Daybreak Game Company: Investmentfirma "Columbus Nova" kauft Sony Online Entertainment von Sony: Name geändert & Multiplattform-Ausrichtung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Aus Sony Online Entertainment wird Daybreak Game Company

Daybreak Game Company (Unternehmen) von Daybreak Game Company
Daybreak Game Company (Unternehmen) von Daybreak Game Company - Bildquelle: Daybreak Game Company
Sony Online Entertainment (SOE) hat soeben angekündigt, dass sie vollständig von der Investmentfirma "Columbus Nova" übernommen wurden. Sony hat somit SOE verkauft.

Sony Online Entertainment war u.a. für H1Z1, EverQuest Next, PlanetSide 2 sowie DC Universe Online bekannt und soll in Zukunft als unabhängiges Spiele-Entwicklungsstudio weiterarbeiten. Der neue Name: "Daybreak Game Company". Sie wollen außerdem die Multiplattform-Entwicklung vorantreiben und Spiele für PC, Xbox- und PlayStation-Konsolen sowie mobile Geräte veröffentlichen.

Für die Spieler der bisherigen SOE-Titel soll sich erstmal nichts ändern. Aber die Entwickler gehen davon aus, dass ihnen mehr finanzielle Ressourcen für ihre Projekte zur Verfügung gestellt werden.

Quelle: Sony Online Entertainment

Kommentare

Balmung schrieb am
Gut, die sind mir dann entgangen. Merkt man eben, dass mein Interesse an MMOs, besonders bei F2P, gegen null tendiert. ^^
sphinx2k schrieb am
Everquest Next macht weiterhin schritte nach vorne. Von nichts hören kann man nicht wirklich sprechen da es jede Woche 2 Shows mit um die 1- 2 Stunden Zeit gibt in dem alles mögliche durchgesprochen und gezeigt wird. Also jemand der es verfolgt bekommt dort ziemlich viel zu sehen, und auch das es Stück für Stück Fortschritt macht. Ich bleibe zwar skeptisch was das Endergebnis sein wird, aber an Mangel von Informationen/Fortschritt kann man ihnen nicht vorwerfen.
Balmung schrieb am
Und das würde wen stören? SOE hat sich vor langem bereits F2P verschrieben, bewegte sich also eh schon länger am Abgrund. Und von Everquest Next hört man auch schon eine Weile nichts mehr (was ebenfalls F2P sein sollte). Landmark scheint auch nur so dahin zu dümpeln, besonders viel los ist auf den EU Servern jedenfalls nicht und eigentlich sollte das Spiel doch glaub schon längst fertig sein?
Levi  schrieb am
Bin ich echt der einzige, der so einen Verkauf an eine Investmentfirma als Gnadenschuss für das Studio sieht?
Da werden, wenns hoch kommt, noch ein, zwei Projekte abgeschlossen ... dann gibts ne Marktanalyse, wie man am schnellsten am meisten Geld machen kann. Stellt fest: "Mobil-Games" ... vorher wird noch die halbe Belegschaft raus geschmissen ... und in aller spätestens 3 Jahren gibts endgültig garnichts mehr von ihnen zu hören.
...
Balmung schrieb am
EverQuest verlor vor allem, weil SOE dem Spiel nicht treu blieb. Ähnlich wie bei StarWars Galaxies haben sie es mit WoW-nisierten Patches versaut. ^^
schrieb am

Facebook

Google+