Microsoft: Kein Interesse an Killer Instinct 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft: Kein Interesse an Killer Instinct 3 gehabt

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Im Interview bei Not Enough Shaders blickt Donnchadh Murphy zurück auf 13 Jahre Tätigkeit bei Rare. So erinnert sich der 3D-Modeller an seine Anfänge, als Überstunden zur Norm gehörten im britischen Studio. Er habe zuerst an Killer Instinct 2 gearbeitet und wie der Rest des Teams wie ein Verrückter Überstunden angesammelt. Man habe sieben Tage pro Woche gearbeitet und schon ein schlechtes Gewissen gehabt, wenn man sich mal vor 23 Uhr aus dem Gebäude verdrückte.

Als das Studio dann zum Verkauf stand, hätten sich die Entwickler natürlich unsicher gefühlt. Die Übernahme durch Microsoft sei eine zwiespältige Angelegenheit gewesen. Einerseits habe es dank der Ressourcen des Konzerns finanzielle Sicherheit gegeben, andererseits sei dieser ein kompletter Neuling im Konsolenbereich gewesen.

"Ich persönlich denke, das war keine großartige Mischung. Anfangs schien es so, als würden sie sich nicht stark einmischen, aber es wurde recht bald klar, dass sie daran interessiert waren, Rare zu nutzen, um an ein jüngeres Publikum heranzukommen. Das hat die Kreativität ziemlich eingeschränkt. Rare war bekannt für sein vielseitiges Portfolio - es war schon ein großer Schlag, dass man plötzlich keine Spiele mehr für Erwachsene gemacht hat."

Als die Gründer von Rare, Tim und Chris Stamper dem Studio den Rücken kehrten, habe Microsoft langsam den Glauben verloren. Der Mutterkonzern habe viele Projekte abgelehnt und nicht risikieren wollen, dass Rare an Spielen arbeite, die sich nicht an jüngere Nutzer richten. In jener Zeit hätten viele wichtige, aber äußerst unzufriedene Entwickler das Studio verlassen.

Der mittlerweile nicht mehr bei den Briten tätige Murphy hat einen besonderen Wunsch für eine Fortsetzung: "Wahrscheinlich das Spiel, was auch alle anderen Rare-Fans gerne sehen würden: Killer Instinct 3. Wir alle wollten Killer Instinct 3 machen, aber Microsoft war mehr daran interessiert, die Zielgruppe zu erweitern. Also wurde es nie gemacht, und ich bezweifle auch, dass es jemals gemacht wird."

Quelle: via joystiq

Kommentare

Kalim schrieb am
Habe damals schon gewusst, dass von dem Studio nicht mehr viel kommt, wenn es zu Microsoft gehört. Microsoft hat nur $$ im Kopf und sonst gar nichts. Bei Sony, Nintendo oder Bethesda wären sie viel besser aufgehoben gewesen.
Sevulon schrieb am
Tekken 1 ist 1994 erschienen, genau wie Killer Instinct. Und selbstverständlich hat man sich ja wohl eher an MK orientiert als an ClayFighter. Also bitte ;)
Nightfire123456 schrieb am
Sevulon hat geschrieben:
DieBombe hat geschrieben:
Sevulon hat geschrieben: Was genau war an KI denn so kreativ? War ein simpler MK-Clon.
Hast du KI jemals gespielt? Troll dich du ahnungsloser fanboy
lol. Ich hab keine Ahnung durch welche Nostalgiebrille hier manche Leute das Spiel sehen, aber schon zur damaligen Zeit war es kein großartiges Beat'em Up. Kann mich auch nicht erinnern, das es besonders gute Noten in den Tests bekommen hätte. Ja, es hatte ein neuartiges Kombosystem samt Breaker, aber das ganze war noch so unausgereift, dass einem der Spaß recht schnell verging.
Letztlich keine Konkurrenz zu Street Fighter oder Tekken
Ähm.... Tekken gabs da doch noch lange nicht, ausser bei Ki2 vielleicht und da war es durch aus konkurrenz fähig. War eines der ersten "3D" Prügler und damals echt innovativ. Hatte aber viele Ecken und Kanten. Mit Mortal Kombat konnte man es aber nicht vergleichen, eher ein bisschen wie ClayFighter
Sevulon schrieb am
DieBombe hat geschrieben:
Sevulon hat geschrieben: Was genau war an KI denn so kreativ? War ein simpler MK-Clon.
Hast du KI jemals gespielt? Troll dich du ahnungsloser fanboy
lol. Ich hab keine Ahnung durch welche Nostalgiebrille hier manche Leute das Spiel sehen, aber schon zur damaligen Zeit war es kein großartiges Beat'em Up. Kann mich auch nicht erinnern, das es besonders gute Noten in den Tests bekommen hätte. Ja, es hatte ein neuartiges Kombosystem samt Breaker, aber das ganze war noch so unausgereift, dass einem der Spaß recht schnell verging.
Letztlich keine Konkurrenz zu Street Fighter oder Tekken
crewmate schrieb am
Nintendo macht auch heute keine Werbung für Spiele, die nicht Mario, Zelda, WiiXYZ oder Professor Layton sind. Ein paar Anzeigen in Zeitschriften und Werbebanner auf Webseiten.
schrieb am

Facebook

Google+