Games Convention Online: Findet nicht mehr statt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: Messe Leipzig
Publisher: Messe Leipzig

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Games Convention Online 2011 abgesagt

Nachdem der Herstellerverband BIU der Games Convention vor drei Jahren den Rücken gekehrt hatte, um zusammen mit der Koelnmesse die gamescom zu veranstalten, hatte man in Leipzig versucht, die Messe durch einen Fokus auf Mobile-, Browser- und andere Online-Games am Leben zu erhalten.

Dass die dort vertretenen Hersteller aber natürlich auch auf der größeren Veranstaltung und der GDC Europe präsent sind oder sein wollen, aber nur wenig Interesse daran haben, zwei Messen binnen kürzester Zeit beizuwohnen, macht sich in diesem Jahr deutlicher denn je bemerkbar: Wie die Leipziger Messe mitteilt, wird die eigentlich für den 7. und 8. Juli eingeplante Games Convention Online 2011 nicht mehr stattfinden.

Die Mehrheit der Branche signalisierte, in diesem Jahr nicht an der Business- und Networking-Plattform für Browser, Client und Mobile Games teilzunehmen, so dass die Veranstaltung sich betriebswirtschaftlich nicht mehr positiv darstellen ließe.

Aufgrund des vorhandenen Know-Hows sei man weiterhin bereit und in der Lage, Veranstaltungen dieser Art durchzuführen - dies setze aber "effiziente Konzepte mit hohem Nutzwert" voraus.

Kommentare

Kelturion schrieb am
Naja vor allem das absolut hirnrissige Jugendschutzkonzept der Gamescom setzt dem Ganzen dann noch die Krone auf.
Anstatt dass man einfach entsprechende Hallen als "ab 18" deklariert versteckt man lieber einen Großteil der interessanten Spiele hinter schwarzen Pappwänden, bei denen man sich dann schön einzeln ne halbe Ewigkeit anstellen soll selbst um nur Trailer sehen zu dürfen.
Mal eben durch die Hallen schlendern um sich die Stände mal anschauen konnte man dadurch dann schonmal komplett knicken. Letztes Jahr war ich noch da um D3 anzuspielen, danach bin ich aber auch direkt wieder abgehauen.
manicK schrieb am
ist wie bei allen messen... das was man sehen will bekommt man nicht zusehen und der rest naja..
ich werde aber solche messen in der zukunft meiden.. bei so vielen menschen bin ich am ende so gereizt und entnervt... spar ich mir :D
Sir Richfield schrieb am
omg-its-style hat geschrieben:Ich war letztes Jahr auf der Games...(wie auch immer sie jetzt heißt) in Köln und muss sagen, dass ich mich selten irgendwo so gelangweilt habe wie dort. Wenn ich nicht in exzellenter Gesellschaft dortgewesen wäre, hätte ich mich vermutlich darüber geärgert, die Anreise, Hotelübernachtung und den Eintritt gezahlt zu haben.
Leider erschließt sich mir der Sinn solcher Veranstaltungen überhaupt nicht. Da werden Trailer gezeigt, die am selben Tag ohnehin bei Youtube verfügbar sind, Goodies, die man am nächsten Tag eigentlich auch wegwerfen kann und die in die Massen geworfen werden wie Kamelle beim Karneval und für die Chance, 10 Minuten eine Demoversion eines Spiels zu spielen, muss man bis zu 90 Minuten anstellen.
Dazu laute Musik, reichlich Menschen mit einem seltsamen Verständnis von Hygiene und überteuerte Getränkepreise. Nicht unbedingt mein Verständnis von Spaß. Das einzige Highlight für mich war jemand, der mit einem "Get A Life" T-Shirt rumlief, weil ichs noch nicht kannte.
Die Gelegenheit zu interessanten Gesprächen ergab sich aus meiner Sicht nur in einer einzigen Halle, wo es um Arbeitsplätze in der Spielebranche ging und dazu Vorträge gehalten wurden, und die Halle war bei weitem nicht die bestbesuchteste, der Rest der Massen war eher daran interessiert, sich von übermotivierten Spieleproduzenten und Presentern anschreien zu lassen und irgendwelchen leichtbekleideten Puppen beim rumhampeln auf einer Bühne zuzusehen. Nicht, dass an Letzterem irgendwas verkehrt wäre, aber da kann man auch einfach mal ins Schwimmbad gehen und sich einen zweistelligen Eintrittspreis sparen.
Soviel zu meinem Eindruck einer Spielemesse, mich würde interessieren, ob ich die wirklich interessanten Dinge einfach nur verpasst habe und wo ihr den Mehrwert eines Besuchs...
johndoe776539 schrieb am
Bei beiden Messen gabs/gibts nicht viel zu sehn außer große warteschlangen, sexy hostessen und ein paar trailer die ich so auch im Internet guggen kann ... das war die zeit & das geld nie wert
omg-its-style schrieb am
Ich war letztes Jahr auf der Games...(wie auch immer sie jetzt heißt) in Köln und muss sagen, dass ich mich selten irgendwo so gelangweilt habe wie dort. Wenn ich nicht in exzellenter Gesellschaft dortgewesen wäre, hätte ich mich vermutlich darüber geärgert, die Anreise, Hotelübernachtung und den Eintritt gezahlt zu haben.
Leider erschließt sich mir der Sinn solcher Veranstaltungen überhaupt nicht. Da werden Trailer gezeigt, die am selben Tag ohnehin bei Youtube verfügbar sind, Goodies, die man am nächsten Tag eigentlich auch wegwerfen kann und die in die Massen geworfen werden wie Kamelle beim Karneval und für die Chance, 10 Minuten eine Demoversion eines Spiels zu spielen, muss man bis zu 90 Minuten anstellen.
Dazu laute Musik, reichlich Menschen mit einem seltsamen Verständnis von Hygiene und überteuerte Getränkepreise. Nicht unbedingt mein Verständnis von Spaß. Das einzige Highlight für mich war jemand, der mit einem "Get A Life" T-Shirt rumlief, weil ichs noch nicht kannte.
Die Gelegenheit zu interessanten Gesprächen ergab sich aus meiner Sicht nur in einer einzigen Halle, wo es um Arbeitsplätze in der Spielebranche ging und dazu Vorträge gehalten wurden, und die Halle war bei weitem nicht die bestbesuchteste, der Rest der Massen war eher daran interessiert, sich von übermotivierten Spieleproduzenten und Presentern anschreien zu lassen und irgendwelchen leichtbekleideten Puppen beim rumhampeln auf einer Bühne zuzusehen. Nicht, dass an Letzterem irgendwas verkehrt wäre, aber da kann man auch einfach mal ins Schwimmbad gehen und sich einen zweistelligen Eintrittspreis sparen.
Soviel zu meinem Eindruck einer Spielemesse, mich würde interessieren, ob ich die wirklich interessanten Dinge einfach nur verpasst habe und wo ihr den Mehrwert eines Besuchs seht.
schrieb am

Facebook

Google+