Microsoft: Entlassungen bei Rare nach mäßigem Absatz von Kinect Sports Rivals - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Rare: Entlassungen nach mäßigem Absatz von Kinect Sports Rivals

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Wie Eurogamer.net berichtet, gab es eigenen Quellen zufolge Kürzungen bei Rare. Die dem Vernehmen nach ungefähr 16 gestrichenen Stellen sind zwar kein massiver Einschnitt angesichts der 150 Leute, die an Kinect Sports Rivals mitgewirkt haben sollen - die Entlassungen stehen aber angeblich in Zusammenhang mit dem enttäuschenden Absatz des Kinect-Titels.

Microsoft hat die Maßnahmen gegenüber dem Magazin in einer Stellungnahme mehr oder weniger bestätigt, hat dabei aber interessanterweise den branchenüblichen Verweis auf Stellenabbau nach dem Ende eines Projektes vermieden. 

Stattdessen heißt es: "Bei Xbox ist es unser Ziel, ständig neue spaßige, soziale und interaktive Entertainment-Erlebnisse zu erschaffen. In Zusammenhang mit diesem Ziel haben wir entschieden, den Entwicklungsprozess und das Vorgehen bei Rare zu ändern, um unsere kommenden Projekte bestmöglich zu unterstützen. Wir haben deswegen die Fertigkeiten und den Aufbau unserer Teams analysiert."

Rare werde auch weiterhin in Leute und kommende Projekte investieren.

Laut den Quellen Eurogamers waren wohl ein paar Entwickler, aber vor allem Leute aus dem Projektmanagement- und Designbereich unter den Entlassenen. Auch heißt es, das einst als Launch-Titel eingeplante Kinect Sports Rivals sei ein großes Verlustprojekt für das Studio geworden.

In der vergangenen Woche noch hatte Phil Spencer in einem Interview von einem "erfolgreichen Launch" des Spiels gesprochen, aber auch angemerkt, Microsoft arbeite "eng mit Rare zusammen daran zu erörtern, was das nächste Projekt sein soll." Der Hersteller würde dem Team aber kein bestimmtes Projekt aufzwingen - Rare werde unabhängig geführt.

Ken Lobb hatte vor zwei Wochen Ähnliches verlauten lassen und merkte noch an: Kinect Sports sei Rares erfolgreichster Titel seit der Übernahme durch Microsoft gewesen. Das Studio habe eben ein Sequel produzieren wollen.

In der vergangenen Woche hatte Microsoft angekündigt, dass die Xbox One ab Juni auch ohne Kinect verkauft wird. Das Unternehmen hatte sich dabei natürlich bemüht zu betonen, dass der Sensor weiterhin eine wichtige Rolle in seiner Strategie spiele und man weiter Anwendungen dafür produzieren wird, um Käufer der günstigeren Xbox One zu motivieren, sich später die separate Fassung zu kaufen.

Kommentare

muecke-the-lietz schrieb am
breakibuu hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben: Soweit ich weiß, hat Microsoft diese Taktik sogar mal gefahren und dabei sind Nuts & Bolts und Viva Pinata rausgekommen. Kreative Spiele, aber etwas was nur sehr schwer in die Vorstellung fällt die man von Rare erwartet bzw. erwartet hat.
Entstand Nuts & Bolts nich weil Microsoft kurzfristig auf den Little Big Planet Zug aufspringen wollte?
Mag aber auch sein dass ich mich da einfach nur falsch erinner. Bei Grabbed by the Ghoulies hatten se aber zumindest freie Hand und dar war auch eher so semigut.
Jo, semigut oder hart scheiße, je nachdem.
breakibuu schrieb am
Wulgaru hat geschrieben: Soweit ich weiß, hat Microsoft diese Taktik sogar mal gefahren und dabei sind Nuts & Bolts und Viva Pinata rausgekommen. Kreative Spiele, aber etwas was nur sehr schwer in die Vorstellung fällt die man von Rare erwartet bzw. erwartet hat.
Entstand Nuts & Bolts nich weil Microsoft kurzfristig auf den Little Big Planet Zug aufspringen wollte?
Mag aber auch sein dass ich mich da einfach nur falsch erinner. Bei Grabbed by the Ghoulies hatten se aber zumindest freie Hand und dar war auch eher so semigut.
Knarfe1000 schrieb am
Das ist noch schlimmer. Die merken gar nicht, dass sie von Activision verarscht werden. Jedes Jahr 60 Euro für ein paar neue Maps und einen Singleplayer von kurzer Dauer und fragwürdiger Qualität...
Hyeson schrieb am
Knarfe1000 hat geschrieben:
Hyeson hat geschrieben:
gargaros hat geschrieben:
Kinect Sports 1 war allerdings sehr erfolgreich. :wink:
Leute lassen sich halt nicht immer 2 mal verarschen :P.
COD?
SpoilerShow
konnte nicht widerstehen
Die Leute die es kaufen fühlen sich nicht verarscht. Die wollen das so....das is ne ganz andere Geschichte xD.
saxxon.de schrieb am
Bambi0815 hat geschrieben:Man kann damit gut informationen einfanfen fuer punktwolken.
Alter, wieso drückst du auf "Abschicken"? Das versteht doch kein Mensch.
@Topic: Ein mäßig funktionierendes, ideenloses Spiel, noch dazu ein Aufguss, konzeptuell für die Angry Birds-Zielgruppe, auf einer neuen Konsole mit noch relativ kleiner Nutzerbasis, die vornehmlich aus "Intensivspielern" besteht, das auf eine Hardware angewiesen ist die aufgrund ihres Vorgängers sowieso schon einen schlechten Ruf hat.
Wer kann da schon ahnen, dass es sich nicht gut verkauft?
schrieb am

Facebook

Google+