messen die du in der MW2 map "derial" von einem ende zum anderen brauchst. das gleiche machste in BF3 nun mit caspian border in der russen basis.
Was spielen die genauen Ausmaße denn für eine Rolle? Tatsache ist, dass dieses "größte Maps aller Zeiten"-Gelaber gelogener Bullshit war und die neuen Karten nichtmal an die guten alten Maps von BF2 rankommen.
Gemessen von Rand zu Rand ist es gelogen. Ich würde erstmal die Map spielen und dann ggf. kritisieren. Aber irgendwelche Jetsaufnahmen aus kleinen Youtubevideos als Grundlage für Kritik zu nehmen ist etwas unangemessen. Spiel sie erstmal selber, check das Gameplay aus und wenn du dann immernoch meinst: zu klein, zu blöd, gelogen usw. ist das okay.
ganz meine meinung!!!
ok, dann sind die maps halt kleiner als in BF2, aber wo ist das problem so lange es spaß macht? solange das gameplay balanced ist und 64 spieler weder zu wenig noch zu viel wirken, und das trifft alles auf caspian border zu, ist es doch okay.
JunkieXXL schrieb am
Meisterdieb1412 hat geschrieben:
Rosette hat geschrieben:
Meisterdieb1412 hat geschrieben:http://www.youtube.com/watch?v=oDIwNcAF ... eedu...Das nennt sich "größte Map im Spiel"... *facepalm*
Meisterdieb1412 hat geschrieben:Das ist vielleicht doppelt oder dreimal so groß wie eine durchschnittliche CoD Map.
deinen zynischen sarkasmus kannste ganz schnell wieder einpacken. man kann es auch wirklich übertreiben. wenn das die größte map im spiel ist, muss sie aber wesentlich größer sein als doppelt oder dreimal so groß. allein der begehbare bereich (und damit meine ich den bereich den man auch wirklich nutzt) von caspian border ist ja schon min. 20 mal so groß wie eine normale cod map.
eine durchschnittliche cod map ist ungefähr so groß wie die russen basis in caspian border. kannste ja gerne mal die zeit messen die du in der MW2 map "derial" von einem ende zum anderen brauchst. das gleiche machste in BF3 nun mit caspian border in der russen basis.
Was spielen die genauen Ausmaße denn für eine Rolle? Tatsache ist, dass dieses "größte Maps aller Zeiten"-Gelaber gelogener Bullshit war und die neuen Karten nichtmal an die guten alten Maps von BF2 rankommen.
Gemessen von Rand zu Rand ist es nicht gelogen. Ich würde erstmal die Map spielen und dann ggf. kritisieren. Aber irgendwelche Jetsaufnahmen aus kleinen Youtubevideos als Grundlage für Kritik zu nehmen ist etwas unangemessen. Spiel sie erstmal selber, check das Gameplay aus und wenn du dann immernoch meinst: zu klein, zu blöd, gelogen usw. ist das okay.
Das_Noobi schrieb am
Scipione hat geschrieben:
SnipGer hat geschrieben:
Weiß man hier eigentlich schon, ob es auch wieder Nachtsichtgeräte wie bei dem Special Forces Add On für BF2 geben wird?
Ich persönlich war ja auch noch ein absoluter Fan der Enterhaken da. ^.^
Kann ich mir erlich gesagt nicht vorstellen, vielleicht wieder als Addon aber in den Freischaltobjekten habe ich es bisher noch nicht gefunden.

gibt doch bereits diese Infrarot Visiere als Waffenaufsatz
Infrarot Visier und Nachtsichtgerät sind 2 völlig unterschiedliche Dinge, ich hätte auch gern ein für Nachts aber denke das wäre bei den Karten bisher überflüssig da es ja am helligem Tage alles stattfindet und bei Metro reicht die Taschenlampe vollkommen.
Bin mal auf Karkant und Gulf of Oman gespannt waren meine Lieblingsmaps in BF2 :)
schrieb am

Facebook

Google+