Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Bloomberg: Xbox-Nachfolger setzt auf AMD, ist nicht abwärtskompatibel

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Auch Bloomberg berichtet, dass die nächste Xbox 360 auf Hardware von AMD setzen wird. In der Xbox 360 kommt bekanntermaßen ein Grafikchip von ATI (2006 von AMD übernommen, mittlerweile komplett darin aufgegangen) zum Einsatz, in ihrem Nachfolger komme nun auch eine x86-basierte CPU (Jaguar-Architektur) zum Zug, heißt es da. Das Gerät werde nicht abwärtskompatibel sein.

Wirklich überraschend ist das, was das Wirtschaftsportal von drei verschiedenen Quellen erfahren haben will, nicht wirklich -  es reiht sich nur in eine Serie zahlreicher Berichte ein. Anhand derer man mittlerweile wohl getrost davon ausgehen kann, dass die CPU der nächsten Xbox der der PS4 sehr ähnlich sein wird.

Vor Wochen hatte es bereits deutlich detalliertere Gerüchte rund um die Hardware gegeben. Auf dem Papier wäre zumindest die PS4 im Vorteil: Diese hat nämlich auf Basis jener Daten eine fixere GPU und einen flotteren Hauptspeicher (8 GB GDDR 5 vs. 8 GB DDR 3) - allerdings hatte Microsoft die Hardware zu jenem Zeitpunkt noch nicht finalisiert. Sony selbst hatte die Hersteller auch kurzfristig überrascht: Nachdem wie von uns berichtet allen Entwicklern zuvor noch mitgeteilt worden war, dass die PS4 4 GB RAM haben wird, hat das Unternehmen dem System letztendlich das Doppelte spendiert.

Derweil hat The Verge von eigenen Quellen das gehört, was Paul Thurrott vor zwei Tagen bereits behauptet hatte: Die neue Xbox - Gerüchten zufolge einfach nur "Xbox" genannt - soll am 21. Mai enthüllt werden. Ursprünglich sei die Vorstellung für den 24. April vorgesehen gewesen.

Kommentare

DasGehtZuWeit schrieb am
Ah deswegen ist Intelnvidia so grantig und redet die Konsolen schlecht aka "veraltet". Wenn die Konsolen nur Atiamds verwenden entgeht ihnen ein großer Markt. Aber Recht haben sie trotzdem. Veraltete Kacke.
schefei schrieb am
The Incredible Hojo hat geschrieben:Keine AK ist für mich mehr ein Platzproblem. XB360, PS3, Wii, Wii-U, Surround Receiver, HD-Receiver, Blu-Ray Player, Media-Server - so langsam brauche ich dann ein neues Möbel, wenn noch PS4 und die neue Xbox dazu müssen, ohne was anderes abzubauen :wink:
Dann hast du aber eine Konsole zuviel stehen, die WiiU ist abwärtskompatibel. :wink:
johndoe1593811 schrieb am
KATTAMAKKA hat geschrieben:Ich sage vorraus das MS in Sachen Zocken nur noch am Rande mitmischen wird , was auch so von MS gewollt ist Dieses Multifunktionsgerät folgt deffinitiv einem anderen Plan :wink:
this
Mit dem ganzen anderen Zeug konzentriert sich MS nicht mehr auf das Kernelement Videospiele!
Sie versuchen auf andere Weise Geld vom Kunden zu bekommen, da sich anscheinend mit nur Videospielen zu wenig erwirtschaften läst!
Meine Hoffnung liegt eigentlich nur noch auf der PS4, würde mir wünschen das wenigstens Sony sich
besinnt und eine Konsole für Zocker macht und nicht den gleichen Weg geht wie MS.
So am Rande, war und bin mit meiner Xbox360 ganz gut zufrieden. Also nix mit Fanboy usw.
KATTAMAKKA schrieb am
Ich sage vorraus das MS in Sachen Zocken nur noch am Rande mitmischen wird , was auch so von MS gewollt ist Dieses Multifunktionsgerät folgt deffinitiv einem anderen Plan :wink:
morpheus010100 schrieb am
.....der Link, unterhalb meines Posts, spiegelt ungefähr das wieder was ich selbst auch mutmaße, z.B. das der Standardverbraucher zwar nichts von dem Always On Gerangel mitbekommt, aber sich negativ Schlagzeilen so schnell in der Mainstream Presse verteilen, das auch normale Nutzer irgendwann den Namen XBox mit etwas Negativem in Verbindung bringen und somit ins Gegenlager abwandern könnte.
Microsoft täte gut daran seine bisherige Vorgehensweise und die nächsten Schritte genau zu überdenken, es wurde zwar offiziell nichts angekündigt was man dementieren müsste, dennoch ist Schweigen hier keinesfalls Gold, je länger alle Gamer verunsichert zurückbleiben, umso schwerer wird es diese später zu überzeugen.
Es braucht ehrlich gesagt keine Marketingspezialisten um meine Wünsche zu analysieren, ich bin Kunde und weiß selbst was ich erwarte und für mich als Kunde ist Microsofts Verhalten derzeit einem zukünftigen Kauf einer XBox in keinster Weise förderlich, eher das Gegenteil ist hier der Fall.
Wen es interessiert:
http://www.extremetech.com/gaming/15284 ... -drm-snafu
oh und das hier ist auch noch interessant
http://www.ingame.de/hardware/xbox-720- ... -on-zwang/
schrieb am

Facebook

Google+