Daybreak Game Company: Kein Hinweis auf Datenklau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony Online Entertainment: Kein Hinweis auf Datenklau

Daybreak Game Company (Unternehmen) von Daybreak Game Company
Daybreak Game Company (Unternehmen) von Daybreak Game Company - Bildquelle: Daybreak Game Company

Bei Sony geht man mittlerweile davon aus, dass sich der oder die Hacker beim Eindringen in die PSN-Server auf Zugriff auf die Kundendaten, vielleicht sogar die Kreditkartendaten verschaffen konnten.

Bei Sony Online Entertainment (EverQuest-Reihe, FreeRealms) hatte man die eigenen Server in der vergangenen Woche sicherheitshalber ebenfalls vom Netz genommen, nachdem Sony von dem PSN-Einbruch erfahren hatte. SOE hat allerdings eine separate Online-Plattform samt eigener Datenbank.

In einer gestern veröffentlichten Mitteilung heißt es jetzt: Nach einer gründlichen Untersuchung habe man kein Anzeichen dafür gefunden, dass Kundendaten in falsche Hände geraten sind. Man werde die Situation aber weiterhin im Auge behalten und die Nutzer umgehend informieren, falls sich irgendetwas ändern sollte.


Kommentare

Enaijo schrieb am
Wie gut, dass Sony Online Entertainment nun sämtliche Dienste offline genommen hat, da sie "verdächtiges" in ihren Systemen gefunden haben ...
SG1984 schrieb am
Opa hat geschrieben:Alle erzählen immer was von Banken - kann mir jemand mal nen Link geben wo man klar lesen kann, dass in einem Banksystem Nutzerdaten entwendet wurden ohne einen Insider?! Mir ist sowas nicht bekannt und die tollen Beispiele der Mastercard Website sind nicht vergleichbar, da ja "nur" die Website gehijackt wurde.
Ich will es ja nicht ausschließen aber ich bezweifle ganz stark, dass man analog zu Sony mal eben in ne Bank reinkommt...
SG1984 hat geschrieben:Erfahrene Nutzer machen dies bereits schon seit langem -nun sollte das Sony auch dem Ottonormalverbraucher vermitteln.

...erfahrene Nutzer, die damit Sony´s AGB´s unterwandern wie Geohot - ja aber stimmt so sollte es jeder machen?! Alleine dieses angeben von US Adressen um nen US account zu bekommen - euch ist überhaupt nicht klar wie unrichtig das ist - da geht es um Copyrights und Trailerrechte die man damit unterwandert...aber naja ist ja egal. Ich darf mich unter falscher Adresse anmelden und unrechtmäßig Zugang zu nem Store erwerben, das is ja okey.
Das Problem ist, dass das Kaufverhalten eines Users mit Kreditkarte in der Regel ein anderes ist als das eines Prepaid Users und damit liegt es im Interesse von Firmen Kunden zum Hinterlegen der KK Daten zu bewegen...
Glaube kaum, dass Sony da jetzt von abweichen wird weil "erfahrene Nutzer" lieber alle Wochen wieder Prepaid Karten im Elektromarkt kaufen...

"Unrechtmäßiger Zugang" ist pauschal falsch, der Zugang zum PSN Store ist technisch an die ID der PS3 Konsole geknüpft, d.h. die Verifizierung läuft darüber. Mit dem Kauf einer PS3 hat man damit auch die Berechtigung der Nutzung des PSN erworben. Persönliche Angaben erfolgen in diesem Zusammenhang FREIWILLIG.
Man muss ja auch nicht jedesmal wenn ich irgendwo einkaufen gehe, Namen oder und Adresse hinterlegen!
In den...
Arkune schrieb am
lol das sind echte Mails z.B. von ACME.
Mindflare schrieb am
Arkune hat geschrieben:
Bl000b3r hat geschrieben:ach aufeinmal wollen sie die Endnutzer "umgehend" informieren :lol: :lol: :lol:

Wem sagst du das. Hab hier schon 5 Emails von Shops die mir versichern das ihr System sicher ist...

... aber dich trotzdem bitten, nochmal deine Daten auf der extra dafür erstelltne Seite zu verifizieren?
Oder sind das echte Mails?
Opa schrieb am
Alle erzählen immer was von Banken - kann mir jemand mal nen Link geben wo man klar lesen kann, dass in einem Banksystem Nutzerdaten entwendet wurden ohne einen Insider?! Mir ist sowas nicht bekannt und die tollen Beispiele der Mastercard Website sind nicht vergleichbar, da ja "nur" die Website gehijackt wurde.
Ich will es ja nicht ausschließen aber ich bezweifle ganz stark, dass man analog zu Sony mal eben in ne Bank reinkommt...
SG1984 hat geschrieben:Erfahrene Nutzer machen dies bereits schon seit langem -nun sollte das Sony auch dem Ottonormalverbraucher vermitteln.

...erfahrene Nutzer, die damit Sony´s AGB´s unterwandern wie Geohot - ja aber stimmt so sollte es jeder machen?! Alleine dieses angeben von US Adressen um nen US account zu bekommen - euch ist überhaupt nicht klar wie unrichtig das ist - da geht es um Copyrights und Trailerrechte die man damit unterwandert...aber naja ist ja egal. Ich darf mich unter falscher Adresse anmelden und unrechtmäßig Zugang zu nem Store erwerben, das is ja okey.
Das Problem ist, dass das Kaufverhalten eines Users mit Kreditkarte in der Regel ein anderes ist als das eines Prepaid Users und damit liegt es im Interesse von Firmen Kunden zum Hinterlegen der KK Daten zu bewegen...
Glaube kaum, dass Sony da jetzt von abweichen wird weil "erfahrene Nutzer" lieber alle Wochen wieder Prepaid Karten im Elektromarkt kaufen...
schrieb am

Facebook

Google+