Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Molyneux: Über Demos & Episoden

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Seit gestern ist Fable II auch über Xbox Live verfügbar. Im Gegensatz zu den üblichen Games on Demand-Titeln hat Lionhead das Rollenspiel jedoch in fünf Episoden aufgeteilt, von denen die ersten kostenfrei heruntergeladen werden kann. Ein Ansatz, der laut Peter Molyneux zukunftsträchtig sein könnte.

"Ich hasse Demos. Ich denke Demos sind der Untergang des Spielerlebnisses. Im Lauf der Jahre habe ich Demos produziert, und sie haben entweder das Spiel komplett ruiniert, dem Spieler schon zu viel geboten oder die Leute verwirrt. Also habe ich gesagt, dass wir die ersten 45 Minuten des Spiels komplett kostenlos rausgeben sollten, und kurz bevor du in Bowerstone ankommst, kommt diese Meldung, die sagt: Wenn du weiterspielen möchtest, dann drück diesen Knopf, aber wenn du den Rest des Spiels kaufen möchtest, drück den anderen.

Also können Leute, die sich grundsätzlich interessieren, aber noch nicht gleich das ganze Spiel erwerben wollen, mehr spielen, und die Leute, die es wirklich mögen, können den Rest kaufen und verlieren dabei nicht die Erfahrung oder das Gold, das sie bisher gesammelt haben."


Der Vorschlag für die Aufsplittung sei von Lionhead gekommen, so Molyneux, der auch Andeutungen macht, dass Fable III episodisch angelegt sein oder zumindest episodische Elemente beinhalten könnte. Die Werke von Charles Dickens seien sehr inspirierend gewesen, merkt der Chef der Microsoft Games Studios Europe an - der Schriftsteller hätte seine Geschichten auch episodenhaft angelegt und die Folgen mit Cliffhangern beendet. Wenn man dann das gesamte Buch hat, lese sich das Ganze aber dennoch wie eine einzige zusammenhängende Story.

Ein (laut Molyneux fiktives) Beispiel für einen anderen Ansatz in dieser Hinsicht:

"Es könnte eine Episode geben, die quasi ein Ticket ist, das man für 100 Microsoft-Punkte kauft, und mit dem du eine Fähre nutzen kannst, die doch zu einer anderen Region in Albion bringt. Auf dieser Insel gibt es alle möglichen Items und eine Hintergrundgeschichte, die der Spieler nicht zwingend erleben muss, die das Spiel aber bereichern."

In dieser Hinsicht müsse man das Entwickeln eines Spiels eher mit dem Entwerfen eines TV-Formats bzw. einer Serie vergleichen statt mit der Produktion eines Films.

Kommentare

benTi1985 schrieb am
So, Fable 2 Demo runtergeladen und durchgespielt. Espisode 2 kostet irgendwas mit 1100 MS Points (komischer Preis). Wenn die nächsten 3 Episoden dann dasselbe kosten ist man bei ca. 60 Euro. Auf Amazon kost das Spiel 47,45?... Wo is da die Logik ?
Die Demo hat auf jeden Fall keine Aussagekraft über das komplette Spiel. Ein Kampf, n bisschen rumhüpfen und rennen, aber nicht wirklich interessant.
johndoe869725 schrieb am
Dass Molyneux gegen Demos ist, erscheint mir logisch, denn meistens reichen 5 Minuten eines seiner Spiele aus, um zu erkennen, dass er mal wieder so gut wie keines seiner großen Versprechen hat halten können.
ThePlake0815 schrieb am
KleinerMrDerb hat geschrieben:Worum geht es denn dann!
Seine Ganze Aussge basiert darauf, dass Demos scheisse sind und sein tolles Episodenkonzept mit dem umsonst verteilten 45 min sei absolut Toll!
*Seufz*...
News hat geschrieben:"Ich hasse Demos. Ich denke Demos sind der Untergang des Spielerlebnisses. Im Lauf der Jahre habe ich Demos produziert, und sie haben entweder das Spiel komplett ruiniert, dem Spieler schon zu viel geboten oder die Leute verwirrt. Also habe ich gesagt, dass wir die ersten 45 Minuten des Spiels komplett kostenlos rausgeben sollten, und kurz bevor du in Bowerstone ankommst, kommt diese Meldung, die sagt: Wenn du weiterspielen möchtest, dann drück diesen Knopf, aber wenn du den Rest des Spiels kaufen möchtest, drück den anderen.
raffst es jetzt?!?!?
Dass mit den Episoden kommt danach und war ein Vorschlag von LIONHEAD, weswegen es bei Fable 3 erstmals eingesetzt wird, dass Molineux das in Zukunft IMMER so handhaben will steht zumindest in der News von 4P nicht drinn... :lol:
SEINE eigene Meinung bezog sich auf das beispiel mit der Insel, DIE DER SPIELER ABER NICHT KAUFEN MUSS, sondern lediglich das spiel bereichern... also eine Art DLC...
EDIT: und auch Serien-Episoden werden VOR Austrahlung der vorigen Staffel oft schon fertig gestellt, wobei das aber nicht zu dem Thema Demos gehört, sondern seinem Konzept der Spieleentwicklung... da sind sozusagen 2 Themen in einer News...
KleinerMrDerb schrieb am
!!! KONTEXT !!!!
KleinerMrDerb hat geschrieben:Eine Demo sollte das Spiel representativ Vorstellen!
Dabei muss das gezeigte nicht unbedingt genau so im Spiel wiederzufinden sein aber es sollte doch zumindest ansatzweise zeigen was einem im Spiel noch alles erwartet.
Gutes Beispiel ist die Demo zu The Force Unleashed:
Dort kann man einen Teil des erste Level antesten, hat aber schon viel mehr Machtkräfte zur Verfügung als es in der Vollversion der Fall ist!
So bekommt man einen Eindruck der späteren Spielmechanik ohne zuviel vom eigentlichen Spiel zu zeigen.
ThePlake0815 hat geschrieben:es geht hier NICHT um DLC's, oder Episodengames, wie Sam& Max oder das "neue" Monkey Island :wink:
Worum geht es denn dann!
Seine Ganze Aussge basiert darauf, dass Demos scheisse sind und sein tolles Episodenkonzept mit dem umsonst verteilten 45 min sei absolut Toll!
Wenn man ein fertiges Spiel in 5 Teile hackt und man sich nach und nach der Rest des Spiels kaufen muss dann ist das ein Episodengame!
Die Spielmechanik von Fable erlaubt es einem vielleicht stundenlang in einer schon Quest entleerten Stadt rumzulaufen, wohingegen bei Sam and Max einfach schluss is am Ende einer Episode aber um im Spiel weiter zu kommen muss man sich bei beiden Spielen die nächste Episode kaufen!
ThePlake0815 schrieb am
Und die sich bei Demos, die vor dem Spiel erscheinen, oft noch ändern... Und es wurde nichts aus dem kontext gerissen, das war eine klare aussage von dir... :roll:
Molineux hat sich lediglich positiv für Demos ausgesprochen, die DEM FERTIGEN SPIEL entsprechen... DU hast es mit Episodenspielen verglichen, was hiermit aber überhaupt nix zu tun hat, jedenfalls war das NICHT Molineyx Mutter des Gedanken... Er meinte, dass eine Insel die Demo ist und die anderen durch KAUFEN des spiels freigeschaltet werden... es geht hier NICHT um DLC's, oder Episodengames, wie Sam& Max oder das "neue" Monkey Island :wink:
schrieb am

Facebook

Google+