Battlefield 3: Über 800.000 Premium-Käufer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Digital Illusions
Publisher: Electronic Arts
Release:
27.10.2011
20.09.2011
27.10.2011
Test: Battlefield 3
80
Test: Battlefield 3
85
Test: Battlefield 3
80

Leserwertung: 84% [112]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battlefield 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen Battlefield 3 Server von 4Netplayers. Spiele jederzeit mit deinen Freunden und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die BF3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battlefield 3: Über 800.000 Premium-Käufer

Battlefield 3 (Shooter) von Electronic Arts
Battlefield 3 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Im Rahmen der E3 2012 hatte Electronic Arts ein Premium-Paket für Battlefield 3 angekündigt und veröffentlicht. Damit bietet der Hersteller eine Art Gegenstück zu Activisions Call of Duty Elite: Premium-Käufer erwerben mit dem Paket sämtliche Zusatzinhalte, die bereits veröffentlicht wurden oder noch in der Mache sind. Neben einem früheren Zugriff auf jene Updates gibt es außerdem noch ein paar kleine Extra-Items sowie spezielle XP-Events.

Gegenüber USA Today ließ Patrick Soderlund jetzt verlauten: Innerhalb der ersten zwei Wochen nach dem Launch haben schon über 800.000 Spieler zugegriffen. Um das Ganze in Relation zu setzen: Ende April hieß es, der Shooter sei seit dem Verkaufsstart im Oktober über 12 Mio. Mal über den Ladentisch gewandert. Es sei noch zu früh, das alles insgesamt zu bewerten - der Anfang sei aber schon mal vielversprechend, so Soderlund.

"Besser als CoD Elite"

In einem Interview mit Games Industry betont Frank Gibeau zudem, Battlefield 3 Premium sei keine Reaktion auf Call of Duty Elite gewesen. EA habe schließlich schon in anderen Bereichen wie bei Sportspielen Abo-Angebote unterbreitet. Bei Premium habe man einfach etwas Zeit für die Vorbereitung benötigt. Allerdings heißt es auch: Actvision habe sich mit Elite durchaus etwas Innovatives einfallen lassen, und es sei ja nicht schlimm, wenn ein anderen Unternehmen daraus lernt und die Erkenntnisse für sich anwendet.

"Wir denken wirklich, dass unser Premium-Service über das hinausgeht, was Elite bietet - in Sachen Gegenwert, in Sachen Inhalte, und wir glauben, dass wir langfristig gesehen noch mehr Dinge in das Angebot bringen können, und das wird großartig für das Geschäft."

Kommentare

dobpat schrieb am
Platzdar hat geschrieben:Doch DLC in den Patch mit reinzudrücken haben die bei EA schon bei BfBC2 Vietnam so gemach zumindest auf der Konsole, dort war der Download für Vietnam nur eine 108 KB große Freischaltung, den Inhalt hat ma ob man wollte oder nicht in einem 2GB großen Patch der auch sachen im normalen Spiel geändert hat bekommen.
Haha, das ist ja geil. Da würde ich dann "Danke" an die Entwickler sagen :)
Ist das Logik der Amerikaner ? Naja, muss man wohl nicht verstehen. :D
Platzdar schrieb am
Doch DLC in den Patch mit reinzudrücken haben die bei EA schon bei BfBC2 Vietnam so gemach zumindest auf der Konsole, dort war der Download für Vietnam nur eine 108 KB große Freischaltung, den Inhalt hat ma ob man wollte oder nicht in einem 2GB großen Patch der auch sachen im normalen Spiel geändert hat bekommen.
Knarfe1000 schrieb am
JunkieXXL hat geschrieben:Da seht ihr mal wieder wo uns die Konsumzombies möglicherweise noch hinführen.
Sobald der Nutzer aber bereits mehrere Stunden intensiv mit dem Spiel verbracht habe, würden angebotene Mikrotransaktionen immer interessanter werden. John Riccitiello denkt gleich einen Schritt weiter. Laut dem EA-CEO wären Battlefield-3-Spieler bereits nach sechs Stunden Spielzeit ohne Weiteres bereit, für das Nachladen der Munition einen Dollar zu bezahlen. Zu diesem Zeitpunkt sei man nicht mehr so preisempfindlich. Primäres Ziel sei es daher, dem Anwender kostenlos das Spiel zwar anzubieten, ihn dann allerdings derart tief darin eintauchen zu lassen und daran zu binden, sodass er nach zig Stunden Spielzeit gerne für weitere Inhalte und Extras zu zahlen bereit ist.
http://www.pcgameshardware.de/aid,90938 ... piel/News/
Riccitiello ist ein Kotzbrocken vor dem Herrn, aber ehrlich ist er, da kann man nichts sagen.
Wer das jetzt noch schön redet, muss einen Gehirntumor haben.
johndoe828741 schrieb am
Wollt mich da auch nochmal einklinken, kann es sein das die Maps (Close Quarters) bereits mit dem letzten 2GB Update eingefügt wurden? Ein Kollege hat vor kurzem auf der 360 Premium aktiviert, musste aber weder etwas runterladen noch sonst etwas tun,...war auf einmal alles vorhanden.
dobpat schrieb am
Platzdar hat geschrieben:Nope, ist ne gängige Praxis genauso wie First Day DLC mit auf die Disc zu pressen.
Bei dem Autoaim brauch ich nicht noch nen Aimbot :D
Nenene, nix mit gänginger Praxis, das stimmt so nicht.
Hier und da ok, und wenn es sich um wirklich wenig Inhalt also von der Dateigröße handelt ist das ja kein Problem.
Aber bei BF3 sind 4 Maps ca. 2,5GB, die einem einfach unterzuschieben wäre ne Frechheit und einfach nur dreißt.
Das es hier und da Spiele gibt wo ein paar Skins und oder Items für paar wenige MB schon mit drauf sind mag sein.
schrieb am

Facebook

Google+