Microsoft: ACES-Aus bestätigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft: ACES-Aus bestätigt

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Nachdem die Gerüchteküche gestern schon recht eindeutige Signale gesendet hatte, bestätigte Microsoft gegenüber Edge Online, dass das ACES Studio als Folge der jüngsten Sparmaßnahmen geschlossen wurde. Fast alle Angestellten wurden entlassen, einzig sechs Entwickler sind verblieben, um das Studio ordnungsgemäß abzuwickeln und bestehenden vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen.

Die Schließung des Studios bedeutet das vorläufige Aus des Microsoft Flight Simulators, der ältesten (bis zum ACES-KO) aktiv gepflegten Spieleserie. Die erste Version der Sim-Reihe war 1982 erschienen. Ebenfalls zu Grabe getragen worden sein dürfte die Fortsetzung zum Microsoft Train Simulator , an der das Team gearbeitet hatte. Microsoft ließ nur recht luftig verlauten:

"Wir können zum jetzigen Zeitpunkt nur sagen, dass wir Flugspielen treu bleiben. Sie können davon ausgehen, dass wir weiterhin in großartige LIVE-Erlebnisse auf Windows investieren werden, Flugspiele inklusive, aber wir können im Moment nichts Offizielles hinsichtlich des Flight Simulators ankündigen."

Ähnliches hatte der Konzern schon über die Age of Empires -Reihe gesagt, als die Schließung der Ensemble Studios verkündet wurde.

Laut VentureBeat vorliegenden Informationen ist auch die Qualitätssicherung von den Einsparungen betroffen: Knapp ein Drittel der Spieletester hätten ihre Arbeitsplätze räumen müssen, heißt es da. In der kommenden Woche würde außerdem eine Umstrukturierung im Management der Spielesparte anstehen, so die noch unbestätigten Hinweise.

Kommentare

Paranidis68 schrieb am
Brotkruemel hat geschrieben:
Erynhir hat geschrieben:Und die ganzen Stellen und so werden sicher nicht leichtfertig gestrichen. Das drückt nämlich auch den Aktienkurs.

:lol: Jetzt hab ich gerade lauthals lachen müssen! Eher das Gegenteil ist der Fall! Das ist doch das Perfide!
Paranidis68 hat geschrieben:Das geht auf dauer nicht gut. Ich will nämlich nicht nur noch Spiele von Valve, oder Onlinerollenspiele.

Vergiss Blizzard nicht, aber vielleicht hast du die ja unter "Onlinerollenspiele" eingeordnet. Ich kann mich im Moment übrigens nicht über eine mangelnde Spielauswahl am PC beklagen.
Und hört bitte mal auf immer über 500 ? Grafikkarten zu reden, die sich 4,6 % aller PC-Gamer kaufen....also bitte... :roll:

Auf jedefall. Blizzard gehört zu den PC Anhängern. Aber warten wir auf das Abzockangebot bei Starcraft 2 ab.
Und beklagen klann man sich noch nicht richtig, was Spiele für den PC angeht, aber man merkt schon den Verfall.
Ich muss aber auch nicht jedes Spiel haben, nur weil viele es wollen.
Jüngst wieder Splinter Cell. Angeblich 360 only,hmm....
Und was die teuren Grakas angeht. Tja, daraus entwickelt sich das ganze ja erst weiter. Ohne die von dir angesprochen Prozentuser würds schon düsterer aussehen.
Aber jetzt genug in die Glaskugel geschaut. Unendliches Thema....
Brotkruemel schrieb am
4P|Zierfish hat geschrieben:Stellen werden gestrichten -> zeugt von effizienter Umstrukturierung bei gleichbleibenden Aufgabenbereichen
-> Kurs steigt

Richtig erkannt. So wird der Nettogewinn des Unternehmens gesteigert, durch die wegfallenden Personalkosten bleibt dem Unternehmen quasi mehr Geld übrig. Und Geld ist das Einzige, was den Aktionären wichtig ist. Moralische und ethische Grundsätze spielen im Börsenmarkt wenn überhaupt dann eine sehr untergeordnete Rolle. Aber eher nicht. :lol:
Zierfish schrieb am
Stellen werden gestrichten -> zeugt von effizienter Umstrukturierung bei gleichbleibenden Aufgabenbereichen
-> Kurs steigt
(man möchte sich gut und gern nur eine Analogie zur Automobilbranche vorstellen, in der es genau so funktioniert)
Erynhir schrieb am
Brotkruemel hat geschrieben:
Erynhir hat geschrieben:Und die ganzen Stellen und so werden sicher nicht leichtfertig gestrichen. Das drückt nämlich auch den Aktienkurs.

:lol: Jetzt hab ich gerade lauthals lachen müssen! Eher das Gegenteil ist der Fall! Das ist doch das Perfide!

Stellen werden gestrichen = Aktionäre werden verunsichert. Natürlich drückt sowas den Kurs.
schrieb am

Facebook

Google+