Microsoft: Angeblicher DLC-Deal mit Electronic Arts für die Xbox 720 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft: Angeblicher DLC-Deal mit Electronic Arts für die Xbox 720

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Gerüchten zufolge wird Microsoft die Xbox 720 Ende April enthüllen. Wie C&VG von eigenen Quellen erfahren haben will, wird auch Electronic Arts auf der Veranstaltung zugegen sein, um eine größere Neuigkeit zu verkünden: Der Hersteller und Microsoft haben eine umfassende DLC-Vereinbarung getroffen.

Dabei dürfte es um exklusive oder zeitlich exklusive Inhalte gehen - ob das Abkommen generell für alle kommenden Titel oder nur ausgewählte Marken des Herstellers gilt, ist aber nicht bekannt. Einige Quellen mutmaßten, dass Battlefield 4 dazu gehören dürfte, während andere gar orakelten, Respawn Entertainment könnte auf dem Event als Überraschungsgast auftauchen. Gestern hatte die einstigen Gründer von Infinity Ward bereits durchblicken lassen, dass man das eigene Spiel wohl auf der E3 präsentieren wird - eine Weltpremiere im Rahmen der Microsoft-Veranstaltung wäre also nicht völlig undenkbar.

DLC-Vereinbarungen gehören mittlerweile zum üblichen Geschäft in der Branche - wobei Microsoft in dieser Hinsicht stets deutlich aktiver war als Sony. Dank solcher Vereinbarungen wurden z.B. Zusatzinhalte für Bethesda- und Call of Duty-Titel mindestens einen Monat vor den anderen Fassungen auf Xbox Live veröffentlicht. Die aktuelle Vereinbarung mit Activision galt allerdings nur bis Call of Duty: Black Ops II. Sony hatte einen vergleichbaren Deal für Battlefield 3 arrangieren können - die zeitliche Exklusivität betrug hier allerdings nur eine Woche.

Microsofts und EAs DLC-Partnerschaft würde sicherlich auch erklären, warum der Publisher nicht auf dem Sony-Event vertreten war, auf dem immerhin Activision und Ubisoft Spiele präsentiert hatten. Sony hatte dort außerdem verkündet, dass Bungie exklusive Inhalte für die PS3/PS4-Version von Destiny liefern wird. Microsoft hat zudem bekanntermaßen einen etwas besseren Draht zum Dritthersteller: Der zweitmächstigste Mann im Unternehmen, EA-COO Peter Moore, hatte einst die Spielesparte des in Redmond ansässigen Konzerns geführt.

Kommentare

[Shadow_Man] schrieb am
Die können dann für die Playstation- und PC Spieler die Betatester spielen. :lol:
Nuracus schrieb am
DancingDan hat geschrieben:
Nuracus hat geschrieben:Die zeitliche Exklusivität von Skyrim - Dawnguard auf der XBox war echt super. Ein Geniestreich :D mehr davon!
Weil? Hab mir noch kein DLC für Skyrim geholt ^^
Es ging gründlich in die Hose. Dawnguard gab es zwar zuallererst auf XBox, noch vor PC (und natürlich weit vor PS3), allerdings so ungeheuer verbuggt, dass es für große Teile unspielbar war. Und nach einem Monat (der Zeit der Exklusivität) waren die Probleme immer noch nicht behoben.
Mit anderen Worten: XBox-User haben 20 ? gezahlt, um einen Monat lang Beta-Tester für Dawnguard sein zu dürfen :D
Chibiterasu schrieb am
Boring! Zeitexklusivität ist so erbärmlich!
Für mich eher ein Argument gegen als für die nächste XBox.
leifman hat geschrieben:EA etabliert origin auf der next xbox? 8O
dann würde die always-on sache sogar sinn machen!
War auch mein erster Gedanke und kann mir gut vorstellen dass es so kommt!
DancingDan schrieb am
Nuracus hat geschrieben:Die zeitliche Exklusivität von Skyrim - Dawnguard auf der XBox war echt super. Ein Geniestreich :D mehr davon!
Weil? Hab mir noch kein DLC für Skyrim geholt ^^
Pyoro-2 schrieb am
Hätte sich wegen technischen Problemen ja sowieso verspätet, Geld verschwendet xD
schrieb am

Facebook

Google+