Microsoft: Vancouver-Studio geschlossen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Microsoft: Vancouver-Studio geschlossen

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Schon seit einiger Zeit verspricht Microsoft, auch Kinect-Kost für hartgesottene Spielernaturen zu liefern. Einst angepriesene Hoffnungsträger wie Kinect Star Wars konnten jedoch nicht überzeugen, auch Fable: The Journey eignet sich laut unseres E3-Eindrucks nicht als Heilsbringer. Epics Rail-Shooter Gears of War: Exile wurde gar schon eingestampft, bevor er überhaupt offiziell angekündigt wurde.

Mit Abhilfe aus Vancouver ist auch nicht zu rechnen: Dort hatte Microsoft vor nicht allzu langer Zeit ein neues Studio gegründet und nach Personal für einen Triple-A-Shooter für Kinect gesucht. Wie Kotaku jetzt berichtet, hat der Hersteller das Studio  geschlossen. Ein initialer Bericht wurde demnach von mehreren Quellen auf Twitter & Co. bestätigt. Insgesamt standen zuletzt 35 Entwickler bei jenem Studio in Lohn und Brot.

Es ist ein weiterer Schlag, den die Szene in der kanadischen Metropole verkraften muss. Anfang des Jahres hatte Ubisoft bei einem dort ansässigen Team den Stecker gezogen. Vor zwei Wochen hatte Rockstar die Schließung seiner Vancouver-Niederlassung verkündet und einen Umzug nach Toronto angeordnet. Vor einer Woche entließ Capcom 20 Angestellte seines Vancouver-Teams (ehemals Blue Castle Games).

Update: Laut einer Microsoft-Mitteilung wurde das Studio nicht komplett geschlossen. Allerdings habe es Entlassungen gegeben, nachdem man beschlossen hatte, zwei Projekte zu beenden. Ein Spiel mit dem Codenamen Project Columbia wurde demnach beerdigt, auch wird das Unternehmen sämtliche Arbeiten am erst im Winter veröffentlichten Free-to-play-Unterfangen Microsoft Flight einstellen.

Kommentare

daHool2k5 schrieb am
Eigentlich schade um Flight. Das "Grundgerüst" fand ich persönlich nämlich garnicht mal so schlecht und einige der Missionen waren ziemlich spaßig. Leider hat man wieder am falschen Ende gespart und wollte zu sehr auf "Casual" gehen. Letztendlich haben sie dann mit den Flugzeugen ohne Cockpit den Vogel abgeschossen und die Preispolitik hat wohl die letzten User vergrault. Hinzu kommt, dass sie für den Alaska DLC viel zu lange gebraucht haben, denn spätestens nach ein bis zwei Monaten hatte man in Hawaii alles gesehen und es blieb nur noch die langweilige Jagd nach den Aerocaches oder noch langweiligere Tagesmissionen für ein Levelsystem, das eigentlich sowieso nach zehn Leveln durch war.
Ob sich's allerdings wirklich lohnt, die Server noch laufen zu lassen und sogar die DLCs noch zu verkaufen, für ein Spiel, das eigentlich tot ist, hinterlässt bei mir eher den Eindruck als wollten sie noch das Letzte bisschen aus dem Game rauspressen.
.opti76 schrieb am
Naja, bei Flight haben sie es ja geschafft.
Ein f2p Spiel, wo man dann ganze 93,20 ? investieren kann, sofern man in den Genuß von halbfertigen Flugzeugen (ohne Cockpi-Sicht) oder Mini-Arealen kommen will.
Ehrlich, den Scheiß hätte ich denen nicht mal für die regulären 45? abgenommen wenn MS ein All-Inclusive-Paket geschnürt hätte.
Ich hoffe dass der Kerl mit dieser Blitzidee seinen Hut nehmen konnte!
Ash2X schrieb am
Spunior hat geschrieben:@Ash2X
Nein, "ended" beschreibt in der Regel Projekte, bei denen die Arbeit eingestellt wurde. Bei Projekten, die sachgemäß abgeschlossen wurden, redet man eher von "finished". Dafür spricht übrigens auch der Umstand, dass "Project Columbia" bis heute nicht mal angekündigt worden war - bei einem Produkt/Service, der noch kommt, behält man ja zumindest noch ein kleines Team für die Pflege und Weiterentwicklung. Zudem verwendet auch Kotaku den Begriff "cancelled".
Immerhin ist MS Flight erhältlich,was soviel bedeutet das einfach nicht weiter an dem Projekt gearbeitet wird.Ein kleines Team wurde ja behalten, es arbeitet allerdings nicht direkt weiter an den Titeln.
For "Microsoft Flight," we will continue to support the community that has embraced the title and the game will still be available to download for free at http://www.microsoft.com/games/flight/.
Wie man die Worte auch auslegt,der Verlust von Spielerseite hält sich auf jeden Fall in Grenzen :wink:
Spunior schrieb am
@Ash2X
Nein, "ended" beschreibt in der Regel Projekte, bei denen die Arbeit eingestellt wurde. Bei Projekten, die sachgemäß abgeschlossen wurden, redet man eher von "finished". Dafür spricht übrigens auch der Umstand, dass "Project Columbia" bis heute nicht mal angekündigt worden war - bei einem Produkt/Service, der noch kommt, behält man ja zumindest noch ein kleines Team für die Pflege und Weiterentwicklung. Zudem verwendet auch Kotaku den Begriff "cancelled".
Ash2X schrieb am
Ich habe gerade nochmal auf einer anderen Seite geguckt und das heißt es "Die Arbeiten an Projekt Columbia und MS Flight" sind abgeschlossen und nicht abgebrochen.
Originalzitat von Kotaku:
Microsoft has informed Kotaku that they have not shut down the studio but it has ended development on flight simulator Microsoft Flight and Project Columbia, a Kinect interactive TV project designed for children.
schrieb am

Facebook

Google+