Two Worlds 2: Zwei Einzelspieler-Erweiterungen inkl. Engine-Upgrade angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Reality Pump
Publisher: Zuxxez / TopWare
Release:
09.11.2010
09.11.2010
18.11.2010
Test: Two Worlds 2
75

“Nachdem Two Worlds auf Xbox 360 technisch enttäuschte, ist der Nachfolger ansehnlich und bis auf grafische Kleinigkeiten empfehlenswert.”

Test: Two Worlds 2
76

“Umfangreiches Rollenspiel mit freier Karriere, viel zu basteln und guten Quests, aber schwachem Kampfsystem und plumpen Dialogen.”

Vorschau: Two Worlds 2
 
 

Leserwertung: 62% [15]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Two Worlds 2
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Two Worlds 2: Zwei Einzelspieler-Erweiterungen inkl. Engine-Upgrade angekündigt

Two Worlds 2 (Rollenspiel) von Zuxxez / TopWare
Two Worlds 2 (Rollenspiel) von Zuxxez / TopWare - Bildquelle: Zuxxez / TopWare
Publisher TopWare Interactive, der im Februar in die Insolvenz ging, hat nicht nur bekanntgegeben, dass sich Two Worlds 3 in Entwicklung befindet, sondern auch ein Engine-Update, zwei Einzelspieler-Erweiterungen und acht weitere Multiplayer-Karten für Two Worlds 2 angekündigt. Das Engine-Update soll dafür sorgen, dass die Charaktere, die Welt und Benutzeroberfläche besser aussehen. Achievements, Koop-Multiplayer und zahlreiche weitere Features werden versprochen. Die beiden Einzelspieler-Erweiterungen werden die Untertitel Call of the Tenebrae und Shattered Embrace tragen. Sie werden für PC, Mac, Linux, SteamOS, Xbox 360 und PlayStation 3 gelistet.

In Call of the Tenebrae kehrt der Held nach Antaloor zurück und muss die Fantasy-Welt vor rattenähnlichen Kreaturen ("The Chosen") beschützen. Neue Gebiete, Quests, Waffen und Gegenstände sind geplant - auch das Alchemie-System soll überarbeitet werden. Das DLC-Paket soll im zweiten Quartal 2016 erscheinen. Laut der englischen Webseite scheint das Engine-Update ein Bestandteil von Call of the Tenebrae zu sein.

Screenshot - Two Worlds II (360)

Screenshot - Two Worlds II (360)

Screenshot - Two Worlds II (360)

Screenshot - Two Worlds II (360)

Screenshot - Two Worlds II (360)

Screenshot - Two Worlds II (360)



Quelle: Reality Pump Studios und Topware Interactive

Kommentare

ziegenbock schrieb am
Die sollen bitte den Endkampf vom 2. Teil überarbeiten. Das war der größte Mist, den ich je gespielt habe.
Zu Teil 3 und den beiden DLC: Mal abwarten, wenn es gut wird kauf ich es sogar.
superboss schrieb am
das klingt wirklich so ein bisschen wie die offensichtlichen Firmen Pläne unter Aufsicht oder Kontrolle eines Verwalters.
zum Spiel selber kann ich nix sagen..habs nicht gezockt...
Jazzdude schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Todesglubsch hat geschrieben:Äh .... woher kommt das Geld? Die sind doch insolvent?

Das habe ich mich auch eben gefragt ...

Hey, hey, *sniff* wollt ihr, wollt ihr vielleicht ein paar Codes kaufen?
Ich hätte auch noch ein paar Algorithmen - ohne Seriennummer, kaum gebraucht, wie neu! Ich mach 'nen guten Preis.
Two Worlds 2 fand ich irgendwie ... komisch. Nicht wirklich schlecht, aber irgendwie fühlte sich alles nur so halb an. Was ich sehr positiv in Erinnerung habe sind die Dungeons. Die waren herrlich schief, dunkel und gingen auch mal mehr in die vertikale (was bei Dungeons ja auch eigentlich Sinn ergibt). Insgesamt deutlich interessanter als die flachen Copy-Paste Dinger aus The Elder Scrolls.
Ich glaube nach den Patches installiere ich das nochmal.
Alter Sack schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:
Alter Sack hat geschrieben:
Todesglubsch hat geschrieben:Äh .... woher kommt das Geld? Die sind doch insolvent?

Eine Insolvenz bedeutet nicht zwangsläufig das eine Firma pleite ist. Ist von Land zu Land aber auch unterschiedlich. Aber auch in Deutschland bedeutet das nicht zwangsläufig ein Ende des Unternehmens. Je nach dem wie gut der Insolvenzverwalter ist sind Unternehmen wie Phönix aus der Asche wieder Auferstanden

Ja. Aber wir reden hier von Topware, die bereits Probleme hatten Raven's Cry fertigzustellen. Die keinerlei "gewichtige" Marken haben. Wenn da nicht einer der Mitarbeiter plötzlich ein paar Milliönchen aus Privatkasse beigesteuert hat, kann ich mir nicht vorstellen, wie da irgendein Insolvenzverwalter was rausholen soll. Kann natürlich auch sein, dass das alles nur Blabla ist, um ein paar Gläubiger hinzuhalten.

Naja ich sags mal so. Wenn der Insolvenzverwalter erstmal alles einstampft was nicht direkt Geld bringt ebenso alle Mitarbeiter entlässt die nicht zwingend notwendig sind (einen Kündigungsschutz und Abfindungen kannst du in der Insolvenz vergessen) sowie sich mit den Gläubigern auf Beträge einigt die wesentlich niedriger sind als das was sie bekommen müssten (manchmal ist wenig besser als gar nichts) geht da schon einiges. Hängt aber in Deutschland z.B. Immer etwas von der Motivation des Insolvenzverwalters und den Gläubigern ab.
Kajetan schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:Kann natürlich auch sein, dass das alles nur Blabla ist, um ein paar Gläubiger hinzuhalten.

Gut möglich, dass diese Projekte Teil eines Sanierungskonzepts sind, mit dem der Insolvenzverwalter die Gläubiger erstmal ruhig gestellt hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass Topware in zwei Jahren wieder da steht, wo man jetzt steht, ist aber IMHO ziemlich groß. Two Worlds als Serie/Marke ist jetzt nicht DER Reisser, ist aber kein kleines Pixel-Indie-Spielchen, benötigt ein ordentliches Budget, benötigt daher entsprechende Umsätze, was Marketing erfordert, Marketing kostet ...
Ein Faß ohne Boden für eine Firma, die eh schon in Zahlungsschwierigkeiten steckt.
schrieb am

Facebook

Google+