Microsoft: Patchsystem für PC-Spiele angedacht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Microsoft: Patchsystem für PC-Spiele angedacht

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
ThinkNext hat ein paar Screenshots aus einer Vorabversion von Windows 7 veröffentlicht - so der bisherige Titel des Vista-Nachfolgers. Den Kollegen von Shacknews fiel dabei besonders ein Bild ins Auge, das daraufhin deutet, dass Microsoft ein unifiziertes Update-System für PC-Spiele angedacht hat. Demzufolge hat der Nutzer die Option, automatisch nach Patches für seine Spiele suchen und sich darüber informieren zu lassen. Außerdem scheinen die Hersteller die Möglichkeit zu haben, den Spieler direkt mit Neuigkeiten zu versorgen - so dieser das denn will.

Auto-Updates sind bei Plattformen wie Steam und online-lastigen Spielen Gang und Gäbe - bei Spielen, die eher auf ein Singleplayer-Erlebnis setzen, hängt die Reichweite jedoch stark vom Grad der Informiertheit des Spielers sowie der Einbindung eines Auto-Update-Systems ab.

Kommentare

Das_Noobi schrieb am
Also schlecht ist so ein System nicht. Aber wie schon gesagt wurde übern Spiele Explorer gehts oder auch über Programme wie X-Fire das lädt auch automatisch Patches (wenn man es will). Also wirklich neu ist es nicht. Und zu Windows 7 hab ich bereits mehrere Beta Versionen zum downloaden gesehen das scheint wieder genauso "Kopiersicher" zu sein wie Vista :P
konsolero schrieb am
naranha hat geschrieben:Für mich DAS Verkaufsargument für Windows 7. Wer kann schon auf einen Game-Patcher im OS integriert verzichten. Mit Vista hat Microsoft mit DirectX10 schon verdammt gut vorgelget, aber DAS toppt wirklich alles! Weiter so! Man ich kanns kaum erwarten, mein Geld dafür auszugeben, hoffentlich wird es richtig schön teuer in der Ultimate Edition. Für den Patcher allein würde ich schon 200? hinlegen. Da stell ich auch keine Fragen...
Vergiss bitte auch nicht, dass die überarbeiteten Versionen von Paint, dem Taschenrechner und die Wordpad schon allein 200? rechtfertigen. :D
naranha schrieb am
Für mich DAS Verkaufsargument für Windows 7. Wer kann schon auf einen Game-Patcher im OS integriert verzichten. Mit Vista hat Microsoft mit DirectX10 schon verdammt gut vorgelget, aber DAS toppt wirklich alles! Weiter so! Man ich kanns kaum erwarten, mein Geld dafür auszugeben, hoffentlich wird es richtig schön teuer in der Ultimate Edition. Für den Patcher allein würde ich schon 200? hinlegen. Da stell ich auch keine Fragen...
Yueka schrieb am
Indirekt ein weiterer Schritt Spiele unter Linux laufen zu lassen zu erschweren wenn GFW Spiele dann die Updates nur über M$-Server beziehen können oô. Erinnert mich fast an das neue Homepageformat das M$ entwickeln will, es lebe der Monopol :o .
TNT.Achtung! schrieb am
@help
klar kann man bugs einschränken, ausmerzen und minimieren, aber das kostet ja nunmal geld, und technisch komplexe spiele verursachen nunmal mehr bugs. je mehr code für ein spiel programmiert werden muss, und je mehr leute an so einem spiel mitarbeiten und mitprogrammieren, desto eher kann auch was danaben gehen, weil es nunmal unmöglich ist die alle punktgenau zu koordinieren und jedem verständlich zu machen, was der andere tut.
früher waren die entwicklerteams ja auch noch viel kleiner, da waren höchstens ein paar dutzend leute für nötig. heute sind entwicklerteams mit über hundert mitarbeitern keine seltenheit mehr. viele köche verderben schonmal den brei.
ich will deren patch und qualitätssicherungspolitik ja nicht verteidigen. ich sage nur wie es ist.
schrieb am

Facebook

Google+