Microsoft: Controller-Patent gesichtet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft: Controller-Patent gesichtet

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Engadget ist auf ein Controller-Patent von Microsoft aus dem Jahr 2009 gestoßen, das erst jetzt offiziell von dem United States Patent and Trademark Office abgesegnet wurde.

Das Besondere an dem Gerät: Mit Hilfe von Drucksensoren soll der Controller den aktuellen Benutzer identifizieren können, um ihm dadurch z.B. personalisierte Inhalte zukommen zu lassen. Zudem ist es denkbar, dass der Benutzer automatisch auf einer Konsole oder gar einen mit dem Profil assoziierten E-Mail-Service eingeloggt wird, sobald er den Controller in die Hand nimmt.

Hier der Originaltext des Patents:

"A hand-held device having a body with a pressure-sensitive exterior surface. At least a portion of the pressure-sensitive exterior surface is designed to be grasped by a user's hand. The pressure-sensitive surface contains a plurality of pressure sensors operative to provide an output signal proportional to a pressure applied by the user's hands to the exterior surface of the hand-held device at the area the pressure sensor is located. The device also includes a memory for storing the output signals provided by the plurality of pressure sensors and a processor for comparing the output signals provided by the plurality of pressure sensors against stored pressure profile signatures for positively identifying the user."

Und weiter:

"Customizable features of the device may be associated with the user identifier. In the instance whereby the device is a game controller, the user identifier may comprise a gamertag. The gamertag may be associated with customizable features of the gaming service such as the user's friends list, social groups, customized skins for the user interface, and the like. Upon logging into the gaming service with the user's gamertag, the technology provides these features customized by the user via a video screen (e.g., displays customized skin, displays user's friends list, etc.)."





Kommentare

darkmojo schrieb am
ich könnte mir auch coole features mit sonem teil vorstellen...
gab immer schon games bei denen man sich gut abwechseln konnte...
wenn profil plus steuerpräferenzen bei weitergabe direkt zügig gewechselt werden würden, wäre sowas durchaus begrüßenswert...
könnten auch ingame profile genommen werden, aber cloud bietet mehr möglichkeiten...
sone teure proll version bei der automatisch bevorzugte haptikvorlieben gleich mitgezogen wird, wäre auch splendid...
für den anfang könnte man statt sonem töät, aber auch einfach mal mehr physikalische anpassungsmöglichkeiten anbieten und n paar gescheite knöpfe auf der rückseite einbauen
Xris schrieb am
Nur weil das Patent von M$ eingereicht wurde, bedeutet das noch lange nicht das sie es auch umsetzen. Das ist die übliche Vorgehensweise. Eine von zig Ideen die man sich einfach schonmal patentieren läst bevor es die Konkurenz in die Tat umsetzt, oder noch schlimmer, sich die "Idee" selbst patentieren läst. So hat man bspw. auch CGC, bzw. MP3 von der HDD in Spielen, im PSN verhindert. MS läst sich jeden Durchfall patentieren um die Konkurenz von vorne rein auszuschalten.
Aber schon möglich. Volle Kontrolle über den Konsumer. Das was die aktuelle Gen bereits andeutet, wird mit Sicherheit weiter ausgebaut werden.
Robby1234 schrieb am
Ganz großes Kino wieviel soll das Ding dann kosten? Soviel wie die eigentliche Konsole? :cry:
Jim Panse schrieb am
Die feuchten Träume der Content Industrie. Und es sieht noch keiner...
So ein Quatsch: Von wegen man muss dann seinen eigenen Controler mit zum Freund nehmen. So dumm werden sie nicht sein. Du wirst schon den Controler deines Freundes nehmen können. Du wirst dann eben nur mit deinem Account eingeloggt. Die Daten kommen aus der Cloud und TAADAAAA! Schon darfst du nur noch die Spiele spielen, die du auch gekauft hast. Nix mehr mit, mal eben zum Kumpel gehen und sein tolles neues Game zocken. Egal welchen Controler du nimmst: Der erkennt wer du bist und dass du das Spiel nicht gekauft hast. ==> $$$
KOK schrieb am
Es ist doch nur eine Patent-Anmeldung. Das heißt noch lange nicht, daß das Gerät auch irgendwann in den Handel kommt. Zur Not will MS auch einfach nur potentielle Konkurrenz unterbinden. Ist zwar scheiße, aber nun mal Realität. Ob es nun besser oder schlechter ist, wenn diese Form von Eingabegeräte irgendwann Einzug in die Wohnzimmer finden, sei erstmal nur dahingestellt.
schrieb am

Facebook

Google+